1 x 1 Goldauszeichnung von Klugscheißer

Roland Koch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mad scientist caricature2.png
Der folgende Artikel ist sehr BÖSE!

Der Artikel Roland Koch enthält Spuren von Sadismus, Sarkasmus, schwarzem Humor oder sonstigen bösartigen Grausamkeiten.
Falls Sie diesbezüglich keinen Spaß verstehen oder Sie zart beseelt sein sollten, dann klicken Sie bitte hier drauf. Sollte sich jemand durch diesen Artikel (oder durch Teile davon) gestört fühlen, so soll er dies bitte in der Diskussion eintragen.

Gezeichnet, das Ordnungsamt der Stupidedia
Mad scientist caricature.png
Roland Koch in einer Abwandlung des Hitlergrußes - mehr lässt der Verfassungschutz nicht zu

Viele Köche verderben den Brei - ein Koch verdirbt ganz Hessen.
Roland "Gollum" Koch, die (ins englische übersetzt Thomas Cook), auch bekannt als Hessenhitler oder "Der Mann, den sie Hühnerarsch nannten", oder "Der Schlumpf oder auch das Ochsenfroschgesicht mit dem Her(r)p(i)es (s)",oder Kotz-Koch, ist ein deutscher nationalsozialistischer Politiker, Lügner, Bäcker und Eintreiber jüdischer Vermächtnisse.

Er schrieb mehrere Bücher über das Leben als Metzger, so zum Beispiel das Koch-Buch, das man preisgünstig bei der Bäckerei Kamps (neben der Nordsee) zum Preis von 8,50 Euro in jedem Einkaufszentrum erwerben kann.

Roland Koch ist zu erkennen an der originalgetreuen Nachbildung einer Mondlandschaft in seinem Gesicht, wo sich zudem anstatt eines Mundes zwei Schamlippen befinden, die hauptsächlich für die Verbreitung von Lügen zweckentfremdet werden. Sein charakteristischen vollen Bäckchen wurden in frühester Kindheit einer langwierigen Behandlung mit Porenbeton unterzogen.

Sein Wohnsitz liegt in der Speckgürtelmetropole Eschborn, in der Nähe der HvK-Schule. In seinem Heimatort Eschborn gründete er die Junge Union, da der damals schon als Hessen-Herpes bekannte Roland sonst nirgendwo mitspielen durfte, bis auf seine Hauptrolle in dem Film "Der Pate 4 - Korrupt in Hessen".

Nach Andrea Ypsilantis Machtergreifung am Rande der Landtagswahlen 2008 ging er nach Timbuktu ins Exil. 2010 wurde bekannt, dass er in die Wirtschaft wechseln wird. Ob es sich dabei um eine Äppelwoi-Bar am Rande von Frankfurt handelt oder um ein Schnellrestaurant, ließ Koch offen. Mittlerweile ist er zum Glück von der Straße weg und bei Langfinger & Berger untergekommen. Dort leitet er die Abteilung für verlorene Eisenträger.

Politische Einstellung und Aktionen[Bearbeiten]

Ein Schelm, wer böses dabei denkt

"Wer nicht den Mut habe, an das Asylverfahrensrecht heranzugehen, wird mit der Union keine Problemlösung hinbekommen", dieses Koch-Zitat sagt wohl alles über seine politische Einstellung aus. Er lehnt Asylbewerber ab und viele fragen sich, warum er nicht bei der NPD ist. Immer wenn ihm nichts einfällt, wettert er gegen Ausländer, und das passiert häufig.

In vielen Pausen gehen von der Schule aus Punks, Metaller, Gothics und Verrückte zu seiner Villa und protestieren bis Koch vor Wut kocht. Danach hauen sie ab und "keiner hat was gesehen". Mit Sprüchen wie "Roland Koch, Arschloch" , oder man hält einen Topf hin und sagt "Roland, koch!" vertreiben sich diese gelangweilten Geschöpfe ihre Zeit. Wer mitmachen will geht einfach zur "Villa Koch", in der Nähe des Wiesenbads und der Tennisplätze gelegen.

Darin liegt Kochs Hass auf Jugendliche, die er am Liebsten zusammen mit Herrn Schäuble alle wegsperren würde. Für noch schlimmere fordert er die Todesstrafe für Ladendiebstahl, von Erziehungscamps für Pubertierende und der Ruf nach Anwendung des Erwachsenenstrafrechts auf frühreife Dreijährige ganz zu schweigen. Alle Klapsmühlen reißen sich seitdem um ihn, weil er gut zahlt (klar, er ist in der Bonzenpartei und wird sicherlich einige Parteispenden unterschlagen haben)

2008 nahm Roland Koch bei der Fernsehsendung "Kochprofis" teil, um Andrea Ypsilanti zu zeigen, dass nur er der wahre "Koch" ist. Dort belegt er allerdings nur den 4. Platz- nur Tim Mälzer war schlechter. Erster wurde Tokio Hotel- Bill vor Tokio Hotel- Tom und den beiden Tokio Hotel- Mitgliedern Gustav und Georg, welche zu zweit antraten.

Als Ministerpräsident hat er seinen Schwur – den Schutz der Reichen vor pekuniärer Verfolgung – sehr ernst genommen. Zusammen mit seinem Spezi und Finanzminister Weimar ersann er ein geniales Konstrukt, lästige Steuerfahnder schlicht für verrückt erklären zu lassen. Ein bis dato nur in der Sowjetunion bis zur Perfektion ausgearbeitetes System, um lästige Menschen aus dem Fokus der Öffentlichkeit zu entfernen. Von der Sowjetunion lernen, heißt siegen lernen, so Koch damals. Gesagt, getan, ein bestechlicher Psychiater war schnell gekauft und noch schneller waren 4 Steuerfahnder, die es tatsächlich gewagt hatten, hinter Unantastbaren her zu tasten, mittels falscher Gutachten aus dem Dienst gemobbt. Kochs Kronberger Freunde konnten aufatmen. Wo kämen wir denn auch hin, wenn die Steuereinnahmen des Landes Hessen ausreichen würden für z.B. den Bau von genügend Kindergärten etc.?

Die solcherart Geschützten weinten vor Freude und versprachen Koch, dass sie ihm diese Wohltaten nie vergessen, er an ihren Kaminen immer ein warmes Plätzchen finden und genügend Kaviar bekommen würde. Und so kam es. Nachdem Koch sich Richtung Bilfinger abgesetzt hatte, wurde Bouffier (Hackfressen-mäßig in der gleichen Liga wie Koch) sein Nachfolger, auch er ein erfahrener Korruptionist, der sich vor allem als hessischer Innenminister bei der Befreiung seiner bösen Neffen hervor tat, die gerne mal im wahrsten Sinne des Wortes auf den Putz hauten. Koch bewies dann bei Bilfinger endgültig, dass ein korrupter Politiker noch lange kein guter Konzernchef sein muss. Nach dem Rauswurf bei Bilfinger verzehrt der Pensionär Koch heute ein ansehnliches Pensionszusatzeinkommen, resultierend aus der Beauftragung eines einzigen Psychiaters.

Zitate[Bearbeiten]

  • "Wir sind an die Grenze der Aufnahmefähigkeit von Ausländern angekommen, weil wir sie nicht mehr integrieren können."
  • "Wenn Frank Bsirske, Chef der Gewerkschaft Verdi, öffentlich die Namen reicher Deutscher nenne, ist dies eine neue Form von Stern an der Brust." (Na und?)
  • Merkel über Koch: "...lieber Roland Kotz..." (da muss man Merkel recht geben)
  • "Diese bescheuerten Steuerfahnder! Die wollen tatsächlich Millionäre zur Steuerehrlichkeit zwingen. Jetzt ist Schluss mit lustig! Gib mir mal die Nummer des psychiatrischen Notdiensts, Weimar!"

Anagramme[Bearbeiten]

Anagramme auf den Namen Roland Koch:

Siehe auch[Bearbeiten]