Korea

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
당신 씨발 쪽바리 당신 씨발 때놈
kimchisien
kimchisian
Nord-Süd-West-Ost Korea.png

Wahlspruch: Nordkorea: Demokratie? Nein Danke! Südkorea: Nordkorea? Nein Danke!

Amtssprache Korealändisch
Amtsschrift Korean Syntax Communication Language
Hauptstadt Korea City
Führer Ping-Pong
Staatsoberhaupt Pang-Ho-Ju
Premierminister Um-rae-Tung
Nationalfeiertag 1 Januar-31 Dezember (Tag der Überbevölkerung)
Nationalmaskottchen KIA
Fläche 1 km²
Einwohnerzahl 225.587.620.590.779 Einwohner
Bevölkerungsdichte 225.587.620.590.779 Einwohner pro km²
Währung Koreano
Zeitzone MEZ + 24 Tage
Nationalhymne Ping pong pa-pingedi pong...
Lieblingstier bzw. Nationalspeise Hund
Kfz-Kennzeichen KIA
Vorwahl +0190

Korea ist eigendlich kein Staat sondern nur eine riesige Halbinsel. Jedoch warten alle Länder der Welt darauf, dass sich Nordkorea und Südkorea endlich vereinigen, deshalb hat Korea auch einen Sitz in der UNO, der von einem besetzt wird, dessen Vater Nodkoreaner ist dessen Mutter Südkoreanerin ist.Korea wurde der Legende nach im Jahre 56 v. Chr. gegründet, als Zeus ein hilfloses koreanisches Mädchen entführte und sich dieses als sehr fruchtbar erwies. So kam es dazu, dass das göttliche Einfamilienzelt schnell überfüllt war. Zeus gab dem zur Frau herangewachsenen Mädchen das Versprechen, dass er sie in das gelobte Land führen würde. Nach einigen Umwegen über die A61 erreichten sie schließlich die koreanische Insel. Gut genug für Zeus, um es als heiliges Land zu akzeptieren.

Der Erstgeborene wurde König (bekannt als 현히) und verkaufte sein Königreich prompt für 2 Sack Reis und eine Flasche Reiswein (guter Jahrgang) an Mao Zedong, der nichts anderes im Sinn hatte, als den Koreanern die chinesische Schrift beizubringen. So kam es, dass die Infrastruktur verfiel (was in Nordkorea nie ausgebessert wurde).

Der Korea - Krieg[Bearbeiten]

Kleine lustige Marke vor dem Krieg.

Nach langen, unlustigen und langweiligen Jahren hatte Mao es 1950 schließlich satt, dass alle Leute Koreaner und Chinesen verwechselten, also führte er die koreanische Schrift ein, die er an einem Morgen zwischen Dusche und Frühstückstisch erfand. Er schrieb dazu in sein Weblog: "我愛你的妹妹!" ("Es kam so über mich als ich die Kuckucksuhr über dem Klo aufhing und runter fiel") Diese neue Schrift sollte Verwechslungen vorbeugen. Der Versuch schlug kläglich fehl, Verwechslungen der beiden Schriften sind immer noch gang und gäbe. Allerdings fanden die Amerikaner das gar nicht lustig, also schickten sie, um ihre Landkarte nicht ändern zu müssen (sprich: eine neue Grenze ziehen zu müssen, eine Botschaft da zu errichten usw.), eine handvoll Soldaten nach Pintan. Die zeugten viele Kinder und griffen damit die Koreaner an. Das wiederum konnte Mao nicht hinnehmen, er mobilisierte die Heilsarmee, verstärkte sie mit einigen Sternenzerstörern und zog gegen Endor in den Krieg. Er schrieb in sein Tagebuch: "Ihr hättet die verdutzten Gesichter der Ewoks sehen sollen!" Nachdem die Rebellen ihn in der Schlacht von Endor besiegt hatten, fiel ihm pötzlich ein, dass Korea gerade angegriffen wurde.

Die Teilung Koreas[Bearbeiten]

Allerdings war es da schon zu spät: Die Amerikaner hatten halb Korea besetzt und Pinky & Brain in ihrem Teil, der späteren Republik von Korea, als Dorfälteste eingesetzt. Nordkorea indes wurde in diesen Wirren von schwedischen Trollen und Lilliputanern überrannt, die allerdings von den Philipinen ein paar Videorekorder mitbrachten, was die Vorliebe des Oberlilliputaners erklärt.
Korea wurde so in Nord- (im Süd-Osten) und Südkorea (im Nord-Westen) geteilt.

Hauptexportschlager[Bearbeiten]

Sind hochwertige Fahrzeuge wie der Kia Pride. Ein Auto wie für Götter gemacht! Absolut gelungene Formgebung, die Verarbeitung ist auf dem letzten allerletzten Stand der Technik angekommen und die überaus direkte Lenkung erinnert an die Sportwagen einiger italienischen Fahrzeugschmieden aus einer anderen Zeit.

Korea Werbevideo[Bearbeiten]

Hier finden interessierte Urlauber, Sozialisten und Kommunisten ein Werbevideo zu Ihrem Sozialistisch/Kommunistischen Land:

Siehe auch[Bearbeiten]