Korruption

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Korruption (ital. Guido Westerwelle) ist eine bis dato unheilbare Krankheit, die einst aus Italien eingeschleppt wurde und besonders Funktionäre aus Wirtschaft, Politik und Behörden infiziert. Dabei saugt sich das korrupte Virus in das zentrale Nervensystem fest, zerstört das Unrechtsempfinden des befallenen Wirtes und steigert die Gier nach finanziellen Mitteln und politisch-gesellschaftlicher Macht.

Ursprung, Verbreitung und Wirkung[Bearbeiten]

Wahrscheinlich entstand die Korruption durch eine Mutation des Berlusconi-Kohl-Virus (benannt nach den beiden Entdeckern der modernen Form dieser Krankheit). In den 80er Jahren gelangte das Virus über das Berlusconihirn durch Kohls Magen in die deutsche Verfassung, von wo es sich im gesamten mitteleuropäischen Raum ausbreitete. Es ist in der Lage, seine Gestalt zu verändern und gestattet das Kommunizieren seiner Wirte untereinander. Während es in Italien fast ausgerottet wurde, ist es zum Beispiel in Deutschland sehr heimisch und veranlasst seine Wirte dazu, zum Beispiel illegale Machenschaften in legale Paragraphen umzuwandeln. Irgendwann findet sich das nichtinfizierte Umfeld mit diesem Zustand ab und wird dadurch und mit Hilfe des Typisch-Deutsch-Gens empfänglich für das Virus. Die Ansteckung geht rasant schnell: Erste Anzeichen einer Infektion ist das Anlegen von Schwarzgeldkonten in Liechtenstein und in der Schweiz, dem Eintritt in die CDU/CSU und FDP, sowie das bestechen von Behörden und nichtinfizierten Politikern. Gelingt dies, so ist der Bestochene bereits infiziert, bevor der Hauptinfizierte überhaupt feststellt, dass er demokratisch krank ist.

Ansteckungsweg und Auswirkungen[Bearbeiten]

Man kann sich über die Geldbörse, Kreditkarte, Spenden aus der Hotelbranche oder generell über Parteispenden anstecken. Andere Personen sollen sich laut eigener Aussage bereits über ein einziges Telefonat mit Peter Hartz oder Christian Wulff angesteckt haben. Letzter wurde von Piech angesteckt und vernichtete dabei beinahe den gesamten Porschekonzern. Der häufigste Grund einer Ansteckung in Deutschland erfolgt aber durch die Vetternwirtschaftsgrippe: Es kommt zu Sprachstörungen bei Diskussionen über den Transrapid oder der einem gewaltsamen Durchsetzen des Vogel- und Schweinegrippeimpfstoffes "Stuttgart 21" in der Gesellschaft. Auch wurden schon ganze Banken durch das Virus ausgelöscht, wie zum Beispiel die Hypo Real Estate und die Hypo Real Adria. Als Intensivpatient wird derzeit die Bayern LB behandelt und es besteht erstmals eine Heilungschance, nachdem man das aggressive Haider-Virus, eine besonders schwere Form der Korruption, ausfindig und zerstören konnte. Gleichzeitig aber verbreitet sich die Korruption mit Hilfe von ahnungslosinfizierten Oettingerzellen in der gesamten EU. Mangelerscheinungen in Sachen Bildung und Arbeitslosigkeit spielen dabei als Nährboden eine wichtige Rolle, welches vom Virus und seiner Wirte effektiv ausgenutzt wird. Trotz aller Bedenken gilt die eher harmlose Oettingerzelle als besiegt und bald ausgelöscht, da sie sich nicht fortpflanzen kann und unfähig ist, abgeschottet von infizierten Wirten mit funktionierendem Gehirn, zu überleben. Auch der Impfstoff Stuttgart21 entpuppte sich als teures und unnützes Placebo.

Vorsorge und Heilung[Bearbeiten]

Eine völlige Heilung der Korruptionserkrankung ist momentan nicht möglich. Einziges Gegenmittel ist das Wegsperren infizierter Personen. Dieser Weg würde aber eine Führungslücke in der Politik, Wirtschaft und der Justiz bedeuten. Im Jahr 2010 ist somit die gesamte Gesellschaft von dieser Virusdroge abhängig oder daran erkrankt. Die mächtigen Pharmakonzerne halten angeblich das Heilmittel Revolution 2.0 unter Verschluss, somit bleibt lediglich die Vorsorge.

Um sich vor der Korruption zu schützen, helfen die Hausmittelchen Bildung, Freigeist, Che-Guevara-Pullis, Sprengt-Atomkraftwerke-Anstecknadeln, Birkenstocks, Punkerfrisuren, Ökoessen und dem Fernbleiben von Bildzeitungsexemplaren. Auch sollte man sich in der kalten Wahlkampfzeit warme und schalldichte Ohrenschützer aufziehen und das Bücherregal mit Philosophielektüre und Playboyheftchen schmücken. Weiterhin gilt der Slogan: "Gib Korruption keine Chance" und sich von Rechten (Faschisten) oder Mitte-Rechten (bisschen Faschisten) Parteien distanzieren, ebenso vor Rechten Parteien, die sich liberal nennen. Sie brauchen auch kein teures Actimel zu trinken oder Mineralwasser mit dem 6fachen an Sauerstoff.

Um sich wirkungsvoll gegen eine Infizierung mit der Korruption zu schützen, hat die "KTK" (Korruptiontotschlagkommission) einen Merkzettel herausgegeben. Anhand von Beispielen werden Schutzmaßnahmen genau erläutert:

KTK-Merkblatt zum Ansteckungsschutz[Bearbeiten]

Beispiel 1: Sie sind in höherer Position im Verwaltungskreis. Der Firmeninhaber der Max Mustermann GmbH sitzt Ihnen gegenüber und möchte sich mit einem finanziellen Geschenk vorrevanchieren, dass Sie ihm gleich die Baugenehmigung für seine Lagerhalle erteilen, die der Schreiner Muster Maxmann für sein Einfamilienhaus nicht erhalten hat (Laut Statistik infizieren sich dabei 53 % der Mitarbeiter von Verwaltungen in dieser Situation).

Alarmstufe Blau! Vorsorge: Prügeln sie die Person sofort aus ihrem Büro und rufen die den Sicherheitsdienst. Sollte er den Satz hinzufügen, dass er Beziehung zum Bürgermeister hat, so greifen Sie in die Schublade und holen das Insektenvernichtungsspray zum Vorschein. Fügt er den Satz hinzu, dass er für Ihre Entlassung sorgt, dann drücken Sie ab! *




Beispiel 2: Sie sind Ministerpräsident von Niedersachsen. Ein Mann von VW kommt und bittet Sie, bei seinem Komplott gegen Porsche behilflich zu sein und das Volk bei einer billigen Abendsendung mit Kerner darauf vorzubereiten. Dafür bekommen Sie 800.000 Euro (Laut Statistik infizieren sich dabei 90 % aller Ministerpräsidenten in dieser Situation).

Alarmstufe Schwarz/Rot! Vorsorge: Ziehen Sie ihn durch den Telefonhörer und fesseln Sie ihn mit dem Telefonkabel. Sollte er den Satz hinzufügen, dass es Konsequenzen hätte, so holen Sie die Zange aus dem Schreibtisch und ziehen ihm alle Zähne heraus. *




Beispiel 3: Sie sind Bundespräsident. Ihre Partei droht Ihnen mit den Worten: "Wenn Du Christian Klar vorzeitig aus dem Gefängnis entlässt, dann bist Du die längste Zeit Präsident gewesen." (Laut Statistik infizierte sich dabei in den letzten 2 Jahren ein Bundespräsident.)

Alarmstufe Schwarz/Schwarz! Vorsorge: Treten Sie von Ihrem Amt zurück! Vorher aber greifen Sie in die Schreibtischschublade und holen die Kalaschnikow heraus (noch genießen Sie Immunität) - warten Sie nicht darauf, dass der nächste Satz kommt, drücken Sie ab! *




Beispiel 4: Sie sind Parteivorsitzender und Außenminister. Der Chef des Hotelverbandes kommt Sie in Ihrem Büro besuchen und bittet Sie, die Steuer in der Hotelbranche von 19% auf 7% zu kürzen, damit Sie damit in einer globalen Wirtschaftskrise die Wirtschaft wieder ankurbeln. Zufällig hat er einen Koffer mit 1,1 Mio. Euro dabei, die er zufällig Ihrer Partei spenden möchte. (Es gibt keine Statistik)

Alarmstufe Gelb! Nehmen Sie ruhig den Koffer und folgen Sie seinem Wunsch. Schließlich haben Sie Ihre Position seinesgleichen zu verdanken und zudem ist es legal. Wahrscheinlich sind Sie schon infiziert und Ihnen ist nicht mehr zu helfen. Geben Sie das Geld aus, bis es auffliegt, anschließend wahren Sie aber bitte Ihr Gesicht: Greifen Sie in die Schreibtischschublade, holen Sie den Revolver heraus und erschießen sich selbst oder springen wie einer Ihrer Vorgänger ohne Fallschirm aus einem Flugzeug. *




(*) Zusatzvermerk: KTK-Merkblatt - es handelt sich hier lediglich um Beispiele. Personen, Orte und Handlung sind frei erfunden. Ähnlichkeiten wären zufällig und völlig unbeabsichtigt!


Opferliste[Bearbeiten]

So sieht die Lösung in Österreich aus: Man müsse nur zu 100 Prozent biologisch abbaubar sein, um kein Opfer der Korruption zu werden.

Eine Liste von Personen, die dem Virus Korruption zum Opfer fielen:

Günter Euttinger (infizierte sich mehrfach, er redete nur noch wirres Zeug, wandelte von einem Skandal zum anderen und war glühender Verehrer vom Nationalsozialismus)

Raimund Stöber (kassierte Millionen unter anderem von Microsoft, erließ Steueramnestien bei Milliardären, lästerte über Ausländer und schwelgte von der Zeit 1933-1945)

Roland Goch (auch seine rechte Hirnhälfte hatte braune Verfärbungen. Er war in mehreren Bestechungsskandalen gegenüber Justizmitarbeiter verwickelt, verhinderte mit falscher Propaganda die Übernahme Opels durch Fiat und erhoffte sich weitere Millionen durch russische Banken, nachdem diese Opel durch Magna übernehmen wollten. Der Deal scheiterte... Goch auch!)

Heiko Westerwalde (einer der Ur-Angesteckten in Deutschland. Durch seine Erkrankung besaß er die Fähigkeit, Verbrechen im Deckmantel der Demokratie zu legalisieren)

Christel Wolff (auch Passat-Sklave genannt. Verdiente Millionen durch einen Komplott gegen Herrn Wedekind. Er belog zudem ein ganzes Volk und schaffte haufenweise Arbeitslose. Auftraggeber war ein ominöser Ferdinand Pfusch. Es geht die Rede, dass Wolff heute Bundespräsident einer Bananenrepublik sei)

Gebhard Schroider (im Volksmund "Wirtschaftsmarionette" Pseudosozialist genannt, verdiente Millionen durch die Passat AG mit Hilfe von Herz IV. Passat AG sparte über 3 Milliarden Euro Personalkosten und Schroider wurde reich. Zudem bekam er einen tollen lukrativen Job irgendwo im Osten Europas, seit dem gibt er Gas)

Silke Berlusconia → siehe Westerwalde

Weitere Artikel, die das Thema behandeln[Bearbeiten]