Fabrik

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fabrik in Moshi, Tansania.

Eine Fabrik ist eine Ansammlung von arbeitenden Menschen, die für Geld verschiedene Gegenstände herstellen.

Arbeiter[Bearbeiten]

Die Arbeiter in einer Fabrik sind freiwillig dort, das heißt sie wurden nicht verschleppt oder gar entführt. Um ca. 7 pro Stunde zu verdienen gehen sie in die Fabrik. Sie arbeiten meist acht Stunden bis eine Glocke bimmelt. Das soll wahrscheinlich bedeuten, dass sie nun Feierabend haben. Nach der Arbeit ziehen sie sich entweder zu ihrer Familie zurück oder besuchen mit ihren Freunden eine Taverne, Kneipe oder eine Bar. Da die meisten Angestellten aber am nächsten Tag wieder in die Arbeit müssen, dürfen sie nicht zu lange mit ihren Freunden...sagen wir Kollegen... in der Kneipe bleiben.

Nahrung der Arbeiter[Bearbeiten]

Ihre Hauptnahrungsmittel sind Dounats und Schokoriegel. Sie trinken meist Kaffee oder Bier (wenn sie es schaffen es rein zu schmuggeln...). In der Mittagspause versammeln sie sich in einer Kantine, wo es zu überhöhten Preisen Essen (sofern man das noch Essen nennen kann) zu kaufen gibt. Dies wird dann an Klapptischen von einem Tablett in den Mund geschoben. Dabei trinken sie Cola, Wasser oder ähnliche Getränke die alle aus demselben Abfluss stammen und nur mit ein wenig Lackfarbe gefärbt wurden. Da sie dies aber nicht, wissen trinken und essen sie ihre Nahrung ganz ungestört und begeben sich nach einer 15-30 minütigen Mittagspause wieder an die Arbeit.

Anreise[Bearbeiten]

Anreise mit dem Auto

Die Anreise der Arbeiter findet auf den unterschiedlichsten Arten statt.Es gibt die Anreise mit dem Auto, dem Zug, dem Bus, dem Taxi und vielem mehr.

Chef[Bearbeiten]

In jeder Fabrik gibt es einen oder mehrere Bosse. Sie scheuchen ihre Mitarbeiter durch die Gegend und kassieren dafür ebenfalls Geld. Sie bekommen aber etwas mehr als die "gewöhnlichen" Arbeiter. Nach ihrem Arbeitstag gehen sie meistens auch in eine Bar etc. Da diese Chefs sich jedoch meist für etwas besseres halten haben sie so gut wie keinen Kontakt zu ihren Mitarbeitern und hocken nur in ihrem Büro und besaufen sich illegalerweise mit Alkohol. Da "gewöhnliche" Mitarbeiter aber keinen Alkohol am Arbeitsplatz trinken dürfen, sind sie meistens schlecht gelaunt, beschweren sich über ihre Chefs und fangen an zu streiken.

Chefs werden häufig auch zur Fertigung von Rohren verwendet!

Streik[Bearbeiten]

Die Mitarbeiter eine Firma streiken, um mehr Geld oder kürzere Arbeitszeiten wollen. Da ihre Bosse aber finden, dass ihnen keines von beidem gebührt, achten sie gar nicht auf den Streik, bis es in den Nachrichten kommt. Dann haben die Chefs ein echtes Problem. Sie müssen dann nämlich auf die Arbeitsvoraussetzungen der Arbeiter eingehen. Wenn dies nicht geschieht ergeht es den Fabriken genau so wie der Deutschen Bahn. Da die Arbeiter bei der Bahn so oft streiken wie nur möglich (jeden Tag zwei bis drei mal) macht die Bahn ein riesigen Verlust. Das erkennt man auch daran, dass die normalen Tagestickets genau so viel kosten wie eine Bahncard - zumindest gibt es da fast keinen Unterschied.

Produkte[Bearbeiten]

Jede Fabrik spukt Produkte aus, z.B. Autos, Schwimmbrillen, Klopapier, etc. Die Produkte sind meist aus Plastik, da man Plastik sehr schnell kaputt macht und dann sehr schnell ein neues Produkt aus Plastik kaufen muss. Bei der Herstellung von diesen Produkten nehmen die meisten Arbeiter gar keine Rücksicht auf ihre Gesundheit, was die Bosse auch eigentlich gar nicht stört. Wieso weiß keiner. Nicht einmal die Bosse. Immerhin müssen sie dann wieder einen neuen Idioten anstellen, der diese Arbeit erst mal lernen muss.

Dann gibt es in den meisten Fabriken auch noch einen Marketing-Experten, der uns diesen ganzen Müll dann andrehen will und dies meist auch schafft. Dadurch verlieren wir unser Geld und gehen in eine Fabrik um Geld zu bekommen, welchen wir dann wiederum an den Marketing-Experten senden, weil er es wieder geschafft hat uns diesen Schrott anzudrehen.

Lohn[Bearbeiten]

Es gibt wie bereits geschrieben gibt es verschiedene Hohen vom Lohn. Azubis (Auszubildende) erhalten gar keinen Lohn. Einfache Arbeiter etwa 7€. Abteilungsleiter bis zu 7000€ im Monat. Vorsitzende schon bis zu 10000€ und die PR-Chefs bis 12000€. Den Rest bekommt dann meist der Chef der Fabrik, der selten auch der Inhaber ist. Dazu kommen aber auch noch Steuern, Instandhaltungskosten.