Facebook-Likes

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Facebook-Likes (ugs. Likes, Thumb up,...) ist der Fachsprachenterminus, der die allmächtige Macht des "likens" auf Facebook beschreibt. Die immer wieder auf Facebook kursierenden Bilder von kranken und verletzten Lebewesen werden gepostet und mit dem Aufruf versehen, sie zu teilen, zu liken, und zu kommentieren. Dies geschieht mit der gerechtfertigten Begründung, dass dies die auf den Bildern gezeigten Inhalte/Zustände verbessert (in den meisten Fällen heilt man mit "Likes" AIDS, Krebs, oder fügt verlorene oder verstümmelte Gliedmaßen wieder an).

Sinn des Likens[Bearbeiten]

Worin der wahre Sinn des Likens besteht ist bis heute noch ungeklärt. Es gibt jedoch einige sehr plausible Theorien von Weltberühmten Mathematikern und Philosophen.

Das Liken erfüllt lediglich die Aufgabe AIDS, Krebs, Zombieviren und sonstige schlimme Krankheiten zu heilen, sowie Bösewichte zu bestrafen, Familienangehörige aus brennenden Häusern zu retten, sich Apple-Produkte herbeizusehnen und den Weltfrieden herzustellen. Laut Albert Einstein (feat. Stephen Hawking (feat. Sokrates)) liegen hierbei äußerst komplexe mathematische, quantenmechanische, verwirrende Vorgänge zugrunde, die außerdem noch viel mit Chemie, Midichlorianern und Minecraft zu tun haben.

Eine von der Katholischen Kirche stark verpöhnte Theorie besagt, dass Gott die Likes am 8. Tag (oder nach der Vertreibung aus dem Garten Eden noch ungeklärt!) erschaffen habe, um sich den Menschen untertan zu machen. Fundiert wird diese Theorie mit archäologischen Funden aus der Ritterzeit, sowie der Wikinger/Piraten-, Piraten- und Roboter/Piraten-Zeit, welche Teil von Piratenschätzen wie dem One Piece waren und in Wirklichkeit von älteren Völkern wie den Mayas, Babyloniern und anderen superdupermegaschlauen Hochkulturen stammen. Was die Innschriften genau besagen weiß niemand, aber durch hochkomplexe Technologien und Verfahren (aus dem Bereich der Nano-, StarWars- und Carglass-Technologie) können sehr mystische, plausible, lustige Interpretationen entwickelt werden.

Eine weitere, jedoch ziemlich unwahrscheinliche Theorie besagt, dass Likes ursprünglich dazu da waren, Mark Zuckerberg Informationen über die Nutzer seines Facebooks zu beschaffen, die er dann an Firmen verkauft, welche wiederum ihre Werbung ideal auf den jeweiligen Internetnutzer zuschneiden wollen.

Wann sollte geliked werden?[Bearbeiten]

Grundsätzlich ist der verantwortungsvolle Facebook-Nutzer verpflichtet zu liken, wenn er damit:

  • krepierende Kinder heilt! So könnte ein Facebook-Like aussehen.
  • Kinder- bzw. Tierschänder #beliebige Anzahl# mal "in die Fresse schlägt" (ggf. tritt)! So könnte ein Facebook-Like aussehen.
  • den Besitz diverser Apple-Produkte bestätigt! So könnte ein Facebook-Like aussehen.
  • seine Mutter aus einem brennenden Haus rettet! So könnte ein Facebook-Like aussehen.
  • bestätigt, seine Lieblings-#beliebiges Item/Tier# auf dem zugehörigen Bild zu erkennen! So könnte ein Facebook-Like aussehen.
  • seine Mutter/Vater/Schwester/Bruder/Tochter/Sohn/ Oma/Opa/Freundin/Freund/... liebt! So könnte ein Facebook-Like aussehen.

Wann sollte nicht geliked werden?[Bearbeiten]

Grundsätzlich nie! Hier einige Ausnahmen:

Ignorieren[Bearbeiten]

Ignorieren ist das Gegenteil des Likens. Es wird zwar häufig noch toleriert, teilweise aber schon polizeilich gefahndet und steht in einigen Ländern sogar unter Todesstrafe! Durch Ignorieren werden meisten geliebte Personen geschädigt oder "entliebt" und teilweise entstehen somit auch Minderwertigkeitskomplexe in der Psyche des Posters.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die vier Großmächte der Welt (USA, EU, China, McDonald's) ziehen den Like als universelle Weltwährung in betracht. Sowohl qualifizierte Horoskopleser, als auch Immobilienmakler sehen in ihnen die wohl stabilste Währung seit dem Disney-Dollar. Laut fundierten Quellen sind u.a. BP, Apple und Siemens bereits im Besitz größerer Like-Mengen.

Politik[Bearbeiten]

Das in Facebook bereits etablierte Abstimmverfahren, welches mithilfe von Likes, Kommis und "Teilen" bereits über X-Box360 oder PS3, Glätteisen oder PS3, Freundin oder PS3, Tod oder Leben und Leben oder PS3, sowie Justin Biber oder PS3 entscheidet, soll in Zukunft von Hochqualifizierten Politikern als Ersatz für konventionelle politische Abstimmungsverfahren optimiert werden. Vorstellbar wäre u.a.

Ein ausgefallener psychologischer Trick führt jedoch noch übermäßig viele Nutzer in die Irre, da allein Quantität, jedoch nicht die Qualität des Beitrags eine Rolle spielt (gibt es eigentlich nur bei Kommis! ...wenn überhaupt...)

Facebook und Co.
Buchstabe F.png
Facelook.jpg