Kochen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel behandelt das Verb Kochen, für den Praxistest siehe Kochrezept, Kochen "Frei Schnauze", Kochen nach Zahlen, Leckeres aus der Gerüchteküche oder Vor Wut Kochen.
4 x 25°C = 100°C - Vom logischen Standpunkt aus gesehen müsste das Wasser schon kochen, wenn es jetzt zusammen geschüttet wird.
Selbst prominente müssen kochen können

Kochen nennt man den Vorgang wenn der Mann hungrig von der Arbeit kommt und die Frau nach Essen fragt. Natürlich hat man nicht alles sofort fertig, also muss man Essen kochen (es sei denn man ist Hartz IV-Empfänger und lebt nur von Dosenfutter - dann muss man das Essen nur aufwärmen).

Was kann man kochen?[Bearbeiten]

Man kann alles kochen was man so in die Finger bekommt. Auch Katzen - die muss Mann (eine Frau traut sich nicht) erst zerhacken (siehe : Katzen zerhacken), Hunde, Vögel, Elefanten, Hechte (siehe: Hechtbällchen), ...

Außerdem gilt kochen als eine servierfreundliche, in Hamburg gängige Umschreibung des allgemein bekannten Geschlechtsverkehrs. Es wird wie folgt angewendet: "Hey du! Wollen wir kochen?" - "Hast du Lust auf kochen? Mit Parmesamen?" - "Mutti ich geh weg, ich muss noch kochen gehen!"

Des Weiteren kann man Wasser kochen. Bringt zwar nix weil heißes Wasser ohnehin nicht schmeckt aber theoretisch ist das möglich. Wasser kocht bei 100°C das heißt es wird heiß. Um diesen Zustand zu erreichen kann man zum Beispiel 4 Becher mit 25°C warmem Wasser zusammenschütten oder 100 Becher mit 1 Grad kaltem Wasser. Das Problem ist dann meist soviele Becher zu besorgen Deswegen kann man es auch einfach auf eine Herdplatte stellen. Wie das funktioniert ist noch nicht restlos erforscht.

Gemeinschaftskochen[Bearbeiten]

Das Kochen ist Aufgabe der Frau! Sie steht dann am Herd und hat sich auch dort für einige Zeit aufzuhalten. Der Vorteil ist, dass dir die Frau nicht auf den Sack geht wenn sie kocht. Doch wenn es um professionelles Kochen geht ist der Mann der Chef: Haben sie schon mal eine Frau als Hotel-Koch gesehen? Nein! Die sind mind. 1 Etage weiter oben: Betten machen!

Zusätzlich zum Kochen der Frau oder des Mannes gibt es noch das Gemeinschaftskochen. Beim Gemeinschaftskochen gibts es jedoch noch Unterarten, die wie folgt aussehen:

Mann und Frau kochen gemeinsam:[Bearbeiten]

Dabei versucht der Mann der Frau im meist stundenlangen Dialog (daher wird auch oft die Bezeichnung "Kochen im Dialog" verwendet) der Frau sein fachkundiges Wissen über die hohe Kunst des Kochens zu erklären, was nur in den wenigsten Fällen gelingt und schon gar nicht weniger als 3 Stunden dauert, da die Frau 1. dauernd Zwischenfragen stellt und 2. die Antworten der Zwischenfragen noch weniger versteht als den Rest der Erklärung des Mannes. Sollte es jedoch trotz dieser ganzen Hindernisse gelingen, dass Mann und Frau zusammen ein halbgenießbares Gericht zustande bringen, so werden sie dieses Gericht höchstwahrsacheinlich nicht mehr genießen können, da sie sich während der Zeit der Zubereitung des Kochens heftig gestritten haben und sie ihm wahrscheinlich den Teller mit Inhalt des Gerichtes an den Kopf geworfen hat.

Frauen kochen mit Frauen:[Bearbeiten]

Diese Form des Kochens bietet der Frau an, sich mit Ihresgleichen zu unterhalten(ob danach wirklich noch weiter gekocht wird ist sehr umstritten), während sie versucht mit anderen Frauen ein genießbares Gericht zuzubereiten, welches jedoch vom Mann gar nicht beachtet wird, da er sich schon als die Ankündigung kommt, dass "ein paar" Freundinnen von seiner Frau/Freundin zum Kochen vorbeikommen werden, sich entweder zu einem Freund begibt, unter dem Vorwand, dass er auch mit ihm Kochen wolle (siehe nächsten Absatz),oder eiligst aus der/dem Wohnung/Haus rennt und sich zu der nächstgelegenen Currywurstbude flüchtet um sich die nächsten drei Tage mit Imbissfraß den Wanst voll zu schlagen.

Mann kocht mit Mann:[Bearbeiten]

Eigentlich ist der Titel falsch, es müsste Männer kochen mit Männern heißen, da Männer niemals mit wenigern als drei anderen Männern kochen würden, weil sie sonst selbst den Eindruck von sich gewännen, dass sie schwul seien, schwulen Männern ist dies durchaus gegönnt, allerdings hat es noch kein Wissenschaftler gewagt schwule Pärchen beim Kochen zu beobachten, deshalb gibt es nur Theorien über das Verhalten und mit Therorien halten wir uns hier gar nicht erst auf, da sie eine gesammte Internetseite für sich beanspruchen würden, so viele gibt es über das Thema. Bei dem gesellschaftlichen Kochen mehrerer Männer geht es weder um das Kochen ansich, noch um Gespräch, nein Männer kochen nicht, da sie im allgemeinen kochen können, sie experimentieren, heißt sie versuchen das Kochen auf ein höheres oder manchmal auch niedrigeres Niveau zu kriegen, das kommt darauf an welche Zutaten sie für das Experiment benutzen. Sind die Zutaten Milch, Eier, Zucker und Mehl, ist das Produkt wahrscheinlich sogar essbar, bestehen die Zutaten jedoch aus Chilli, Pfeffer und Salz, so kann man sicher sein, dass das Endprodukt ungenießbar ist, sofern es nicht vorher schon übergekocht ist.

Siehe auch[Bearbeiten]