Sathan

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel bezeichnet den Chemischen Stoff Sathan, für die Figur siehe Satan
Allgemeines
Name Sathan
Strukturformel
Sathan.jpg
Kurzbeschreibung Besessenes Alkan
Eigenschaften
Molmasse 666 g·mol-1
Aggregatzustand infernalisch
Dichte 6,66 g/l
Schmelzpunkt 66,6 °C
Siedepunkt 666 °C
Dampfdruck 666 hPa (20 °C)
Löslichkeit nur in Blut bei -66,6 bis 666 °C
Gefahrensymbole
Gefahrensymbol für sathanische Stoffe, damit man nicht hineinfällt
Gefahrenparole an einer Mauer

Sathan ist das 666. chemische Element im Perry-Rhodan-System.

Entdeckung

Sathan wurde 666 vor Christi Geburt in Norwegen entdeckt und es ist bisher auch nirgends anders eine Quelle gefunden worden. Wer genau dieser Entdecker war, konnte bis heute nicht genau geklärt werden. Man geht allerdings davon aus, dass er, aufgrund der infernalischen Kraft des Sathans, zu Asche zerfiel. Ein altes Dokument weist jedoch darauf hin, dass er mit Jesus im Himmel schmust.

Eigenschaften

Die Summenformel des Sathans ist C666H1334. Aufgrund dieser Tatsache ist es besessen und kann nur in Norwegen und der Hölle ohne Gefahr eingesetzt werden. Kommt es außerhalb dieser Gebiete in Kontakt mit anderen chemischen Substanzen, geht die Welt unter. Dies passiert durchschnittlich zwei bis drei mal pro Woche, da die Norweger keine guten Grenzkontrollen besitzen. Sathan zählt zu den Alkanen und ist somit ein schwules Molekül. Es reagiert besonders gerne in Frankreich, Italien, den USA und Köln. Durch seine enorme Größe kann es passieren, dass das Sathan sich in einen dichten Nebel zerstäubt, der in Norwegen fälschlicherweise als Dunkelheit angesehen und verkauft wird. Jedoch gehört dies alles zum Plan des Sathans, das dadurch versucht das Universum zu erobern.

Gegenmaßnahmen

Immer öfter wird versucht, das Sathan durch einen gezielten Schuss mit dem Blut Gottes von der Zerstörung der Welt abzuhalten. Jedoch beweist sich Gott in letzter Zeit immer mehr als ein Knauser, dem es egal zu sein scheint, dass die armen Menschen mehrmals die Woche ihre Häuser neu aufbauen müssen. Deshalb wird intensiv nach Alternativen geforscht. Im Moment ist eine Art Beschuss mit Schuheinsaumaschinen geplant. Diese sollen insofern wirken, dass sie die Schuhe des schwulen Sathans so sehr verschmutzen, dass sich dieses heulend zurückzieht und ersteinmal seine Schuhe säubern muss. Dies soll den Weltuntergang auf ca. ein bis zwei mal pro Woche reduzieren.

Andere Formen

Weitere Stoffe, die das C666-Gerüst enthalten. Man nennt sie sathanische Stoffe!

chem. Formel Name
C666H1332 Sathen
C666H1322 Sathahexen
C666H1330 Sathin
C666H1333-OH Sathanol
C665H1331-COH Sathanal
C665H1331-COOH Sathansäure
C664H1329-CHNH2COOH Aminosathansäure
C666H1337-Cs Ha3krSathan

cyclo-Sathan

cyclo-Sathan

Ein besonders hinterlistiges und hochtoxisches Derivat des Sathans, auf das hier näher eingegangen wird, ist das cyclo-Sathan (C666H1312), welches aufgrund seiner pentagrammförmigen Struktur in der Lage ist, spezielle Einlagerungsverbindungen einzugehen, die in der freien Natur an Giftigkeit nicht zu übertreffen sind.
Die mit Abstand gefährlichste Form dieser Art von Verbindungen (man sagt, ein einziges Molekül sei in der Lage, die gesamte chinesische Bevölkerung mit einem Schlage auszulöschen) entsteht durch Einschluss jeweils eines Helium- sowie Xenon-Atomes: HeXe@C666H1312.
Es wurde am 6.6.1666 durch Zufall von dem norwegischen Chemiker Sjukskjør Nørris entdeckt.

Skull and crossbones.svg
Chemikalien.svg

Perry-Rhodan-System der Elemente
Alles, was der Stupidedia-Chemiefachhandel im Elementesortiment zu bieten hat...


Gruppe: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18  
Periode Schale
1 1
H
2
He
Eier
2 3
Lie
4
Be
5
B
6
C
7
N
8
O
9
F
10
Ne
Kartoffel
3 11
Na
12
Mg
13
Al
14
Si
15
P
16
S
17
Cl
18
Ar
Zitronen
4 19
K
20
Ca
21
Sc
22
Ti
23
V
24
Cr
25
Mn
26
Fe
27
Co
27¾
Os
28
Ni
29
Cu
30
Zn
31
Ga

32
Ge
33
As

34
Se
35
Br
36
Kr
Bananen
5 37
Rb
38
Sr
39
Y
40
Zr
41
Nb
42
Mo
43
Tc
44
Ru
45
Rh
45¾
Mj
46
Pd
47
Ag
48
Cd
49
In
50
Sn

51
Sb
52
Te
53
I
54
Xe
Austern
6 55
Cs
56
Ba
* 72
Hf
73
Ta
74
W
75
Re
76
Ml
77
Ir
77¾
J
78
Pt
79
Au
80
Hg
81
Tl
82
Pb
83
Bi

84
Po

85
At
86
Rn
Petri
7 87
Fr
88
Ra
** 104
Rf
105
Db
106
Sg
107
Bh
108
Hs
109
Mt
109¾
Ko
110
Ds
111
Rg
112
Cn
113
Bu
114
Sh
115
116
Pn
117
Ts
118
Sp
Müsli
8 666
Sa
Drölf
Dr
121
Pe
122
Ös
* Lanthanoide 57
La
58
Ce
59
Pr
60
Nd
61
Pm
62
Sm
63
Eu
64
Gd
65
Tb
66
Dy
67
Ho
68
Er
69
Tm
70
Yb
71
Lu
** Actinoide 89
Ac
90
Th
91
Pa
92
U
93
Np
94
Pu
95
Am
96
Cm
97
Bk
98
Cf
99
Es
100
Fm
101
Md
102
No
103
Lr