1 x 1 Bronzeauszeichnung von Ali-kr

Botschaft

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Genau!

Eine Botschaft transportiert Informationen (Laber-Sülz), was auf verschiedene Art und Weise geschehen kann.

Grundlagen[Bearbeiten]

Um eine Botschaft transportieren zu können, werden

benötigt.


Eine Botschaft kann z.B.

Charakter haben, um nur die wichtigsten zu nennen.
Darüber hinaus gibt es natürlich noch unendlich viele andere Erscheinungsformen. Einige davon werden im Folgenden beleuchtet.

Akustische Botschaften[Bearbeiten]

Akustische Botschaften, häufig verbaler Art kommen im Alltag recht ständig vor. Die Deutung ist mitunter schwierig und nicht immer eindeutig. So muss man sich nicht wundern, wenn dem Befehl „Platz!“ ein lauter Knall folgt und der vierbeinige Liebling nur noch in Fetzen vorliegt (im wahrsten Sinne des Wortes: vor einem liegt)!
Hupen, eine (nein: die) akustische Botschaft im Straßenverkehr, kann ebenfalls verschiedene Bedeutungen haben, die Palette zwischen „Hallo Süße!“ und „Großes Arschloch!“ abdecken. Was im Einzelfall gemeint ist, hängt von der Kompatibilität zwischen Sender und Empfänger ab.

Optische Botschaften[Bearbeiten]

Auch nonverbale Botschaften genannt. Diese sind, wie akustische Botschaften, für Mensch und Tier lebensnotwendig, zumindest aber der Gesundheit förderlich. Ohne optische Botschaften müssten z.B. an Kreuzungen herausfahrbare Nagelbretter statt Ampeln angebracht sein oder Uhren müssten ständig die Zeit ansagen, was zu einer Überflutung an akustischen Botschaften führen würde.
siehe auch: Körpersprache, Testbild

Unsinnige Botschaften[Bearbeiten]

Besonders bei der Benutzung von Computern werden regelmäßig unsinnige (weil nicht zu verstehende) Botschaften erzeugt:

  • Die Datei wird von einem anderen Benutzer bearbeitet und kann nicht gespeichert werden.

Wieso, ich bin doch ganz allein hier!

  • Beim Versuch, das Programm zu schließen, trat ein Fehler auf.

Ja und? Welcher Fehler, warum, kann ich was dagegen tun?

  • Beim Zugriff auf die Datenbank trat ein Fehler auf. Ja, Nein, Abbrechen?

???
Aber auch im Gespräch kann es zu unsinnigen Botschaften kommen, wenn z.B. rhetorische Fragen gestellt werden, denn die vordergründige Botschaft („Ich erwarte eine Antwort“) kollodiert mit der hintergründigen („Ich weiß es schon!“).
siehe auch: PEBKAC

Religiöse Botschaften[Bearbeiten]

Religiöse Botschaften sind Informationen, bei denen man glauben muss, den Inhalt verstanden zu haben, aber nie wissen kann, ob das tatsächlich stimmt. Dennoch sind sie überall auf der Welt sehr beliebt, weil man sich durch Berufung auf selbige oft leicht der Verantwortung für Fehlverhalten entziehen kann.

Mechanische Botschaften[Bearbeiten]

… werden oft eingesetzt, wenn das Aussenden akustischer oder optischer nicht zum Ziel führt: „Wenn du nicht sofort aufhörst, klatscht's!“ ACHTUNG: Sie sind als 'letztes' Mittel der Verständigung anzusehen – besonders in Erziehung und Politik!

Botschaften im Internet[Bearbeiten]

Im Internet werden Botschaften oft verschlüsselt, damit sie keinen Anstoß bei den Spamfiltern erregen, obwohl sie eindeutig das tun sollten. Einige Beispiele:

Bot-Schaft[Bearbeiten]

Ein anderer, aber mit Botschaften im eigentlichen Sinne verwandter Begriff ist die Bot-Schaft. Sie bezeichnet die Gesamtheit der Schnüffler der Suchmaschinen, also so genannte BOTs (kommt von robot = Roboter – nicht zu verwechseln mit Bots!), die sich durchs Netz wühlen und Informationen sammeln. Die enge Verwandtschaft gründet sich auf die Tatsache, dass wir es auch hier mit Informationen zu tun haben.

Vorteile[Bearbeiten]

Angenehme Botschaften werden gern konsumiert, denn dadurch werden Glückshormone ausgeschüttet, die aber (im Gegensatz zu denen durch Schokolade erzeugten) nicht dick machen. Durch die verschiedenen Formen von Botschaften, ist es (vor allem Frauen) möglich, mehrere völlig unterschiedliche, ja sogar sich widersprechende, Informationen gleichzeitig auszutauschen.

Nachteile[Bearbeiten]

Zu viele/schlimme Botschaften in zu kurzer Zeit können vom menschlichen/tierischen oder Computer-Gehirn nicht richtig verarbeitet werden. Dadurch kommt es in der Regel zu Fehl-Reaktionen (bzw. -Entscheidungen). Durch die moderne Informationsflut tritt das immer häufiger auf und kann sogar zu Krankheiten (z.B. ADS) führen.

Probleme[Bearbeiten]

… gibt es immer dann, wenn Sender und Empfänger inkompatibel zueinander sind oder über stark unterschiedliche Begriffswelten aufweisen oder das Transportmedium ungeeignet ist. Am Schlimmsten wird’s, wenn alle drei Kriterien erfüllt sind.

Beispiel zu 1[Bearbeiten]

Mensch (Empfänger) steckt Finger in Steckdose (Sender). Wegen der bestehenden Inkompatibilität kommt es beim Empfänger zum so genannten „information overflow“, was sich durch hektisches Zappeln äußert, schlimmstenfalls im Versagen wichtiger Organe.

Beispiel zu 2[Bearbeiten]

Norddeutscher (N) und Bayer (B) treffen aufeinander.
N: Moin moin! (= Guten Tag)
B: (denkt) Was wüist mit Morgen???, (sagt) Servus!
... später …
B: Pfüa di! (= Auf Wiedersehen!)
N: (denkt) Welche Entgleisung!, (sagt) Tschüüüüs!

Beispiel zu 3[Bearbeiten]

Jüngling schreibt bei Regen „Ich liebe Dich, Jeanine-Pandorra!“ in den Sand. Falls seine Angebetete überhaupt, aber nicht schnell genug an der Stelle vorbei kommt, wird sie diese durchaus wichtige Information nie wahrnehmen können.

Beispiel zu 1, 2 und 3[Bearbeiten]

Junge pinkelt an Weidezaun (Inkompatibilität!) und bekommt einen ungefährlichen, aber äußerst schmerzhaften elektrischen Schlag in seinen Schniedel. Er schreit auf, was der Weidezaun nicht deuten kann (Begriffswelten zu verschieden!), also weiter elektrische Impulse aussendet. Die Kommunikation (Schlag – Schrei usw.) kommt erst zum Ende, als aufgrund der Schmerzen der Wasserstrahl versiegt (Medium ungeeignet).

Schlussbemerkung[Bearbeiten]

Botschaften sind vielseitig, zuweilen nützlich, manchmal überflüssig aber immer gegenwärtig.