Gelungener Artikel2 x 2 Goldauszeichnungen von Lightening Evolve und Hirsy1 x 1 Silberauszeichnung von NoVeXX

Diverses:Krebs

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel hat mein Krebsrisiko um mehrere Prozent erhöht. Während seiner Entwicklung habe ich ein Glas Cola getrunken und mich damit sozusagen schon selber umgebracht. Der dunkle Farbstoff in Cola enthält vermutlich krebserregende Stoffe. 4-Methylimidazol hat einen Grenzwert von 29 Milligramm pro das weiß jetzt auch niemand so genau und der wird bei Cola deutlich überschritten. Ich wusste das und habe das Glas Cola trotzdem getrunken. Selbstmord aus Heimtücke. Und es war nicht das erste Glas Cola, welches ich in meinem Leben getrunken habe. Ich sollte damit aufhören, also füge ich den Punkt „Keine Cola mehr trinken“ zu meiner „Verdammt noch mal, ich mag das Leben“-Liste hinzu. Mein Krebsrisiko ist trotzdem durch den jahrelangen unvorsichtigen Colakonsum bereits um ein paar Prozent gestiegen. Aber da ich ab heute auf Entzug bin, wird die Prozentzahl wohl eher bei verschwindend geringen 2 % liegen. Verschwindend gering im Vergleich zu anderen Sünden.

Durch mein übermäßiges Mausklicken hat sich ein Mausklicktumor in meiner Brust entwickelt (weißer Pfeil).

Ich esse manchmal fettige Sachen. Dick bin ich trotzdem nicht – das Krebsrisiko Übergewicht trifft auf mich noch nicht zu. Ich rauche auch nicht. Aber irgendwo über meinem Kopf scheint ein Schild zu schwirren, auf dem steht, dass ALLE Raucher mir bitte ihren verschissenen Drecksrauch mitten ins Gesicht pusten sollen, weil ich den Geschmack so mag. Regelmäßig beginnen Leute zudem zu rauchen, wenn ich gerade dabei bin etwas zu essen. Das ist nicht nett. Außer ich möchte gerade ein Glas Cola trinken, dann ist der Rauch als Geschmacksentferner und Mundhöhlenaustrockner gerade so okay. Aber nur dann! Und nur weil ich gerade was esse, muss nicht jede Person, die neben mir sitzt, plötzlich zum Raucher werden!
Alkohol ist genauso schlimm, sagen renommierte Wissenschaftler. Ein Glas Wein oder zwei Bier täglich steigern das Brustkrebsrisiko von Frauen um etwa 30 %. Eine Überprüfung meines Oberkörpers ergibt, dass diese Gefahr bei mir nicht bestehen sollte und da ich auch nicht übergewichtig bin, sind nicht mal ausgeprägte Männertitten zu erkennen, die ja mal wohl mindestens 15 % gezählt hätten! So wird das mit dem Krebs doch nie was. Vielleicht wurden mir meine Brüste auch bei der Geburt präventiv entfernt? Wer weiß das denn schon so genau. Oder erinnert ihr euch an eure Geburt? Da kann doch der größte Scheiß mit einem angestellt worden sein, ohne dass man sich jetzt noch dran erinnert.
Bei diesen Zeilen gerate ich so in Rage, dass ich kurz meine Faust auf den Tisch donnere. Tägliche Bewegung kann das Krebsrisiko auch senken. Außer es ist zu viel Bewegung – das ist dann nicht gut. Oder zu wenig Bewegung – auch nicht gut. Täglich sollte man sich „angemessen“ bewegen. Keinen Marathon laufen, nicht 5 Stunden am Tag sitzen. Wie erkläre ich das meinen Lehrern? Sorry, aber ich muss kurz mal aufstehen und durch die Reihen gehen, es dient der Krebsvorsorge!? Ja ne, is klar. Während einer 3-stündigen Ballerspielsession legt die Maushand (vornehmliche die rechte) 2,7 Kilometer Distanz entlang das Schreibtischs zurück. Das sollte täglich an Sport reichen. Wenn ich dann auch noch bei jedem Tod eine Liegestütze mache...
Auf meiner Liste steht mittlerweile: Keine Cola mehr trinken, Raucher boxen, keine Frau sein (verringert Brustkrebsrisiko!), Bewegung, nicht sitzen.
Das sind genug Gründe, die gegen Krebs sprechen, doch es sind die kleinen Dinge, die lebensgefährlich sind. Acrylamid ist in Pommes, Chips, Keksen und all dem anderen goldenen Zeug aus dem Lebensmittelregal enthalten und krebserregend – +3 %. Amalgam ist es auch. Ich habe seit Jahren eine Amalgam-Füllung ganz hinten links im Mund – +6 %. Krebs ist vererbbar, ich habe eine Familie – +17 %. Asbest ist sowieso überall – +2 %. Ich pflanze mir mein Grillfleisch nicht selber an und bin auch kein Gutmensch-Veganer – +83 %.
Ein unterschätztes Risiko ist Stress. Mein ruhiger Tonfall in diesem Artikel zeigt, dass ich davon nicht betroffen bin. Scheiß Krebs – +57 %. Wusstet Ihr, dass sich auch das Herzinfarktrisiko durch ganz viele tolle Einflüsse steigern lässt – zum Beispiel die Geburt?

+175 % Krebsrisiko
Geschrieben von:

Die Stupidedia ist ein Wiki – Artikel können nach der Veröffentlichung prinzipiell von jedem weiterbearbeitet werden. Für eine vollständige Liste aller Bearbeitungen siehe bitte die Versionsgeschichte.

Sky • weitere Artikel von Sky •
Mitmachen?

Du willst deine eigenen Texte verfassen? Anmelden & Mitmachen!

Unbedingt weiterempfehlen!
Gelungen

Der Artikel Diverses:Krebs ist nach einer erfolgreichen Abstimmung mit dem Prädikat Gelungen ausgezeichnet worden und wird zusammen mit anderen gelungenen Artikeln in unserer Hall of Fame geehrt.

Unbedingt weiterempfehlen!

Unbedingt weiterempfehlen!