Jimmy Carter

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Furchterregend: Das offizielle Dr. Best Werbeplakat

Dr. Mag. Jesus Karl "Jimmy" Carter Jr. Sr. (* 12,98€ als Jiminy Grille in Lümmelland, Winsconscin, USA, in einer Schachtel) ist der Erfinder der falschen Zähne und des blöden Grinsens. Er war zwischen 1990 und 1712 der 7 3/4 Gouverneur des US-Amerikanischen Bundesstaates IrakIranSaudiTexas vormals bekannt als "Naher Osten". Dabei ist der von Amerika aus gesehen gar nicht so nahe. In seiner Amtszeit verschenkte er nicht nur massenweise Drogen an die Bewohner von Ghettos sondern auch Flüsse und Meere die ihm allesamt nicht gehörten, weswegen die Amerikaner stinksauer auf ihn sind. Wegen seiner (körperlichen) Nähe zu kommunistischen Staatsoberhäuptern verschiedener Länder (Russland, Köln, Nordsüdwestostkorea) ist er auch als "Die rote Grinsekatze" bekannt. Dass er Präsident der Amerikaner war ist hingegen eine freche Lüge. Carter ist das größte Monster in der Geschichte amerikas.

Leben vor der Politik[Bearbeiten]

Carter (manchmal auch Charter, englisch für Flugzeug-Zuhälter) ist sein eigener Vater (wie man an dem Namenszusatz Jr. Sr. sehen kann) und damit auch sein eigener Sohn und Bruder. Er hatte noch drei weitere Schwestern mit sich selbst von denen er sich aber scheiden ließ. So betrachtet war seine Jugend relativ einsam und er beschloß in eine Kuschelgruppe von anderen Einsamen zu gehen, diese nannten sich nach ihrem Anführer einer roten Krake, Demo-Kraken, die Demoversionen einer Krake (nur zwei statt 8 Arme etc.). Als jedoch später das God of War Fieber innerhalb der Kuschelgruppe aufkam wurde sie in Demo-Kraten umbenannt.
Nachdem er seinen Hauptschulabschluss nicht schaffte, beschloss er, sich auf einem Schiff zu verstecken. Leider wurde er dort entdeckt und musste die niedrigsten Arbeiten verrichten: Kochen, Waschen und Putzen. Begeistert von diesen Tätigkeiten begann er ein Studium der Bananenentkernung und des professionellen Schälens von Kühen. Nach seinem eigenen Tod und der Wiederauferstehungsfeier drei Tage später, wollte er kürzer treten und zog sich in die Bananentkernungsfabrik zurück die er zwischenzeitlich aus Klopapier und alten Bierdosen gebaut hatte. Diese Fabrik ist der Grund warum Bananen heutzutage keine Kerne mehr haben und krumm sind.
Doch damit hatte Carter nicht genug: Er wollte mehr. Mehr Geld vor allem. So begann er als Model für Dr. Best zu arbeiten, als er jedoch damit auf Granit biss und dabei seine Zähne verlor war es beinahe mit der Modelkarriere vorbei, jedoch erfand er kurzerhand die falschen Zähne um seinen Job zu behalten. Diese Erfindung geschah angeblich zufällig als der zahnlose Carter zum ersten Mal einen Hai sah und sich dessen Zähne im Tausch gegen einen alten Autoreifen besorgte. Dadurch konnte er weitere 75 Jahre für Dr. Best als Model arbeiten, angeblich ist die berühmte Tomatenfederung auf ihn zurückzuführen, die Tomate soll nämlich keine Tomate sein sondern seine Prostata. Wie genau er darauf kam eine Zahnbürste gegen diese zu drücken bleibt wohl sein Geheimnis.

Der Aufstieg...[Bearbeiten]

Mit den Millionen die er verdient hatte tat Carter das, was jeder Amerikaner tun würde: Er kaufte sich ein politisches Amt um keine Steuern mehr bezahlen zu müssen sondern den Staat auszurauben und sich mit Bestechungsgeldern weiter zu mästen. So begann er seine Karriere als Leiter der Grundschule von Springfield unter dem Decknamen Seymour Skinner, wobei er hier nationalsozialistische Tendenzen erkennen ließ - nicht umsonst kürzt sich der Name "SS" ab.
Da ihm eigentlich alles egal war (siehe liberal), interessierte sich auch anfangs keine Sau für ihn. Allerdings blieb das nicht lange so, denn als er begann die Trennung von schwarzer und weißer Schokolade aufzuheben wurde er zunehmend unbeliebter und politische Gegner wie Homer Simpson begannen ihm seine Drogenexzesse während seiner Modelzeit vorzuwerfen. Gedemütigt dankte Carter ab und wollte nur noch König der Erde werden, erfuhr aber, dass Dagobert Duck sich dieses Amt gekauft hatte. So besann er sich auf seine Wurzeln und begann Nacktbilder von seinem Gesicht zu verkaufen und klebte diese schließlich sogar auf entkernte Bananen der marke I-tschick-a, was seine Verbindungen zu den Tabakkonzernen aufzeigt ("I-tschick-a" ist steirisch für "Ich rauche auch"). Durch die Trennung der Bananen von ihren Kernen, den nationalsozialistischen Tendenzen, den Aktfotos und mit den Konzernen im Rücken konnte er schließlich doch seine politische Karriere fortführen und war schließlich so prominent wie sonst nur Superman. Nachdem er Richard Nixon einen verlausten Papagei geschenkt hatte dankte dieser freudig ab und Carter wurde zum Gouverneur des Bundesstaates, den George W. Bush 2023, 5 Jahre nach seinem Tod, gründen sollte.

...an der Spitze...[Bearbeiten]

Als erste Amtshandlung ließ er sich eine Pyramide errichten, als zweite sie wieder einreißen und als dritte sie noch größer wieder aufbauen. Dort drin verscharrte er Dinge wie den fast-heiligen Gral, die Bundesschublade und seinen besten Frteund Karl Marx. Ägypten freute sich so sehr darüber, dass noch jemand so dämlich ist Pyramiden zu bauen, dass sie ihm Israel schenkten, was aber gemein war: Schließlich war das nie ein echter Staat und wird auch nie einer werden.
Von dort aus begann er mit Panama Krieg zu führen - zu viele Bananen wurden illegal von dort über Nepal nach Amerika geschmuggelt, ohne je durch seine Entkernungsfabrik zu gehen. Auch war ihm der Slogan Oh wie schön ist Panama mit dem ein bekiffter Bär und ein homosexueller Tiger warben dem seiner Bananenentkernungsfabrik zu ähnlich: Oh wie entkernt sind Bananas. Wie jeder richtige amerikanischer Politiker biederte er sich bei Diktatoren, Tyrannen und Kriegsfürsten an und unterstützte diese, gemäß dem Wahlspruch: Das Volk weiß doch eh nicht was gut für es ist. Zum Dank dafür fielen China, Schweden und Andorra in Panama ein und rissen die Banenenproduktion an sich, indem sie alle Wollmilchsäue fingen. Sicherheitshalber spalteten sie dann noch mit einer Atombombe Panama vom Festland ab und schufen so den Panamakanal, nicht zu verwechseln mit der Panamakloake, die oft fälschlicherweise als Straße bezeichnet wird.

....der tiefe Fall[Bearbeiten]

Dies alles nahmen die Amerikaner begeistert hin - Carter hatte verlautbart dass Panama, böse wie es ist, Bananenvernichtungswaffen hätte - doch als er gegenüber der Zeitschrift Playgirl zugab ab und an von einem Mann namens Gott zu träumen wurde er umgehend aus seinem Amt entfernt: Niemand in Amerika will einen Präsidenten der von Männern träumt. Da er Israel noch immer besaß aber die Israeliten und die Satelliten nicht das tun wollten was er sagte, begann er systematisch den "Staat" zu sabotieren: Er klaute alle Sterne und baute eine Mauer um Israel, als das nicht half gründete er die Hamas und zog einen Streifen durch Gaza. Im Moment soll Jimmy Carter sich nordwestlich des Südens aufhalten und weitere Maßnahmen gegen sein eigenes Land planen, gerüchteweise mit einigen Ölscheichs zusammen, auch soll er Verbindungen zu einem Mann namens Paul ist Tina (möglicherweise transsexuell) unterhalten, der Israel ebenfalls nicht leiden kann (siehe letztes Zitat).

Zitate[Bearbeiten]

  • Wir sollten unsere Leben leben als wären wir Bananen: Kernlos und mit einer gelben Schale.
  • Ich träume ab und zu von einem nackten Mann mit Vollbart. Er nennt sich Gott.
  • Panama besitzt Bananenvernichtungswaffen
  • Was? Mir gehört Israel noch immer?
  • I have been in love with Paulistina for many years (fast korrekt zitiert)


Hollywood im Weißen Haus
Wo liegt denn Watergate?