Silvio Berlusconi

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Berlusconi)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neuer roemischer kaiser.png
Der Silvio, er liebt sein Volk...

Silvio Gigolo Casanova Berlusconi (* 29. September 1925 in Cosa Nostra, Italien - nicht zu verwechseln mit Genitalien!), bekannt auch durch seinen langen Bunga-Bunga, ist der ehemalige und neue Mafiakanzler von Italien. Freizeitlich ist er ein geübter Komödiant, der zu viel verspricht aber zu wenig hält. Er ist zu dem der einzige lebende Mensch auf der Welt, der aus 98% Botox und der Blutgruppe Viagra besteht und Erfinder der Staatsform Parlamentarische Diktatur. Er ist außerdem ein talentierter Pädophiler. Gegen Infektionen mit AIDS/HIV, Hepatitis B, Herpes genitalis, Chlamydien-, Trichomonaden-Infektionen, verschiedene humane Papillomviren und alle anderen möglichen sexuell übertragbaren Krankheiten als Nachwirkungen von hohem Pornokonsum oder Rollenspielen unbekannter Art besteht wahrscheinlich eine Immunität aufgrund des Zusammenspiels von Botox, Sildenafil und Haarfärbemittel. Berlusconi heißt mit Vornamen Silvio, spricht aber trotzdem nicht sächsisch.

Durch sein Dauergrinsen (Kasper-Syndrom) halten ihn die meisten Menschen für einen harmlosen, freundlichen Opa. Dabei handelt es sich bei ihm um den Prototyp des notgeilen Lustgreises, dem beim Akt permanent Schleimfäden aus dem Mundwinkel fließen, die sich auf der Brust oder dem Rücken der max. 15-jährigen Opfer zu kleinen Teichen sammeln und was noch ekliger ist, dem dicke Fliegen in blau und grün metallic Sweatshirts aus allen möglichen Körperöffnungen entweichen, was lebhaft Auskunft über den Grad seiner Verrottung gibt.

Kindheit[Bearbeiten]

Silvio Berlusconi ist das uneheliche Kind von Mussolini und Bibi Blocksberg. Man ist sich nicht sicher, jedoch behaupten viele Personen, Silvio Berlusconi sei bei einer Rektalgeburt auf die Welt gekommen. Weithin bekannt wurde er als Heranwachsender von Zombies nach einem Discobesuch gewaltsam misshandelt. Dieses traumatische Ereignis soll den zarten Silvio bis heute stark prägen. Experten sehen hier auch den Beginn seiner Erkrankung an Morbus Schwesterwelle. Berlusconi war das 17. Kind von John Gotti und Al Capone und wurde in seiner Kindheit von seinen Eltern liebevoll umsorgt. Bereits mit elf Jahren erlernte er das Sprechen, und im Jahre 1992 machte er seinen Grundschulabschluss im norditalienischen Stronzo. Als kleines Mädchen pinkelte er einmal dem Führer Mussolini auf den Arm, als dieser ihn zum Küssen hochgehoben hatte. Früh war für den jungen Caligula, wie Freunde ihn liebevoll nannten, klar, dass er einmal ein korrupter Politiker werden wollte. Berlusconi ist staatlich geprüfter Pfandflaschensammler und hat diesen Ausbildungsberuf erfolgreich im Jahr 1945 in Berlin abgeschlossen.

Familie[Bearbeiten]

Seit drei Jahren ist Berlusconi mit dem ukrainischen Fußballstar "Shewa" Shewtschenko verheiratet. In Kürze erwarten beide ihr erstes Kind - was komisch ist, da beide keine Kinder bekommen können. Noch komischer wird es, wenn man bedenkt, dass Berlusconi bereits zwei Bastarde in die Ehe mitgebracht hat, den Fußballprofi Alberto Di Lettante und den Talkmaster Giovanni di Lorenzo.

Seine große Beliebtheit bei der italienischen Bevölkerung spiegelt sich vor allem in seinen hervorragenden Wahlergebnissen wider. Ähnlich wie früher sein Freund und Onkel mütterlicherseits, Saddam Hussein, erzielt Berlusconi regelmäßig über 100% der Stimmen. Silvio kann seit einiger Zeit alleine aufs Töpfchen gehen, was er jahrelang als seinen größten Erfolg feierte. Darunter musste jedoch sein Babysitter leiden, der nun leider gefeuert wurde.

Faschisten unter sich

Geschäfte[Bearbeiten]

Bei einem Wettbewerb im Dauerglotzen gewann er die Mehrheit an der Mediengruppe Mediaset, bestehend aus den drei Privatsendern Italia Uno, Rete 4 und Canale 5. Und bei den proforma staatlichen Rai-Sendern ist Berlusconis Glatze ein gern gesehener Gast. Nebenbei betreibt der ausgeprägte Machtpolitiker noch eine Bäckerei, einen Süßwarenladen und eine gutgehende Betongießerei im Süden Siziliens. Als Vorsitzender der Forza Italia und des Fußballvereins AC Mailand kommt er jedoch nur noch selten dazu, die von seinen Eltern gelernten Fähigkeiten selber einzusetzen. Die von Berlusconi unter dem Oberbegriff "solides Handwerk" zusammengefassten Tätigkeiten wie "Mord, Vergewaltigung, Erpressung und Korruption" muss er zu seinem Bedauern immer öfter von seinen Handlagern ausführen lassen.

Zu seinen natürlichen Feinden zählen die Presse und andere Kommunisten, vor denen er Italien aber natürlich durch die Aushebelung der Demokratie zu retten versucht. "Mittel wie die Folter, das Abtrennen von Gliedmaßen oder Verschleppen von Kindern müssen wir eigentlich nur noch selten anwenden", philosphiert die selbsternannte Perle von Italien nachdenklich. "Ich persönlich", versichert der Busenfreund Gunther von Hagens mit einem bezaubernden Lächeln, "Ich persönlich habe noch niemanden plastinieren müssen". Meistens genüge es ja, wenn seine rechtsradikalen Freunde nur laut darüber nachdenken.

Berlusconi selbst denkt derweil über die Erweiterung seines Machtbereiches nach und steht in Übernahmeverhandlungen mit der Schweiz. Die Eidgenossen stecken nach der Kriegserklärung der Türkei nämlich in einer schwierigen Lage und freuen sich über jede Hilfe.

Während einer Vollrausch-Orgie vor drei Wochen mit dem designierten deutschen Bundeskanzler Angela Merkel wollen Reporter aufgeschnappt haben, dass Berlusconi auch überlegt, den Freistaat Bayern aufzukaufen. Diese Informationen sind bisher jedoch nicht bestätigt worden. Mädchen im Dirndl seien jedoch "molta bella", so der passionierte Charmeur.

Haare[Bearbeiten]

Seine Haare, sprich Haupt- und Nebenhaare sind Berlusconi sehr wichtig. Da sich sein Haupthaar sehr früh mittels Lochfraß verabschiedete, sah er bereits mit 22 opahaft aus. Er ließ sich jedes der wenigen noch vorhandenen Haare einzeln amputieren und dafür mit einem breiten Filzer die Haare von einem geschickten Bühnenbildner aufmalen. Auch sonst haben sich alle Haare von ihm verabschiedet (Nacktmull), so dass er viel Geld in salvadorianische Brust-, Rücken- und Schamhaarperücken investiert. Das nötige Kleingeld dafür besaß und besitzt er, auch um z.B. die sündhaft teuren Filzer zu erwerben, deren Farbe weder von Wasser, Schweiß, Sperma oder Schlimmeren angegriffen bzw. aufgelöst werden kann. Die Idee kam ihm als er einmal eine Puppe für das untere Drittel der Bevölkerung aus den 50er Jahren sah. Diese Puppen waren sehr preiswert, weil sie kein Haupthaar besaßen. Die Haare wurden mit einem breiten Pinsel aufgetragen.

Gerichtsverfahren[Bearbeiten]

Da die bösartige Justiz gerne mit den Kommunisten Hand in Hand arbeitet, um Berlusconi zu ärgern, wurde er bereits mehrmals angeklagt, meistens natürlich wegen lächerlicher Unterstellungen wie Korruption, Bilanzfälschung sowie eine Reihe weniger schöner Ereignisse, deren Erwähnung allerdings den ästhetischen Rahmen einer seriösen Enzyklopädie bei Weitem überschreiten würde.

Um sich vor der Justiz zu schützen, befahl Berlusconi dem Parlament die Änderung mehrerer unpässlicher Gesetze, die zum allgemeinen Erstaunen immer gerade auf seine aktuellen Prozesse zutrafen und bei Bedarf auch rückwirkend in Kraft traten, so dass er jedes Mal wegen Verjährung oder aus Mangel an Beweisen freigesprochen werden musste. Zu seinem ausgezeichneten Leumund trugen nicht zuletzt auch die zahlreichen Kronzeugen bei, die unentschuldigt den Prozessen fernblieben, weil sie bei Dunkelheit versehentlich mit den Füßen in Betonkübel geraten und danach aufgrund des hohen Gewichts ins Hafenbecken gefallen waren.

Schönheitsoperationen[Bearbeiten]

Berlusconi konzentriert sich sehr auf sein Äußeres, das ihm tatsächlich viel wichtiger ist als die Probleme seines Landes. Im Dezember 2003 ließ der forsche Politgreis sich einige scheußliche Falten im Gesicht entfernen, im August 2004 mussten die angewiderten Chirurgen dann auch noch seine Arschhaare auf die Glatze transplantieren. Dabei ist es passiert, dass Chefchirurg Sascha Ayeran aufgrund eines hässlichen Ausschlags auf seinem Allerwertesten die Operation abbrechen musste, sodass er heute mit einer Halbglatze leben muss.

Im Dezember 2009 wurde Berlusconi von einem Arzt, der als Passant verkleidet unterwegs war, ein Teil des Gesichts operiert. Der Rest erfolgte 2010. Dabei ließ er sich von Hannibal Lecter operieren, der noch ein paar Menschen mit Haaren gelagert hatte, die 'Vom Laster gefallen' waren, und die er Berlusconi 'mit Vergnügen' verpflanzen würde. Das Ergebnis ist auf den Bildern im Internet gut zu erkennen, weil die Haare vorne über der Stirn heller sind und immer retuschiert werden müssen.

Für 2012 sind weitere Operationen angesetzt, unter anderem die Transplantion eines Penises.

Zukunftsplanungen[Bearbeiten]

Auch in Griechenland kann die Sonne scheinen...

Es wird vermutet, dass er demnächst neuer Präsident der FIFA werden soll, und somit Sepp Blatter ablösen wird. Laut eigenen Angaben plant er weiter Italien 2012 in Berlusconistan umzubenennen.

Muse[Bearbeiten]

2004 veröffentlichte der Schöngeist eine Schallplatte mit Liedern im hessischen Dialekt; in seinem aktuellen Chartbreaker Gioco di colore besingt er neben den Unwillfährigkeiten der Justiz auch das wunderschöne Farbenspiel einiger grässlicher Unfälle, die unachtsamen Staatsanwälten in seiner Heimat gewöhnlich zu widerfahren pflegen.

Zusammenarbeit mit der Mafia[Bearbeiten]

Bereits in den 1960er Jahren wurden Berlusconi vorgeworfen, er würde mit der Mafia zusammenarbeiten. Darauf folgte ein Verleumdungsverfahren, das über 50 Jahre dauerte, weil Silvio zwischendurch immer wieder die Gesetze ändern ließ, worauf die Richter ganz verwirrt wurden. Nach Durchsicht aller Akten kam schließlich die rothaarige Richterin Ruby - das ist ihr italienischer Spitzname, in Wirklichkeit bedeutet ihr Name auf Deutsch Rubinrot - im Juni 2013 zu folgendem Ergebnis: Die Behauptungen sind alles Lügen und sämtliche Dokumente von einer Kanzlei, die vom Vatikan bezahlt wurde, gefälscht. In Wirklichkeit wurde Berlusconi nämlich nicht von der Mafia bestochen, sondern er hat jahrzehntelang die Mitglieder der Mafia durch großzügige Geldzuwendungen dazu bewegen wollen, ihr kriminelles Treiben zu beenden. Daher lässt der Vatikan gegenwärtig prüfen, ob Berlusconi noch zu Lebzeiten heilig gesprochen werden kann.

Silvios Leben (oder so)[Bearbeiten]

  • 1925: geboren auf einer Landstraße zwischen Mailand und San Remo
  • 1926: Erste Schönheitsoperation
  • 1944: erste Gehversuche
  • 1946: Silvio baut eine Schneemann
  • 1947: Silvio baut einen Schneefrau
  • 1947: Erstes Mal mit der Schneefrau
  • 1950: Berlusconi erlernt die nord*italienische Sprache der Po*Ebene
  • 1958: Auszeichnung von der Cosa Nostra für den schönsten Mord des Jahres
  • 1994: Wahl zum Diktator von Italien
  • 1994: Auszeichnung mit dem Adolf-Hitler-Preis angesichts seiner Machtergreifung auf legalem Wege
  • 2001: Verurteilung wegen Bilanzfälschung, Mord, Korruption und Waffenschmuggel
  • 2001: Haftentlassung dank Zahlung von insgesamt 46 Mio. Euro Bestechungsgeldern
  • 2002: Heiratet seine langjährige Geliebte Veronica
  • 2004: Erneute Wahl zum Diktator, diesmal auf Lebenszeit
  • 2005: Kurze Amtspause, um sich intensiver den Nutten und dem Alkohol widmen zu können
  • 2006: Geplantes Comeback gescheitert
  • 2007: Er erlernte den Gang aufs Töpfchen
  • 2008: Er wird am Hirn operiert, was sowieso nichts hilft
  • 2009: Das Hirn wird amputiert (Der Doktor wollte einen Aprilscherz machen!)
  • 2009: Silvio bekommt ein Souvenir direkt ins Gesicht gedrückt, welches seine bis zu diesem Zeitpunkt erlernten geistigen Fähigkeiten (waren ja nicht viele) wieder zunichte gemacht hat.
  • 2009: Seine Frau Veronica wird volljährig.
  • 2010: Silvio macht Bunga-Bunga mit der Tochter von Gaddafi
  • 2010: Silvio spendet einer bisher unbekannten Jury 12 Mio. Euro
  • 2010: Gewinner der Auszeichnung "Diktator des Jahres"
  • 2011: Silvio besticht zwei Abgeordnete, um das Misstrauensvotum platzen zu lassen. Im Zuge dessen wird die allgemein bekannte, nach unten offene Skandalskala in "Berlusconiskala" umbenannt.
  • 2011: Silvio und Ruby machen sich gegenseitig Geschenke.
  • 2011: Silvio kauft das Emirat Katar.
  • 2011: Silvio wird Fußballnationalspieler von Italien (und Katar).
  • 2022: Silvio macht sein erstes Länderspiel, während der Fußballweltmeisterschaft in Katar: Er wird als Schiedsrichter der Partie Katar-Italien eingewechselt.

Fan Clubs[Bearbeiten]

  1. FiS: Fußball ist Silvio
  2. PBF: Päpstlicher Berlusconi Fanclub
  3. BAS: Berlusconi Arschtrete Sekte
  4. NMB: Nie mehr Berlusconi
  5. VPUD: Vereinigung pädophiler unschuldiger Diktatoren
  6. XXX: Alle Frauen heißen Silvio
  7. SVP: Südtiroler Volkspartei

Besitz[Bearbeiten]

  • Schiedsrichter der ganzen Welt
  • AC Mailand
  • Alle TV-Sender in Italien und Katar
  • Berlusconi Communications (E-Mail-Dienst: @sconicom.it [wird vom Papst benutzt])
  • Italien (nicht offiziell)
  • Katar (auch Silvio genannt)
  • Bordello Italia (über 25670 Filialen in Europa)
  • Vatikan mit Inhalt
  • 50% von jedem Landbesitzer
  • 2583 minderjährige Mädchen
  • Kontrolle über die media (beziehungsweise die 'adult' sender)
  • Seine Partei "Popolo della Liberta", welche in einer fragwürdigen Parodie erschienen ist