Altenheim

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Altersheim)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Altenheim ist ein Freudenhaus für Herr- und Frauschaften gehobenen Alters. Dort geht in späten Jahren das Leben nochmal von vorne los.

Tagesablauf in einem Altersheim[Bearbeiten]

  • 6:00 viel zu früh aufstehen.
  • 6:01 - 6:30 wirres Zeug reden.
  • 6:31 - 7:20 nötige Medizin einnehmen, Anlieferung morgens per Sattelzug.
  • 7:21 - 7:35 wirres Zeug reden.
  • 7:36 - 7:40 Essen oder Vorkauen lassen.
  • 7:41 - 7:49 wirres Zeug reden.
  • 7:50 - 8:00 ins benachbarte Zimmer rennen.
  • 8:00 - 12:00 die wichtigen Quizshows auf Deutschlands wichtigsten TV-Sendern gucken.
  • 12:15 - 13:00 Essen in sich rein drücken lassen, obwohl kein Hunger vorhanden.
  • 13:00 - 14:00 Mittagsschlaf (Vereinzelt auch dabei wirres Zeug reden).
  • 14:01 - 14:30 Seniorenbingo spielen.
  • 14:31 - 15:00 Kaffee und Kuchen mampfen (Besteck?).
  • 15:01 - 15:44 Auf Verwandschaft warten (meist erfolglos).
  • 15:45 - 17:30 Sich gegenseitig im Gemeinschaftsraum angucken (zur Abwechslung kann auch geschlafen werden).
  • 17:30 - 18:30 Schon wieder essen!
  • 18:30 - 6:00 Schlafen.

Die Bewohner[Bearbeiten]

Die Bewohner zeichnen sich durch ein vollzeitig auf höchstem Niveau funktionierendes Gehirn aus. Sie vergessen nie was, außer zu reden, zu essen oder zu trinken.

Unter den Frauen herrscht in einem Altenheim immer Zickenterror,wenn z.B. Oma Erna der Tante Inge ihren Dildo oder die Schminke klaut. Auch bei den Herren gibt es oft noch Streitereien. Besonders hitzig sind die Diskussionen, welche 3. Zahnreihe die Beste ist, ob Frankreich im Krieg besser gespielt hat als Amerika und wer Brunhilde zuerst ins Bett kriegt. Neben der Schnelligkeit ist auch die Beweglichkeit ein bisschen eingeschränkt.

Der TV Kanal[Bearbeiten]

Krücke TV, ein von Berlin aus gesteuertes Rentner Programm.

Das Programm[Bearbeiten]

Neben den Hauptsendungen wie:

  • RheumadeckenTV
  • Der Alte mit der Falte
  • Germanys Next Topfmodell
  • Deutschland sucht den Superrentner
  • Gute Zähne Schlechte Zähne
  • Stocktausch
  • Alarm für Cobra 111 - Die Rasende Altenheimpolizei

gibt es auch noch Spezialverfilmungen:

  • Uschi mit behaarter Muschi (Erotikdrama, Rheda Wiedenbrück , 2004 Rated PG under 90)
  • Viagra, das Männermagazin (Erotikmagazin, Fürstenfeldbruck, 2003 Rated PG under 100=
  • Opa-ration xyz (Rentnerkrimi, Garmisch Partenkirchen, 1999)
  • Urinator
  • Zahnlos in Seattle
  • Blue Hills have better Eyes
  • Fluch der Keramik
  • Deja Vu - Was ich meine schon alles gesehen zu haben
  • Seniorenheim - Kein Mittwoch ohne Leiche

Probleme[Bearbeiten]

Es kann sein, dass sie als Verwandter der auf Besuch dort ist, schnell von wildfremden Weißlöckchen zur direkten Verwandtschaft gemacht werden. Das ist natürlich ein beliebtes Senioren Spiel, spielen sie einfach mit. Ein weiteres Problem ist der Urinverlust, aber kein Problem, nehmen sie ein Fläschchen mit, worin sie das Urin sammeln. Später wird ein x-beliebiger Senior sich um das wertvolle Getränk reißen. Ist das gesundheitsschädlich? Natürlich nicht, denn das nächste Problem ist, dass Senioren keinen Geschmack haben, was aber beim Urintrinken eher ein Vorteil ist.

Der verdorbene Geschmack wird besonders bei der Kleidungswahl deutlich, so trägt man als Senior in einem Altenheim gerne rosa Pantoffeln und Gardinen als Jäckchen. Das schlimmste Problem ist, dass die Rentner sie nicht verstehen können - es sei denn, sie sind Eheparnter eines Altenheimbewohners, dann wollen sie sie nicht verstehen. So kommt es öfter zu Konversationen wie folgender:

G Gast - S Senior

G: Hallo Oma!
S: Was?
G: Wie geht es Dir denn so?
S: Wieso soll ich denn aufs Klo?
G etwas lauter: WIE GEHT ES DIR, HABE ICH GEFRAGT!
S: Wer?
G: schreit WIE FÜHLST DU DICH?
S: Gut, aber Du brauchst hier net so rumzuschreien, wir sind nicht in der Disko!

Ein weiteres Problem für Besucher: Der Gruß "Mahlzeit!" kommt - sofern er akustisch überhaupt vernommen werden kann - nicht so gut an. Schließlich gibt es nur pürierte Nahrung.

Komfort[Bearbeiten]

Komfort wird in Altenheimen groß geschrieben. In jedem Zimmer gibt es ein hochmodernes Bett, auf dem man auch gerne mal tanzen darf, da das Rausfallen durch Gitter nicht möglich ist. Die Toiletten sind auch den Bedürfnissen angepasst: Die Klodeckel haben die Dimension der Hintern der Senioren voll angenommen und können bei Versterben der Senioren noch als Elephantenklo benutzt werden. Jeder Senior hat sogar noch ein TV und einen Tisch in seiner Luxusvilla auf 2 qm. Toll, ne? Wer träumt da nicht von?

Aufnahmebedingungen[Bearbeiten]

Sie spucken ihr Essen umgehend wieder aus? Sie können sich nicht richtig artikulieren? Für sie ist der Gang vom Kühlschrank zum Ofen so anstrengend wie der New York Marathon? Ihr(e) Frau/Mann geht Ihnen im hohen Alter noch immer auf die Nüsse? Sie wollen den finalen Spaß vor dem Tod nochmal haben? Sie können nicht hören, sehen und sich bewegen? Ihre Zähne haben Nachts einen anderen Platz als Sie selbst? Gut, dann melden Sie sich im Heim in Ihrer Nähe - Sie sind unser Kandidat!

Synonyme[Bearbeiten]

  • Runzelsilo
  • Grasbeißerschuppen
  • Seniorenbunker
  • Pensionsvollzugsanstalt
  • Greisenasyl
  • Jurassic Park
  • Mumienkonvent
  • Greissaal
  • Senior Management Facility

Sonstige Freizeitgestaltung[Bearbeiten]

  • SPIELEN: Ein einziges Memoryspiel wird auch nach einem Monat nicht langweilig
  • KEIN ALKOHOL! Denn das Gute am Alter ist: man braucht nicht mehr so viel saufen, um zu vergessen!
  • KEIN PC! Denn wer ALT und ENTFERNEN drückt, ist sofort TOT!
  • LESEN: Wer es noch schafft, lässt sich die APOTHEKEN-UMSCHAU mitbringen. Fachjargon: "RENTNERBRAVO"

Siehe auch[Bearbeiten]