1 x 1 Silberauszeichnung von Blumenfee

Gülen-Bewegung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge der Gülen-Bewegung

Die Gülen-Bewegung ist das überhaupt gefährlichste und perverseste politisch-religiöse, kulturell-geistige, wirtschaftlich-finanzielle Verbrecherkartell, das jemals seit 2016 von Unmenschenhand geschaffen wurde. Vom Kopf eines einzelnen Staatspräsidenten ausgehend, hat sie fast jede Stadt der westlichen Welt und die gesamte Türkei infiltriert und versetzt dort mit ihren verstörenden Forderungen nach einem friedlichen Islam junge IS-Kämpfer in tiefgreifende, existentielle Ängste, oft noch bevor sie sich fertig radikalisieren konnten. Kriege, Terror, Seuchen, schlimme Umweltkatastrophen, Unwetter, Privatfernsehen oder ein verlegter Autoschlüssel, den man einfach nicht mehr wiederfinden kann - die Gülen-Bewegung ist für jedes noch so barbarische und grausame Schicksal der Menschheit verantwortlich gewesen, ist es noch und wird es auch in Zukunft sein. Das liegt hauptsächlich an der immer weiter wachsenden Zahl sadistischer Mitglieder, die mit jeder neu entdeckten staatsgefährdenen Zeitung in der Türkei so schlagartig zunehmen wie ein Kurde beim Waterboarding. Meistens sind es Menschen, die in ihrer Freizeit mit verängstigten Schildkröten Fußball spielen, vom Brot die Rinde abschneiden oder sich nach dem großen Geschäft nicht die Hände waschen. Die Forderungen solcher Monster, mehr Schulen für die religiöse und moralische Aufklärung junger Muslime zu errichten, haben die meisten Staaten der Erde bisher nur mit stringenter Folter und mit Mord an den Mitgliedern, Sympathisanten und Leuten, denen sie egal ist beantworten können. Daher ist die Regierung der Türkei als geistige Leihmutter der Gülen-Bewegung vernünftigerweise für die Einführung der Todesstrafe inner- und außerhalb ihrer Landesgrenzen, um das humanistische Erbe der zivilisierten Welt gegen diese gesichtslosen Barabaren und ihren bisher allzu leisen Terror wirksam zu verteidigen.

Im Gegensatz zur Gülle-Bewegung, die zweimal jährlich vor allem in ländlichen Heuballungsgebieten in Erscheinung tritt, hat die Gülen-Bewegung, bisher nichts, aber auch wirklich gar nichts zur Welternährungslage beigetragen. Die sollte sich was schämen!

Die Entstehung der Gülen-Bewegung[Bearbeiten]

Gülen war eigentlich ein Familienmensch. Er machte ihm nicht einmal etwas aus, dass seine Großmutter (rechts) Christin war.

Die Gülen-Bewegung wurde vom hauptberuflichen Frauenschläger, Päderasten, Spielsüchtigen und Börsenspekulanten Fatima Abdullah Osama Adolf Gülen 1960 in der Türkei gegründet. Von zuviel Früchtetee religiös geworden, entschied sich Gülen, eine Glaubens- und Andachtsgemeinde auf Grundlage der islamischen Reformbewegung Nurculuk und der Ahl as-Suffa-Tradition zu sammeln, was absolut untürkisch war, weil keiner der angestrebten Reformbegriffe ein ü enthielt.

Mit Nachhilfeunterricht für Uniabbrecher und der Gründung von Privatschulen, in denen es schlimmer zuging als in pakistanischen Madaris verdiente der unosmanische Störenfried sein schmutziges Geld. Im Zuge des Militär-Putsches unter Evren und dem Verbot aller politischen Parteien (nicht der unpolitischen!), blühte die Bewegung regelrecht auf. Gülen brachte mit dem Zahmen seine erste Tageszeitung heraus und wurde nach und nach zu einem zweiten Hugenberg im Windschatten der konservativen Regierungslobby. Nach außen hin gab er sich ökumenisch und liebte den Westen, seine Institutionen, sein Geld, seine kulturellen Traditionen, sein Geld und vor allem sein Geld. Dabei war seine geistige Schule alles andere als ungefährlich, sie strebte nach dem panislamischen Staat, der Superscharia, der Todesstrafe für Konvertiten und solche, die es werden wollten, der Abschaffung des Darwinismus und des Atheismus, der freien Wissenschaften, des Alkohols und des Augenbrauenzupfens bei unverheirateten Frauen. In diesem Teil der Welt nannte man das aber gemäßigt demokratisch, als Saddam Hussein noch regierte. Außerdem gab es das rechtsstaatliche Mekka Usbekistan zu diesem Zeitpunkt noch nicht, in dem Gülens Schulen völlig zu Recht verboten wurden.

Die heimliche Verbreitung der Gülen-Bewegung ohne Zutun der Gülen-Bewegung[Bearbeiten]

Damals war die Welt noch in Ordnung: Gülen und Erdogan 2013 beim Segelturn.

Nachdem Gülen von Albanien aus durch seine radikalen Thesen den Balkankrieg ausgelöst hatte, läuterte er sich in den späten 90er Jahren zunehmend und wandte sich mit eindeutig pazifistischen Tendenzen dem neuen türkischen Reformstaat zu. Er unterstützte diesen und jenen und vor allem den ein oder anderen Polizisten, der gerne mal mit dem Schlagstock auf allzu liberale Türken losging. So avancierte er auch zum Förderer, Gönner, Bruder, Sugardaddy, Best Buddy und mutmaßlich Liebhaber der Lichtgestalt Rezept Erdogan. Ihn begleitete er auf dem politischen Pfad Atatürks, um die Türkei eines Tages wieder in ein Volk säbelschwingender Reiternomaden zu verwandeln, die abenteuerliche Ausritte an die mittlere Donau unternehmen und das Cafe Central belagern.

Doch bevor es soweit kam, zeigte sich nach und nach wieder das böse und destruktive Wesen Gülens unter seiner reaktionären, islamistischen Schale, das letztlich zum Zerwürfnis mit dem großen Präsidenten führte. So kündigte ihm Erdogan schließlich die Freundschaft auf, als er hörte, dass Gülen einigen Kurden die Hand geschüttelt, Erdogans Schnurrbart mamatürkisch genannt und andere terroristische Akte begangen hatte. Nach offizieler Darstellung reiste Gülen 2008 auf seine Islam-Farm nach Pennsylvania ab und hinterließ Erdogan einen gekauften Polizeiapparat und einen Haufen korrupter Koran-Internate. Das hätte man zumindest glauben können, doch es war alles viel schlimmer als gedacht. Während Erdogan kontinuierlich damit beschäftigt war, präventiv Städte in der Südosttürkei auszulöschen, um der hyperterroristischen PKK den Grund für einen Kampf mit dem besseren Reststaat zu entziehen, hatten Gülen-Anhänger unbemerkt den gesamten Justiz- Verwaltungs- und Lehrapparat der Türkei infiltriert und praktisch jeden Oppositionellen der Erdogan-Regierung im öffentlichen Leben durch ihre Leute ersetzt. Der Prozess war so schleichend, dass nicht einmal die Gülen-Bewegung selbst mitbekam, wie ihre boykottierten Richter unabhängig urteilten, immer mehr Abgeordnete eine klare Annäherung an den Westen betrieben und türkische Uni-Professoren Konzepte außerhalb der islamischen Schöpfungslehre zuließen. Die Türkei stand bereits 2012/13 am Rande eines drohenden EU-Beitritts!

Obwohl all das überhaupt nicht mit den Zielen der Gülen-Bewegung konform ging, schienen bis zu den großen politischen Säuberungen und der Regierung der nationalen Konzentration die Gülen-Anhänger diese Politik immer weiter zu treiben. Überall auf der Welt nahmen sie schlagartig zu, wenn irgendwo jemand seine Unzufriedenheit mit Erdogan bekundete. Mittlerweile gibt es über zwei Milliarden Gülen-Anhänger, die in allen Staaten der Erde an einflussreichen Positionen sitzen, ihre schrecklichen Bösartigkeiten planen und damit den türkischen Staatspräsidenten zu korrumpieren suchen. Obwohl Erdogan mehrfach warnte, dass immer ein Hundewelpe stirbt, wenn irgendwo irgendjemand Gülen sagt, ist ein Ende dieser gewaltigen Infiltrationswelle nicht in Sicht.

Wichtige Thesen zur Gülen-Bewegung[Bearbeiten]

Die Gülen-Bewegung hat 9/11 nicht verhindert[Bearbeiten]

Hat 9/11 auch nicht verhindert: Mann.

Es ist eine einfache Tatsache, dass Gülen den 11. September nicht verhindert hat, weil er A.) immer noch jedes Jahr stattfindet und B.) Gülen nach eigenen Angaben gar nichts davon geahnt hat. Zwar hat die Gülen-Bewegung den damaligen Anschlag nicht aktiv unterstützt, sie hat aber auch nichts gemacht, das ihn hätte verhindern können. Damit ist Gülen natürlich automatisch Schuld am Irakkrieg und an allem was er nach sich zog. Noch schlimmer dürfte der Umstand sein, dass der internationale, islamistische Terror nun fest mit Flugzeugen verbunden ist, obwohl der Prophet damals Eulen und senkrecht startende Paraglider verwendet hat, um zwischen Mekka und Medina hin- und herzufliegen.

Aus der Verantwortung für diese terroristische Urkatastrophe entstand türkischerseits die Vermutung, dass die Gülen-Bewegung eine geheime Agenda besäße, die ihrem prowestlichen Anstrich nach innen entgegenstehe. Tatsächlich scheint an der Sache etwas dran zu sein, denn 4 von 5 erfolgreichen Bombenattentätern geben an, vor ihrem Selbstmord mit einem Gülen-Anhänger gesprochen zu haben. Gülen selbst, der zum türkischen Möllemann Yazıcıoğlu einmal sagte "Er's guter Jung'" lässt die Managerseminare seines Bildungsnetzwerks gern von Hetzpredigern abhalten, teilt in seinen Schulen statt Koranen kostenlose Ak-47 aus und veranstaltet Treibjagden auf muslimische Konkubinen in amerikanischen Fichtenwäldern. All das gibt Anlass zur Sorge, dass Gülen mittlerweile nicht nur den IS lenkt und Saudi-Arabien gekauft hat sondern auch die gesamte westliche Welt mit Marionettenregierungen unterwandert hat, die dem Terror hilflos zusehen. Er zwingt damit diejenigen, die sich überhaupt noch trauen, offen oder verdeckt gegen seine Bewegung vorzugehen, Völkermorde und Massenvernichtung gegen die islamische Welt zu erwägen, solange sie es noch können. Natürlich stehen dabei erst mal Kurden und Shiiten im Fokus, die sind ja schlimmer als Hitler.

Die Gülen-Bewegung hat die Wissenschaft zerstört und durch Gülens Lehren ersetzt[Bearbeiten]

Das stimmt. Der türkische Staatpräsident konnte im Juli 2016 durch ein Gespräch mit dem Weltwissenschaftspräsident Prof. Dr. Dr. Kai Friedrich Wissenschaftler glaubhaft versichern, dass Gülen kurz davor steht, das weltweite Bildungssystem umzukrempeln, Universitäten zu schließen und sie durch seine Privatschulen zu ersetzen. Was mit ein oder zweitausend kritischen Wissenschaftlern in der Türkei seinen Anfang nahm, ist mittlerweile tief in die einzelnen Fachrichtungen vorgedrungen. Islamwissenschaften heißen in den meisten neuen Bachelorstudiengängen Allahwissenschaften und Orientalistik Islamwissenschaft. Zudem wurden alle Sprach- und Kulturwissenschaften in einem Fach zusammengefasst und an den meisten Akademien weltweit die Sportmannschaften durch Gebetsteppichklöppler ersetzt. Zwar ging der Prozess so schleichend voran, dass selbst Ulamas der Mohammed-Universität Göttingen bis vor kurzem noch gar nichts davon gemerkt haben wollen, dass die naturwissenschaftlichen Seminarbibliotheken alle jüngeren Biologiefachbücher verbrennen und diverse Geschichtsprofessoren auf dem Campus gekreuzigt wurden. Ausgerechnet die Fachrichtungen Physik und Mathematik sind aber schon seit längerem unterlaufen.
Gülen beim bedrohlich Aussehen in einem Sessel aus Erdogans letzter Freundin.
Hier wird nach Insiderberichten schon mehrere Jahrhunderte lang mit arabischen Zahlen gearbeitet, - die ebenfalls von der Gülen-Bewegung erfunden wurden. Was einigen Bildungsverantwortlichen also in der westlichen Welt erst allmählich dämmert, war in der Türkei bis 2016 grausame Realität. Irgendwo. Bestimmt.

Die Gülen-Bewegung schlachtet Kinder und mischt sie unter unser Dönerfleisch[Bearbeiten]

Auch das stimmt. Jüngste WHO-Berichte ziehen eine schockierende Bilanz: eine Kinderüberraschung in jedem siebten Döner. Anscheinend war das schon jahrelang Gülens Methode, um jungen Straßenkindern ohne Schulabschluss eine Perspektive zu bieten und die türkische Mittelschicht glauben zu machen, sie könne mehr als nur den Namen „Erdogan“ richtig schreiben. Den Karriereweg Dürüm bewarb die Gülen-Bewegung deswegen, weil ihre geistigen Grundlagen andere Wege, den eigenen Körper zu verkaufen nicht zuließen. Natürlich ist auch das mittlerweile in der Türkei aufgeflogen und so plant der türkische Staatspräsident schon die Ausweisung und Verhaftung von 20.000 Dönerverkäufern. Straßenhändler in Istanbul sind davon aber nicht betroffen, Ratten und Hunde bleiben also weiterhin unbedenkliche Rohstoffe für heißes Kebapfleisch.

Der Westen muss sich über diese eklige Tat erst einmal keine Gedanken machen. Im Gegeneil - türkisches Kinderfleisch ist durch die hohe Jugendarbeitslosigkeit der nuller Jahre sehr zart und mager, enthält viel Vitamin ü und kann in der nächsten Zeit auch durch eine rigide AKP-Familienpolitik kostengünstig nachgezüchtet werden. Außerdem ist die Arbeitslosigkeit in der Türkei in den letzten Jahren stark rückläufig, es sieht also alles danach aus, als hätte sich Gülen hier ins eigene Fleisch geschnitten.

Die Gülen-Bewegung wird die Weltwirtschaft zersetzen[Bearbeiten]

Hier noch ein schönes Erdogan-Bild. In diesem Artikel gibt es viel zu wenig Erdogan-Bilder!

Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet in dem Jahr, indem Gülen seinen Wohnsitz in die USA verlegte eine desaströse, internationale Banken- und Finanzkrise ausbrach. Um seinem diffusen aber nachvollziehbaren Ziel näherzukommen, seine alte Nemesis Erdogan durch Zerrüttung der westlichen Welt zu necken, schreckt Gülen nicht davor zurück, die globale Wirtschaft für seine schmutzigen terroristischen Akte zu missbrauchen. Mit seinen etwa 50 Milliarden Dollar Jahresverdienst kaufte er 2008 mehrere internationale Banken auf, ums sie bewusst bankrott gehen zu lassen. Danach kaufte er mit der Konkursmasse zu unmöglichen Konditionen türkische Staatsanleihen und schenkte sie einem chinesischen Investor, den er zur Aggregation amerikanischer Schrottimmobilien ermutigte. Anschließend erfand Gülen die Bankenrettung, den Negativzins und den Euro-Bond, einen gefährlichen, unglaublich teuren, aber nutzlosen Finanzagenten für die EU-Staaten. Um noch mehr Geld zu vernichten, fördert die Gülen-Bewegung seit Jahren das Fracking in Alaska, um den Rohölpreis drastisch in den Keller fallen zu lassen und den Kauf umweltbelastender Dieselfahrzeuge zu fördern, die irgendwann die Saudis vergasen könnten. Damit ist Gülen zeitgleich für die Erderwärmung verantwortlich, über den VW-Abgasskandal erst gar nicht zu reden.

Gülen hat es sogar geschafft, aus erneuerbaren Energien etwas schlechtes zu machen, indem er für Windkraftanlagen 5000 Hektar Regenwald in Schwarzafrika abgeholzt hat. Die Verluste aus diesen Unsinnsaktionen kompensiert er mit seinem Privatvermögen auf den Kayman-Islands. Standesgemäß hat Gülen dort aber keine Briefkastenfirma, sondern eine Firma, die Briefkastenfirmen verkauft! Gülens Ziel mit all diesem Schaden an Ökonomie ud Ökologie ist die totale Beseitigung des kapitatistischen Weltwirtschaftssystems und die bedrohliche Etablierung einer islamischen Weltwirtschaft, die allein auf Produktion und Vertrieb von „Erdogan stinkt“-Stickern ausgelegt ist.

Die Gülen-Bewegung hat Krebs erfunden[Bearbeiten]

Das ist richtig. Die Gülen-Bewegung hat zwölf Arten von Krebs erfunden und sie verschiedenen Leuten injeziert, von denen sie annahm, dass sie Erdogan-Anhänger sein könnten. So kam es, dass 2016 viele große und wichtige Persönlichkeiten ihr Leben lassen mussten, selbst die die nicht an Krebs gestorben sind. Seit den 60er Jahren tötet Gülen auf diese Art Freunde, Familie, Wegbegleiter, flüchtige Bekannte, Geliebte, flüchtige Geliebte und bekannte Flüchtige von Erdogan und hat diese Biowaffe so perfektioniert, dass er sie auch schon mehrfach gegen die nichtislamische Gesellschaft einsetzte. Dabei halfen ihm vor allem das maligne Glaubens- und Gedankenkarzinom, die beide schnell Metastasen in der Seele bilden und den Andersgläubigen von innen zersetzen.

Gülen richtet diese Waffe in letzter Zeit wieder zunehmend gegen die Türkei, wo im Jahr 2016 183 von 100.000 Erdogan-Anhängern an Lungenkrebs starben, weil sie dachten, man könne Gülens Ideen in der Pfeife rauchen. Das mag als Prozentzahl erstmal gering erscheinen, ist aber absolut schockierend, wenn man bedenkt, dass die Zahl um 99% höher liegt als in der Gegend um Prypjat! Vorsichtshalber will Erdogan nun alle Neuerkrankten aus der Türkei ausweisen, bevor die Gülen-Infizierten Metastasen im Volk bilden. Ein umfassende Bestrahlung der Bevölkerung, wie im Iran, wird sich die Türkei nämlich nicht leisten können.

Die Gülen-Bewegung baut riesige Protzpaläste in Naturschutzgebiete[Bearbeiten]

Nein, sowas dürfen nur Staatspräsidenten.

Die Gülen-Bewegung will den Mond sprengen, damit er immer wie ein Halbmond aussieht[Bearbeiten]

Auch das ist Erdogans Idee.

Die Gülen-Bewegung besticht Künstler auf der ganzen Welt, um gegen Erdogan aufzutreten[Bearbeiten]

Traurig aber wahr, die Künstlerszene ist mittlerweile von der Gülen-Bewegung fremdgesteuert. Mit Entsetzen musste der türkische Staatspräsident feststellen, dass ihn immer mehr Karikaturisten, Schriftsteller und Satiriker als Spottobjekt entdeckt haben und das, obwohl er jeden anzeigt oder wegsperrt, der sich so etwas dreistes erlaubt.
Pfui! So eine Sauerei!
Zudem ist Erdogan ein fescher Bengel, hat eine riesige Sonnenbrillenkollektion und einen guten Anzug - das ist mehr als so manch anderer Diktator im nahen Osten besitzt. Es ist also vollkommen unglaubwürdig, dass Erdogan einfach so von der internationalen Kunstszene mit Spott überzogen werden sollte. Dass Gülen hier einmal mehr seine gehässigen Finger im Spiel hat, zeigt sich besonders bei den emotionalen Beleidigungen, wegen derer Erdogan auf der ganzen Welt schon Prozesse angestrengt hat. Beleidigungen sind eben umso härter, desto zutreffender sie sind und desto mehr sie intime Kenntnis vom Seelenleben des Betroffenen preisgeben. Deswegen gehen auch Sachen wie Ziegenficker gar nicht, das kann nur jemand erfunden haben, der Erdogan sehr gut kennt. Eben Gülen forciert all das, indem er von der Möchtegern-Attitüde einiger Provinzlichter profitiert, die mit ihrer Kleinkunst auf der strahlenden Glanzwelle des großen Osmanen mitreiten wollen. Einer der führenden Köpfe der Gülen-Künstler in Deutschland, Jan B., hat das schon selbst erfahren mit seinen bösartigen, ernst gemeinten Beleidigungen gegen den Präsidenten, die er als Kunst verkauft hat. Das ist aber keine Kunst! Kunst ist der chinesische Souvenirschrott, den Touristen bei Istanbuler Straßenhändlern kaufen können.

Mittlerweile gehen die Ausmaße der beleidigenden oder entAKPisierten Kunst jedoch schon über die engere Kunstwelt hinaus. Fast jede Äußerungen von Personen, die im öffentlichen Leben stehen ist ja praktisch schon ein Statement. Talkshow-Moderatoren außerhalb der Türkei, die alle hohe Gülen-Anhänger sind, scheinen es ohne Dazwischengequatsche nicht zu ertragen, sich eine dreiviertel Stunde lang die großartigen Errungenschaften der türkischen Gesellschaft durch Erdogan vorhalten zu lassen. Da wundern sich also solche Gülen-Journalisten noch, warum Erdogan diesen Medienterror bekämpft, als wäre die dritte Kulturrevolution im Gange? Von der steten Angst begleitet, dass eines Tages alle AKP-Abgeordenten "Tritt mich"-Schilder auf dem Rücken haben, ist es nur allzu verständlich von Erdogan, gegen jede vermeintliche "Kunst" oder freie Meinung einzuschreitet, die entkommen könnte.

Gülen selbst ist natürlich ein großer Kunstkenner, hat die Kaba und und die al-Aqsa-Moschee für seine Privatsammlung gekauft und hortet Sufi-Bildnisse, die er selbst mit Pilav und Fladenbrotschnitz in Remouladensauce drückt. Es ist ein Jammer, dass ein Mann mit so vorzüglichem Geschmack, durch persönliche Rachegefühle in solche artifiziellen Niederungen herabsinkt.

Die Zukunft der Gülen-Bewegung[Bearbeiten]

Wer spielt hier eigentlich mit wem?

Die Gülen-Bewegung ist eine erzkonservative Islambewegung, die in etliche türkische Korruptionsfälle verstrickt ist und die türkische Polizei als Institution für ihre religiösen und politischen Ideen missbraucht hat. Ist sie deswegen aber gleich eine verrückte und gefährliche Terrororganisation, die den türkischen Staatsapparat auf brutalste Weise unterwandert und ihre konspirativen Fäden über die gesamte Welt zieht? Verrät sie deweswegen ihre Ideale, um diffuse und unlogische Ziele in der Türkei zu erreichen, die einzig der amtierenden türkischen Regierung schaden? Ist sie deswegen gleich verantwortlich für alle internationalen Katastrophen, Skandale, Hunger, Tod, Not, Verzweiflung, Flüchtingswellen, illegale Machenschaften und Putin? - Ja, aber natürlich ist sie das, daran besteht kein Zweifel. Die Gülen-Bewegung ist so konspirativ, dass Dan Brown überlegt, seinen nächsten Roman über sie zu schreiben und Gülen selbst macht das alles, weil er ein grundschlechter Mensch und ein ganz großes Ekel ist.

Es ist ja nicht so, als müsste Erdogan einen riesigen Polizei- und Justizapparat loswerden, den Gülen ihn über Jahre hinweg für ihre gemeinsamen politischen Ziele vermacht hat. Als wäre etwas unnormal daran, dass die JİT Dreizehnjährige aus der Schule abholt, um mit ihnen über kritische Facebook-Posts zu ihrem Präsidenten zu reden (wohlgemerkt: nur zu reden, wenn auch schlagfertig). Nein, für solchen kontrafaktischen Unsinn ist dieser sachliche Artikel nicht gedacht und das wäre bis auf weiteres auch Theoriefindung. Aber bei aller Sachlichkeit muss dieser Text auch aufrütteln und nachdenklich machen. Wie viele gescheiterte Militärputsche muss es noch geben, an denen Gülen unter Umständen am Rande beteiligt gewesen sein könnte? Wie viele Wissenschaftler müssen noch verschwinden, die schon einmal Gülens Schriften in der verbotenen Abteilung ihrer Bibliothek bibliographiert haben? Ja, wie viele Menschen müssen noch aufs schlimmste diskriminiert und des Landes verwiesen werden, wenn sie Gülens Namen schon mal in der Zeitung gelesen haben? Wenn es nach Erdogan geht, genug, dass auch der letzte erkennt, dass der gefährlichste Top-Terrorist unserer Zeit mitten in dieser Gesellschaft lebt. Mithin werden dann geblendete Gülen-Anhänger weniger zu lachen haben als die letzten Bülent-Anhänger, wenn sie erkannt haben, dass ihr falscher Götze in Wahrheit ein schwerkrimineller Psychopath ist, der solange mit seinen scheußlichen Terrorakten weitermacht, bis Erdogan meint, dass es jetzt genug ist.

Liste der Dinge, an denen die Gülen-Bewegung noch Schuld ist[Bearbeiten]

  • Die Gülen-Bewegung hat Donald Trump als Präsidentschaftskandidaten aufgestellt.
  • Die Gülen-Bewegung kauft mit Waffen aus Honduras Drogen aus Kolumbien und verteilt sie in El Salvador auf der Straße.
  • Die Gülen-Bewegung sorgt für Dürren in Ostanatolien und Dicke in Mexiko.
  • Die Gülen-Bewegung nimmt uns den Arbeitsplätzen weg.
  • Die Gülen-Bewegung verursacht einen Stau, wenn man zu einem wichtigen Termin muss.
  • Die Gülen-Bewegung setzt Katzen auf Bäume, damit die Feuerwehr sie herunterholen muss.
  • Die Gülen-Bewegung kauft Andrea Berg-Alben.
  • Die Gülen-Bewegung verlängert mit riesigen Pusteblumenfeldern die Heuschnupfenzeit.
  • Die Gülen-Bewegung ist schuld, dass Kaugummireste in der Zahnbürste kleben bleiben, wenn man zuviel Hubba Bubba gegessen hat.
  • Die Gülen-Bewegung macht, dass sich Mett nur drei Tage im Kühlschrank hält, weil sie Schweinefleisch hasst.
  • Gülen-Anhänger sind nur bis zu einer Nutzlast von 150kg auf deutschen Straßen zugelassen. Auf Autobahnen gar nicht.
  • Die Gülen-Bewegung will, dass Angela Merkel bei der nächsten Bundestagswahl noch einmal kandiert wird!