2 x 2 Bronzeauszeichnungen von Animal* und Klugscheißer

Lachvirus

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Lachvirus (virus ridete) ist ein gefährliches Virus, dass Menschen und Tiere blitzschnell anstecken kann. Besonders gefährdet sind Witzeerzähler, Stupidedialeser und Jurymitglieder von Castingshows

Bessesener eines Lachvirus, ausgelöst durch ein Rofl

Auslöser[Bearbeiten]

Die Auslöser eines Lachvirus können überall sein, selbst an Orten, an denen man es überhaupt nicht erwartet! Selbst der Medizin und den weltbesten Ärzten ist es noch nicht gelungen, alle Auslöser des Lachvirus ausfindig zu machen.

Rofl[Bearbeiten]

Das Rofl schleicht sich von hinten an den/die Betroffene(n) an und beißt es ihm in den Rücken.

Ein Rofl entsteht meistens durch Atomroflbomben, die von der Sowjetunion meistens gezündet werden. Dabei entstehen unheimlich viele kleine Atomrofl, die sich dann vermehrt ein Opfer suchen. Der Vorgang des Rofls ist im Gegensatz zu den anderen Auslösern sehr schmerzhaft: Zuerst kommen Bauchschmerzen, dass man ihn festhalten muss, damit er nicht platzt. Dann fällt man schlagartig auf den Flur und dreht sich solange, bis die Schmerzen vorbei sind. Dieser Vorgang kann bis zu 2 Stunden dauern
Ein Rofl unterm Mikroskop

LoL[Bearbeiten]

Das Lol ist ebenso gefährlich wie das Rofl, es befindet sich sogar in alltäglichen Wörtern wie Lolly, Lola, lollen und Belollen. Man begreift erst, wie gefährlich ein LOL ist, wenn man selber infiziert wird. Oft kommt das LOL auch, wenn man etwas lustiges sieht, dann beißt es einem in den Nacken und man muss sofort einen Notarzt rufen. Das LoL ist besonders heftig, da man im Gegensatz zum Rofl über etwas lacht. Beim Rofl lacht man allerdings mit
Das LOL verbreitet sich rasend schnell!

^^[Bearbeiten]

Das ^^ (Animalis Circonflektis Sapiens) ist ein noch gefährlicheres Tier, was sich blitzschnell vermehren kann und ein harmloses Opfer in Bruchteilen von Sekunden infiziert. Es breitet sich bereits über die ganze Welt aus! Das ^^ kann auch oft in Chats vorkommen. Deshalb sollten ICQ-User besonders wachsam sein

Auch das ^^ ist überall! Seit auf der Hut!

Sonstige Auslöser[Bearbeiten]

Natürlich kann man sich das Lachvirus auch durch andere Dinge holen, dabei braucht man meistens nur in den Spiegel zu sehen. Andere Faktoren sind zum Beispiel:

Ansteckungsgefahr[Bearbeiten]

...durch kranke Menschen[Bearbeiten]

Höhöhöhöhö!
Kranke Menschen können sehr leicht von einem Lachvirus befallen werden, daher sollte man ihnen aus dem Weg gehen. Erkennen kann man so eine Spezies an einem kranken Lachen wie zum Beispiel: HoHoHo! (meist fette amerikanische Leute in roten Sachen) , ÄHÄHÄHÄH! (meist Franzose) oder ☭☭☭☭☭☭☭ (meist Chinese). Oft sind dies auch Leute mit einer kranken oder kaputten Fresse, öfters wurden diese Menschen mit Nilpferden verwechselt.
VORSICHT: Ansteckungsgefahr!

...durch lachende Kinder[Bearbeiten]

Sehr gefährlich können auch lachende Kleinkinder sein, diese können nämlich sehr schnell anfangen zu lachen und hören nicht mehr auf! Kinder haben auch ein äußerst ansteckendes Lachen, da es sehr bescheuert wirkt und auch so aussieht. Das Babylachen ist auch ansteckend, daher sollte man sich so weit wies geht von Babys und Kindern fernhalten. Wenn dies nicht geht, weil man selbst Kinder hat, sollte man ihnen keine Teletubbies oder sonstige lustigen Filme vorsetzen!

...durch alte Omis[Bearbeiten]

Alte Omis können trotz ihres Alters noch schwere Geschütze auffahren und ehe man es versieht, schlägt eine Urgroßmutter] dritten Grades mütterlicherseits das Maul auf und dann passiert die giftige und lebensgefährliche Verbreitung des Lachvirus. Da Omas ein ebenso urkomisches Lächeln haben, ist die Ansteckungsgefahr die höchste! Ein echter Beweis von lebendigen Anstecker und Bessenen hier und hier

Fieses Grinsen, bestimmt die Oma eines Mafia-Bosses!

Wen man infiziert ist...[Bearbeiten]

Der Biss[Bearbeiten]

Der Biss eines Auslösers ist oft kurz und schmerzlos. Erst nach wenigen Minuten, merkt man überhaupt, das man infiziert ist. Das Rofl schleicht sich geschickt von hinten an, während das LOL und das ^^ schlagartig von vorne zuschlagen. Der Biss hinterlässt je nach Bissstelle eine dicke und deutliche Fleischwunde, die erst im Krankenhaus zugenäht werden können.

Die großen Schmerzen[Bearbeiten]

Wenige Minuten nach dem Biss merkt man erst, dass man Opfer eines Lachvirus wurde. Auch hier gibt es Unterschiede zwischen den Auslösern: Das Rofl, dass sich von hinten anschleicht, wirft das Opfer wie ein Kinnhaken zu Bode und das Opfer rollt sich auf dem Boden nieder. Das kann, wie schon gesagt, mehrere Stunden dauern. Das LoL oder das ^^ kommt dann, wenn man es am wenigsten erwartet. Oft bei Onlinespielchen, wo es wie aus dem nichts auftauchen kann und alle Spieler vergiften kann. Die Schmerzen sind beim ^^ aber größer als beim LoL, während das Rofl aber um Welten schmerzhafter ist als das ^^.

Die 10 Tage im Lazarett[Bearbeiten]

Da der Betroffene, zu besoffen ist, um die Poliz den Krankenwagen zu holen, muss sobald ein Anwesender den Lachvirus bemerkt, er ihn holen. Der Krankenwagen wird luft- und schalldicht verschlossen, so dass niemand (oft die Fahrer) angesteckt werden kann. Ein Opfer eines Lachvirus muss in ein Hochsicherheitskrankenhaus gebracht, werden. Oft ist es eine Kölner Karnevalsklinik. Bei schlimmeren Fällen, z.B. ein Rofl, muss der Patient aber ins Lazarett gebracht werden, um dort einigermaßen gesund zu werden

Die Besserung[Bearbeiten]

Nach gut 2 Wochen, meist aber auch Jahre, kann der Patient aus dem Krankenhaus entlassen werden. Dabei sind die Schmerzen auf ein Minimum abgesenkt und die Fleischwunde wurde durch eine coole Narbe ersetzt. Dabei muss er aufpassen, den Leute, die gerade erst geheilt wurden, sind besonders gefährdet, um wieder angesteckt zu werden.

Was kann man dagegen tun?[Bearbeiten]

Heilungsmethoden[Bearbeiten]

Da vergeht einem jedes Lachen

Es gibt viele verschiedene Heilungsmethoden gegen einen Lachvirus. Die sinnvollste Methode ist ein Kuss (häufig Zungenkuss) wie das links dargestellte Plakat zeigt. Gegen ein Rofl hilft auch ein am Boden festgenagelter Stuhl, so kann man nicht auf den Boden fallen und lachen. Die tödlichste Waffen sind auch Spaßbremsen, wie man sie oft in Bundestagen oder auf dem Sofa findet. Die absolute und auch wissenschaftlich bewiesene allerbeste Heilmethode gegen einen Lachvirus ist eine Pressekonferenz von der Ex-Bundeskanzlerin. Außerdem helfen auch schlechte Witze, ein Biernichtrauskommwillautomat, lästige Staubsauger uvm. Man braucht sich eigentlich nur in der Umgebung oder am besten in den Spiegel schauen, schon ist das Lachen weg!

Gegenmittel[Bearbeiten]

Wenn die Heilungsmethoden einfach nicht wirken wollen, dann kann man auch radikal einige Pillen schlucken. Diese können dann entweder sich in der Kehle verstauen, dann ist der Lachvirus lahmgelegt, oder den Hals verstopfen, dann hat der Betroffene ein größeres Problem... Gute radikale, gnadenlose Heilmittel sind Cannabis, TicTac, Opas Pillen vom Altersheim, Koks und ein Joint.

Fazit[Bearbeiten]

Wir wünschen viel Spaß beim La.. AAHHahahahahahahaha

(Beispiel für den Vorgang der Infizierung)