Stunde

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stunde, in einer (veraltet: die): Maßeinheit für die Zeit von dummen Antiprotonen (haben trotz Verwechslungsgefahr nichts mit Neutronen zu tun). Zur Zeit der großen Protonenrevolution entschieden sich die Antiprotonen, den vormals gültigen Maßeinheiten Sekunde und Minute abzuschwören und stattdessen ihre eigene zu definieren. Dass die Stunde im industrialisierten Europa schon lange existierte, interessierte dazumal wohl niemanden. Der Unvollständigkeit halber soll hier aber nur die Definition der Antiprotonen Platz finden.

Praktische Berechnung[Bearbeiten]

Dass Antiprotonen nicht gerade die hellsten Mathematiker sind, ist bislang allgemein bekannt. Dennoch haben sie es geschafft, die Stunde so zu definieren, dass diese, wenn sie um Mitternacht von einem tanzenden Hund mit genau 2,5 Gurkengläsern übergossen wird, exakt der Zeit entspricht, die ein ausgewachsenes Antiproton braucht, um (gleichzeitig) zu scheißen und die Zähne zu putzen. Solche außergewöhnlichen Errungenschaften finden sich übrigens auch im alten Ägypten, dies dürfte an dieser Stelle aber niemanden interessieren. Die Ägypter entdeckten auch bereits, dass jede Stunde einen Mund hat. Dennoch können nicht alle Stunden sprechen, da die speziellen "Morgenstunden" Gold darin haben.

Mathematische Berechnung[Bearbeiten]

Multipliziert man die Untereinheit der Stunde, die Sekunde, mit PA (3,141592653589793238462643383279502884197169260920198452689203495286), welche im übrigen mit dem langweiligen Pi gar nichts zu tun hat (man vergleiche ab der 43. Nachkommastelle die Ziffern), so passiert GAR NICHTS. Vielleicht geht Nachbars Hund Gassi, aber das ist wohlgemerkt ein Zufall (nicht zu verwechseln mit Abfall)! Stattdessen kann bei graphischer Betrachtung des Tages die Stunde mit einfachsten Mitteln konstruiert werden:

Im Zweiheitskreis (im Gegensatz zum Einheitskreis ist hier der Bogen im Minutenmaß angegeben, der Radius entspricht der mittleren Blattlänge der Eiche im Garten) kann die Stunde geometrisch hergeleitet werden. Die Zeit nach dem letzten Morgenessen wird mit 2 multipliziert sowie die Zeit nach Ratzes Geburt durch Pi (diesmal wirklich!) dividiert. Dann wird eine Sekante durch diese zwei Punkte gezogen und an den oberen der beiden eine grüne Tangente angelegt. Biegt man nun diese Tangente etwas nach links und lässt gleichzeitig die Sekante um 34° im Gegenurzeigersinn drehen, so lässt sich die 'Stunde von einem 13,5 Metern entfernten Baumhaus als dem Kreis eingeschriebenes, mittelpunktsymmetrisches Parallelogramm erkennen (diese Vorgehensweise braucht natürlich ein bestimmtes Maß an räumlichem Vorstellungsvermögen, ist aber durchaus möglich!)

Weitere Informationen[Bearbeiten]

Sieh mal auf deiner Uhr nach!

IT-Stunde[Bearbeiten]

Die IT-Stunde ist eine besondere Größe der Zeit. Die IT-Stunde ist relativ und kann mit den heutigen technischen Mitteln nicht genau erfasst werden.

Achtung: Eine IT-Stunde endet niemals nach genau 60 Minuten. Je nach Blickwinkel liegt die IT-Stunde immer unter bzw. über 60 Minuten: Geht es um Zeitangaben die quantifizieren sollen, wie lange es noch zur Lösung eines dringenden Problems dauert, so liegt die Dauer einer IT-Stunde unter Garantie immer über 60 Minuten. Wird die IT-Stunde als Maß der Zeit verwendet um einem Kunden eine Rechnung zu stellen, so liegt die Dauer einer solchen immer unter 60 Minuten. Studien haben ergeben, dass es sich bei den Abweichungen nicht nur um Sekunden oder einigen Minuten handelt, sondern dass diese im Schnitt bei 45 Minuten beginnen um sich dann ins Unendliche zu steigern.

Zu beachten ist, dass selbst für die gleiche Situation verschiedene Blickwinkel angewendet werden können und im alltäglichen Leben auch werden. So kann beispielsweise die Lösung eines Problems (wie oft üblich) in nur einer IT-Stunde geschehen, auf der Rechnung werden dann jedoch gleich 6 IT-Stunden dafür verrechnet.

Bierstunde[Bearbeiten]

Bei übermäßigem Konsum von Bier oder anderen alkoholischen Getränken vergeht eine Stunde um Vieles langsamer. Dadurch steigt der Zeitverzug pro Bier immer weiter an, sodass ab einem bestimmten Pegel praktisch keine Zeit mehr verrinnt und man saufen und saufen kann, ohne dass der Tag vergeht.