Dagobert Duck

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gott sei dank ist die Scheibe dazwischen.

Dagobert Duck ist ein schrulliger alter Fantastilliardär, der in seinem riesigen Geldspeicher wohnt, welcher in Entenhausen steht.

Aussehen[Bearbeiten]

Der genaue Beobachter erkennt Parallelen zwischen Dagobert Duck und einem herkömmlichen Hängebauchschwein. Diese Ähnlichkeiten kann man auch bei seinem Neffen vorfinden. Wissenschaftler rätseln bis heute daran, warum hier die Bezeichnung "Duck" als Nachname verwendet wurde, da dies Englisch ist und im Deutschen "Ente" bedeutet. Der genannte trägt meistens einen Zylinder, den er in der Altkleidersammlung gefunden hat und der aus recyceltem, schwarz angemaltem Altpapier besteht. Auf seiner Nasenspitze ist eine kleine Brille befestigt, die komischerweise, trotz fehlender Bügel noch nie runtergefallen ist. An seinen Füßen trägt er mal rote, mal blaue Sandalen die zwar den Spann umwickeln, die Fußsohle aber überhaupt nicht schützen und deshalb vollkommen sinnlos sind.

Merkmale[Bearbeiten]

Äußerliche Merkmale[Bearbeiten]

In seiner rechten Hand trägt er meistens einen Gehstock, den er aber weniger als Hilfe zum Gehen sondern mehr, um seinen Neffen oder seine Konkurrenten zu vermöbeln, verwendet.

Geistige Merkmale[Bearbeiten]

Dagobert ist im Bezug auf sein Geld vielleicht ein wenig geizig und wird bei Ausgaben und Verlusten „leicht“ aggressiv, dies kommt jedoch auf den Betrachter an. Er schlägt des Öfteren seinen Neffen Donald, oder Andere, die ihm schlechte Nachrichten überbringen, windelweich, und wundert sich dann, dass niemand außer die von ihm bezahlten Angestellten, Sympathien für ihn entwickeln. Außerdem ist er sehr mitfühlend und trauert jedem ausgegebenen Kreuzer hinterher.

Fähigkeiten[Bearbeiten]

Wenn man ein Bild auf dem Dagobert Duck springt, für längere Zeit betrachtet, dann bemerkt man, dass er dauerhaft in der Luft bleibt und niemals runterfällt. Das beschreibt seinen körperlichen Zustand sehr gut- er befindet sich unendlich lange in einer bestimmten Position und erst auf dem nächsten Bild in einer anderen.

Hobbys und Aktivitäten[Bearbeiten]

Dagobert Duck ist Mitglied im Club der Milliardäre von Entenhausen.

Er sammelt krankhaft Artefakte, die seiner Meinung nach wichtig für seine Karrierelaufbahn waren oder sogar noch sind (z.B. seine ersten zehn Kreuzer, dem sogenannten "Glückszehner"). Außerdem schwimmt er täglich in seinem Geldspeicher, in seinem ganzen Geld. Manchmal kann man ihn aber auch auf einem Dampfer oder auf einem Motorboot in den Weiten seines Geldes finden, oder er ist auf Tauchfahrt mit seinem U-Boot. All diese Fortbewegungsmittel hat er natürlich gebraucht auf eBay ersteigert, da etwas anderes viel zu teuer wäre.

Er verdonnert auch gerne seinen ständig bankrotten Neffen Donald zu einer unbezahlten Arbeitsschicht, da dieser niemals die Miete für das in Dagoberts Besitz befindliche Haus zahlt und sich sein ganzes Geld von seinen drei kleinen Neffen Tick, Trick und Track erschnorrt.

Natürlicher Lebensraum[Bearbeiten]

Dagobert Duck lebt (wie oben schon erwähnt aber hier noch einmal für die Unwissenden aufgeführt) in seinem riesigen Geldspeicher in dem sein komplettes Vermögen fast nur in Münzen aufbewahrt wird, da man bei der Bank ja lästige Kontogebühren zahlen müsste. Die Entenhausener Bank lässt sich also vollkommen primitiv von ihm bescheißen. Vor diesem Geldspeicher hat er Schilder aufgestellt, auf denen man Sprüche lesen kann wie:

oder

  • Fragen sie doch die Monegassen, sie müssen diesen Bereich sofort verlassen!!!

Natürliche Feinde[Bearbeiten]

Zu seinen natürlichen Feinden zählen:

Gundel Gaukeley[Bearbeiten]

Diese gestörte Hexe, die meint sie könne auf einem Staubsauger fliegen, ist nur darauf aus, Dagoberts Glückszehner zu klauen um ihn dafür zu benutzen sich etwas zu trinken zu kaufen.

Klaas Klever[Bearbeiten]

Dieser ebenfalls einem Hängebauchschwein ähnliche Milliardär ist seiner Meinung nach Dagoberts größter Konkurrent, in Wirklichkeit aber ist er eine totale Niete die immer und überall dem Urgestein Dagobert Platz machen muss. Bei ihm ist es zu einem Ritual geworden, dass er immer wen er gegen Dagobert Duck verliert, seinen Hut isst, davon bekommt er jedoch starken Durchfall.

Die Panzerknacker[Bearbeiten]

Die Panzerknacker sind eine Gruppe Nichtsnutze, die es sich zu ihrem Lebensziel gemacht haben den duckschen Geldspeicher auszuräumen, jedoch immer an den davor stehenden Schildern scheitern. Dieser Trupp mit einem Gesamt IQ von 5, tragen ihre roten Trainingsanzüge, auf denen man immer noch ihre Sträflingsnummern aus dem Gefängnis lesen kann.

Freunde[Bearbeiten]

Bezahlte Freunde[Bearbeiten]

Butler[Bearbeiten]

Dagobert Duck hatte im Laufe seines Lebens schon viele Butler, die jedoch alle durch seine täglichen Ausraster in die Psychiatrie eingeliefert werden mussten. Zuletzt auch der liebe Baptist.

Daniel Düsentrieb[Bearbeiten]

Daniel Düsentrieb ist ein Erfinder, der Maschinen entwickelt und sie, anstatt sie selber zu verkaufen, Duck gibt, welcher damit Millionen verdient. Er wohnt in einer kleinen Hundehütte und spricht mit Glühbirnen.

Nicht bezahlte Freunde[Bearbeiten]

Tumbleweed.gif

Die Machenschaften von Onkel Walt Disney
Waltspiegel.JPG

Entenhausener Stadtvolk:

Darkwing Duck | Dagobert Duck | Daniel Düsentrieb| Donald Duck | Jesus Duck | Käpt'n Balu | Pluto

Filme:
Spasti, das lustige Eichhörnchen | Ducktales | Mary Poppins

sonstige Ergüsse:
Disneyland | Dschungelbuch | Entenhausen | Gar nicht so lustiges Taschenbuch | Neues aus Entenhausen | Pinocchio | Das Schlaue Buch

fehlt was?

RedNose.jpg