Herd

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herd, (der), alltagstaugliches Haushaltsgerät welches gewöhnlich der Nahrungszubereitung dient. Weitere Funktionen sind unter Anderem das Verbrennen der Hände, Haschisch erweichen, die Welt erhitzen und Sex drauf haben. Eher selten werden plastiline Kunstfiguren im Herd durch Hitzezufuhr in eine plastische und harte Form gebracht.

Wortherkunft[Bearbeiten]

Das deutsche Wort Herd ist abgeleitet von Herde, da Mann (in Kooperation mit Frau) bei sachgemäßer, dennoch sehr unterschiedlicher Benutzung jenes Geräts:

  1. eine Herde mit Futter versorgen kann oder
  2. eine Herde an Kindern erzeugen kann.

Die krankhaft, suchtartig und überhäufige Benutzung des H. (oft auch verharmlosend im Fernsehen als Show präsentiert) wird als Herdentrieb bezeichnet.
Der medizinische Fachbegriff für diese Krankheit ist Koch. Bekannte Vertreter dieser Spezies sind Heinz Winkler, Johann Lafer, und Eckart Witzigmann.

Entgegen der Meinung vieler Männer gehört die Frau nicht unbedingt hinter den Herd - davor und darauf sind ebenfalls allgemeingültige Lösungen.
Entgegen der Meinung vieler Frauen gehören Männer nicht unbedingt in den Herd - an soll auch gehen, ist aber im Volksmund eher verpönt.

Arten der Herde[Bearbeiten]

E-Herd[Bearbeiten]

Der sogenannte E-Herd hat entgegen jeder Vermutung nichts mit der angeblich verwandten E-Gitarre zu tun. Die Funktionsweise des E-Herdes ist noch ungeklärt, Tatsache ist jedoch, dass ein E-Herd mit vier Platten ebenso vier Drehknöpfe besitzt. Wissenschaftler belegen jedoch die These, dass bei Drehen einer der Knöpfe sogenannte Teilchensexualhormone wie Teilchentestostheron in eine der Platten eingespritzt werden, woraufhin die Teilchen in der zugehörigen Platte sich zuerst nur zaghaft und schüchtern, doch bald mit großem Interesse und sexueller Begierde heftig aneinanderreiben. Wie nicht anders zu erwarten,werden die Teilchen dabei sehr geil/heiß und strahlen die Hitze an ihre Umgebung ab, wodurch die Herdplatte erhitzt wird.
Allerdings ist, entgegen mancher Erwartungen, eine heiße Herdplatte nicht gerade den Liebesspielchen am Herd förderlich, da sich weder die Teilchensexualhormone noch die sexuelle Teilchen"hitze" auf menschliche Liebesspielchen und ähnliches übertragen lässt; meist endet ein Versuch desselbigen eher mit ein paar verbrannten A****backen im nächstgelegene Krankenhaus. Daher sollte man auch bei den Turnübungen an der elektrischen Kochstelle auf die Drehknöpfe aufpassen, um nicht versehentlich die Teilchen mit in das Spiel einzubeziehen.

Gasherd[Bearbeiten]

Entgegen seinem Verwandten, dem E-Herd, besitzt auch der Gasherd so seine Teilchen, jedoch ist die Funktionsweise geringfügig anders ausgelegt. Ein Gasherd ist genügsam und nimmt so gut wie alles an.

In der Grundausstattung ist das Stadtgas, Erdgas, Lachgas, Propan und Butan. Adapter für Petroleum und Spiritus liegen meist bei. Auf Super-Kraftstoffe sollte man wegen der Explosionsgefahr in Räumen verzichten. Tüftler berichteten von erfolgreichen Testläufen mit Brennstäben.

Um eventuelle Startschwierigkeiten und Herdrhythmusstöhrungen zu beheben sind Herdstropfen vorrätig zu halten.

Weitere Herde[Bearbeiten]