Gelungener Artikel1 x 1 Goldauszeichnung von Sky

Frühstücksdirektor

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Frühstücksdirektor ist Mitglied der Geschäftsführung und leitender Angestellter. In einem Unternehmen, einer Gesellschaft oder Institution, in einem Verein oder Staat ist er persönlich vollverantwortlich für das Frühstück. Frühstücksdirektoren sind die wichtigsten Personen mit der größten Verantwortung in ihrer jeweiligen Wirkungsstätte.

Zuständigkeit[Bearbeiten]

Dem Frühstücksdirektor unterstellt sind alle Mitarbeiter, die das Frühstück zubereiten oder servieren. Sollte es in einer Firma kein Frühstück geben, dann ist der Frühstücksdirektor für das Frühstück auf Geschäftsreisen zuständig.

Der Frühstücksdirektor, hier links im Bild, in seinem Element: Beim Grüßen und mit einer leckeren Müsli-Torte

Aufgaben und Qualifikationen[Bearbeiten]

Aufgabe des Frühstücksdirektors ist die operative und administrative Organisation sämtlicher frühstücksrelevanten Betriebsabläufe. Ziel- und leistungsorientiert weist er das Personal an, für Getränke, belegte Brötchen, Joghurt und Obst etc. zu sorgen. Dem Frühstücksdirektor obliegt das Controlling der gekochten Eier bezüglich ihres Weichheitsgrades, des Fettgehalts der Milch sowie die vorschriftsmäßige Zusammensetzung der Cerealienmischungen.

Der Frühstücksdirektor garantiert mit seiner mehrjährigen Führungserfahung im Frühstücksbereich, seinem interdisziplinären Denkansatz, seiner Multilingualität und brillanter fachlicher Kompetenz für die kontinuierliche und kulinarisch orientierte Weiterenticklung des Frühstücks.

Es obliegt der Verantwortung des Frühstücksdirektors, mit hoher sozialer Kompetenz auf spezielle Wünsche und ethnische Frühstücksgewohnheiten der Geschäftleitung sowie von Kunden und Gästen einzugehen. Das erfordert eine umfangreiche kulturelle Allgemeinbildung, Konflikt- und Integrationsfähigkeit, sicheres Auftreten, perfekte Manieren sowie frühstücksmarktspezifisches Wissen. Besonderes Augenmerk wird auf seine Kommunikationskompetenz gelegt. So muss der Frühstücksdirektor beispielsweise die gängigen Dank- und Grußformeln in verschiedenen Sprachen beherrschen oder ggf. lernen. Gern lässt er sich deshalb Grüßaugust (engl. People Greeter) nennen.

Der Frühstücksdirektor verfügt über Durchsetzungsfähigkeit, Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität. Fremden Kulturen und Religionen gegenüber zeigt er sich aufgeschlossen und tolerant. Er tritt eindrucksvoll konsequent für die jeweils aktuellen Werte ein, indem er sich ganz entschieden dafür ausspricht. Kundenbewusstes Auftreten sowie kostenbewusstes Handeln sind für ihn unabdingbar. Zum Lesen und Unterzeichnen von Schriftstücken beherrscht der Frühstücksdirektor die Sprache in Wort und Schrift.

Hier bespricht der Frühstücksdirektor mit seinem Gast Bono das Frühstück
Dem Frühstücksdirektor über die Schulter geschaut: Die Originalnotizen zu Bonos Frühstück

Repräsentative Funktion[Bearbeiten]

Im Rahmen des Frühstücks ist der Frühstücksdirektor berechtigt und verpflichtet, seine Wirkungsstätte Dritten gegenüber nach außen hin zu repräsentieren. Zu diesem Zwecke bereist der Frühstücksdirektor die ganze Welt. Beim Frühstück mit Politikern, Würdenträgern und Künstlern tauscht er sich über Frühstückstraditionen, Gott und die Welt aus. Wieder zu Hause berichtet der Frühstücksdirektor über seine Reisen und Begegnungen. Er hält sonntags Reden und zu Neujahr eine Ansprache zum aktuellen Stand der nationalen und internationalen Frühstückskultur.
Gern erinnert er sich und seine Mitbürger dann mit etwas Wehmut an die guten Frühstücke früher, als noch alle um einen Tisch herum saßen. »Haben wir nicht damals auch gut gefrühstückt, in aller Dankbarkeit, Bescheidenheit und Besinnung auf das Nötigste?« gibt der Frühstücksdirektor dann dem Volk zu bedenken und ruft auf zu Friede, Freude und Eierkuchen. Zu Neujahr grüßt er sein Publikum auch jedes Mal von seiner Frau. Auf diese Weise erwirbt der Frühstücksdirektor eine immense Routine im Redenhalten und wird immer wieder gern für Veranstaltungen gebucht.

Bedeutende Reden[Bearbeiten]

  • »Wasser ist nass« – Ansprache des Frühstücksdirektors beim 52. Löschteich-Tag des Löschteich-Clubs in Buxtehude / Immenbeck
  • »Ein fester Platz für frühkindliche Blockflötenausbildung« – Grußwort des Frühstücksdirektors beim 17. Blockflötenkongress des Verbandes deutscher Holzblasinstrumentalisten
  • »Rührei – ein Gabelgericht« – Tischrede des Frühstücksdirektors anlässlich eines Frühstücks mit Würdenträgern des Vereines zur Pflege der Tradition der Eierspeisen e.V. beim »Ham or Eggs Roundtable« 2009

Bedeutende Worte[Bearbeiten]

Frühstücksdirektoren sind bekannt und beliebt für ihre bedeutenden Äußerungen.
Bereits der erste Deutsche Frühstücksdirektor, Heinrich L., war nicht nur für sein persönliches Englisch (Equal goes it loose) bekannt, sondern er schrieb dem Deutschen Volke auch diesen legendären Satz ins Stammbuch: »Indonesien besteht aus Inseln, die liegen teils nördlich, teils südlich vom Äquator, und dazwischen ist eine Menge Wasser.«
Am 26. April 1997 sprach der damalige Deutsche Frühstücksdirektor die wohl eindrucksvollsten Worte seiner Amtzeit und des gesamten bisherigen Frühstücksdirektorenwesens aus:

»Durch Deutschland muss ein Ruck gehen.«

Und tatsächlich! Ein Beben der Stärke 3,7 erschütterte am 21.10.1997 den Ostalbkreis bei Stuttgart. Sach- oder Personenschäden wurden nicht gemeldet.

Der derzeitige Deutsche Frühstücksdirektor begann seine Amtzeit mit einer Rede, die sämtliche Grenzen sprengte. Er formulierte, was zuvor noch nie ein Mensch gedacht hatte und öffnete uns allen die Augen mit den Worten: »Wir brauchen Vorfahrt für Arbeit.«

Am 20. Mai 2009 sprach der Deutsche Frühstücksdirektor folgende bedeutende Worte aus:

  • »Ja, wir wollen Veränderung!«
  • »Wir wollen, dass mehr Gerechtigkeit in die Welt kommt und ein bisschen Frieden.«
  • »Jeder kann seinen Beitrag leisten, die Welt ein bisschen besser zu machen.«

Wirkung auf das Publikum[Bearbeiten]

Die Wirkung des Frühstücksdirektors auf seine Zuhörer ist enorm. Ganz beseelt von solch weisen Worten des Frühstücksdirektors gehen die Menschen auseinander, ein jeder zurück – zurück an seinen Platz im Leben. Und sie nehmen etwas mit nach Hause, in ihre Familien, ihre Häuser und Straßen, sind durchdrungen von Mut, Zuversicht und Werten. Tief im Herzen spüren sie die Wärme einer Hoffnung und sind bereit für den Aufbruch zum Guten. Sie haben heute erfahren: »Ja, auch ich bin wichtig, schön und gut. Auch ich kann meinen eigenen kleinen Beitrag leisten im Hier und Jetzt!« Heute fahren sie ein Mal nicht schwarz mit den U-Bahn oder dem Bus nach Hause, parken nicht den Mutter-&-Kind-Parkplatz beim Pennymarkt zu. Sie fingern nicht Nachbars Fernsehzeitung aus dem fremden Briefkasten, nein, heute ist alles anders. Heute können die Menschen stolz sein – stolz auf sich, darauf, was sie eben geschafft haben. Ja, sie haben heute die Welt ein Stück besser gemacht. Sie haben ihren Teil geleistet zu mehr Gerechtigkeit in der Welt. Und während sie sich noch ganz durchdrungen vom guten Gefühl gut fühlen, werfen sie wieder die Getränkedose in die Landschaft, die Batterien in den Hausmüll und schreien ihre Kinder an. Hauptsache, die Sonne scheint.

Mit Wissen, Weitsicht und Kompetenz hat der Frühstücksdirektor mal wieder Großes geleistet!

Unbedingt weiterempfehlen!
Gelungen

Der Artikel Frühstücksdirektor ist nach einer erfolgreichen Abstimmung mit dem Prädikat Gelungen ausgezeichnet worden und wird zusammen mit anderen gelungenen Artikeln in unserer Hall of Fame geehrt.

Unbedingt weiterempfehlen!

Unbedingt weiterempfehlen!