Ducktales

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ducktales, auch Neues aus Entenhausen, war eine Trickproduktion des Propagandakonzerns Disney aus den späten 80'ern bis frühen 90'ern.
Die Serie handelt von einer Entenfamilie, die genau so bescheuerte Abenteuer erlebt wie Chip und Chap.
Am Ende einer jeden Folge wird in der Regel die Welt gerettet.

Charaktere[Bearbeiten]

Onkel Dagobert[Bearbeiten]

Onkel Dagobert.jpg

Der alte Geizerpel, der sein Geld mittlerweile auf der Bank hat, kann sich mit seiner Darstellung bei Ducktales glücklich schätzen. Nie wieder wurde er so freundlich dargestellt. Klar, auch bei Ducktales ist er ein Kapitalistenschwein, doch gleichzeitig ist er auch immer der herzliche alte Onkel, der sich um seine Neffen kümmert, weil deren Vater-Onkel zur Marine eingezogen wurde und im zweiten Golfkrieg dient.

Tick, Trick und Track[Bearbeiten]

Tick Trick Track.jpg

Die hyperaktiven, vorlauten und neunmalklugen Kücken gehören zu den unangefochtenen Helden der Serie. Entsprechend der Zielgruppe sind es meist sie, die am Ende die Welt retten. Und um die Zielgruppe auch auf Mädchen zu erweitern, schuf Disney eine neue Figur:


Nicky[Bearbeiten]

Nicky.jpg

Sie ist die weibliche Version von Tick, Trick und Track. Sie ist ähnlich erfolgreich wie die drei Jungs. Nicky ist nicht mit Familie Duck verwandt und wird wahrscheinlich in der Zukunft einen der Duck-Neffen heiraten. Nicky ist die Nichte von Tante Frieda (siehe unten).


Quack der Bruchpilot[Bearbeiten]

Quack der Bruchpilot.jpg

Auch er wurde eigens für Ducktales erfunden und bekam anschließend immerhin noch eine Rolle bei Darkwing Duck. Quack arbeitet mit gefälschtem Pilotenschein als Pilot für Dagobert Duck. Auch Quacks Aufenthaltsgenehmigung ist gefälscht. Es ist sogar umstritten, ob er überhaupt eine Aufenthaltsgenehmigung benötigt. Er gilt als leicht geistig behindert und beendet nahezu jeden Flug mit einer Bruchlandung. Das Hauptproblem ist jedoch, dass er weiß wie man ein Flugzeug startet.


Frieda und Johann[Bearbeiten]

Frieda und Johann.jpg

Frieda ist das Kindermädchen von Tick, Trick und Track. Ganz so viel Bock hat Onkel Dagobert dann nämlich doch nicht auf die drei. Frieda ist Nickys Tante und hofft, dass ihre Nichte eines Tages in die Familie der Ducks einheiratet.
Johann ist der Diener von Dagobert. Er verfügt weder über einen nennenswerten Charakter, noch scheint er sich für irgendetwas zu interessieren. Teilnahmslos steht er am Rande und wartet apathisch auf Befehle.
Gerüchte, wonach Frieda und Johann ein Verhältnis miteinander haben, gelten als nicht bestätigt. Auch wäre es moralisch sehr fragwürdig, wenn sich ein älterer Hund (Johann) mit einer dicken alten Ente (Frieda) paart.


Gundel Gaukeley[Bearbeiten]

Gundel Gaukeley.jpg

Die verbitterte Hexenente ist Dagoberts Erzfeindin. Sie macht sich jedoch nur selten auf den Weg vom Vesuv (Italien) nach Entenhausen (USA). Ob der Flug über den Atlantik auf einem Besen besonders bequem ist, wird in der Serie nicht thematisiert.
Trotz der Tatsache, dass Dagobert Duck über ein Vermögen von mehreren fantastilliarden Talern verfügt, hat Gundel es nur auf Dagoberts ersten verdienten Kreuzer abgesehen. Sie verspricht sich davon irgendwas mit Esoterik.


Doofy[Bearbeiten]

Doofy.jpg

Doofy ist der fette, retardierte Freund von Tick, Trick, Track und Nicky. Er ist gleichzeitig auch deren einziger Freund. Auch Doofy hofft, eines Tages in die Familie Duck einzuheiraten. Er ist scharf auf Nicky, schnallt aber nicht, dass sie nicht mit den Ducks verwandt ist.
Doofys Anwesenheit freut vor allem Track, da er es schätzt Enten um sich zu haben, die ihm geistig unterlegen sind. Doofy engagiert sich in seiner Freizeit relativ nutzlos bei den Pfadfindern.


Donald Duck[Bearbeiten]

Donald Duck 2.jpg

Der Sympathieträger des Disney-Konzerns tritt in der Serie nur äußerst selten und dann auch nur kurz auf.
Eine Duck-Serie ohne Donald? Geht das? Klar! Man schickt Donald einfach mit der Marine in den persischen Golf, wo er das Deck eines Flugzeugträgers schrubbt. So lernt schon der kleine Amerikaner, dass es auch Looser bis zur Armee schaffen können!


Pluto und Goofy[Bearbeiten]

Pluto und Goofy.jpg

Weder Pluto noch Goofy treten bei Ducktales auf. Da sie aber, entgegen jeder Vernunft und Logik, trotzdem in der deutschen Version des Titellieds erwähnt werden, sollen sie hier ein enzyklopädisches Dasein feiern.
Aber was gibt es über die beiden zu sagen? Eigentlich nichts. Sie nehmen ja nicht an der Handlung der Serie teil. Sie sind lediglich ein irrationaler Baustein einer schlechten Übersetzung.


Ducktales der Film[Bearbeiten]

Die Serie mündete schließlich, Weihnachten 1990, in einem Kinofilm, der den Hype des Itchy und Scratchy Films bei den Simpsons übertraf. Kinder die den Film nicht gesehen hatten, wurden auf den Schulhöfen von ihren Mitschülern erschossen.
Der Streifen spielte Milliarden ein, obwohl die Synchronisation des Films eines der schlechtesten Abfallprodukte der Filmgeschichte war. Nicky und Quack hießen im Film nicht einmal Nicky und Quack. Der Film erhielt schlechteste Kritiken, wurde aber von Kindern trotzdem immer wieder angesehen um Schulhofgewalt aus dem Weg zu gehen.

Rezeption[Bearbeiten]

Auf Grund gezielter Propaganda, schuf Disney mit Ducktales die erfolgreichste Zeichentrickserie der Geschichte und den erfolgreichsten Folgefilm.
Zu den Schulhofschießereien musste Disney sich nicht äußern, da der Konzern mit dem Prädikat kriegswichtig, von der US-Regierung gedeckt wird.

Hintergrund[Bearbeiten]

Ende der 80'er Jahre, war der erste Golfkrieg, zwischen dem Irak und dem Iran, in vollem Gange und die US-Regierung hatte sich gesagt: Beim nächsten Golfkrieg machen wir auch mit.
Zur besseren Rezeption des anstehenden Krieges, gab die amerikanische Regierung bei Disney eine Trickfilmserie in Auftrag. In dieser sollte der Hauptdarsteller im Krieg sein und nur selten in der Serie auftreten. Gleichzeitig sollte an der Heimatfront der Serie stets gute Laune herrschen und auch Soldat Donald sollte nur deshalb mies drauf sein, weil er ständig das Deck schrubben muss.
Disney legte sich mal wieder mächtig ins Zeug und schuf, nach deutlichen Propagandafilmen wie The Spirit of '43 oder Navy-Robinson Crusoe, ein Meisterwerk der dezenten Indoktrination. Der unmündige Zuschauer merkte gar nicht, dass er mit Ducktales auf einen Krieg vorbereitet wurde.

Siehe auch[Bearbeiten]

Die Machenschaften von Onkel Walt Disney
Waltspiegel.JPG

Entenhausener Stadtvolk:

Darkwing Duck | Dagobert Duck | Daniel Düsentrieb| Donald Duck | Jesus Duck | Käpt'n Balu | Pluto

Filme:
Spasti, das lustige Eichhörnchen | Ducktales | Mary Poppins

sonstige Ergüsse:
Disneyland | Dschungelbuch | Entenhausen | Gar nicht so lustiges Taschenbuch | Neues aus Entenhausen | Pinocchio | Das Schlaue Buch

fehlt was?

RedNose.jpg