Gefährliches Halbwissen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Halbwissen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel behandelt die Ursachen, für die Symptome siehe Gammelbildung
Sinnlose StudienDönologieArschkulturUnbekannte SuperheldenDochwissenGefährliches Halbwissen200Leer2004004006008001000HauptgewinnWer wird Millionär?Frank ElstnerFußbodenStupidediaBlauHintergrundRechte Obere Ecke
Angeblich soll Frank Elstner bald wieder das beliebte Jeopardy ins deutsche Fernsehen bringen.

Wenn jemand sich in einer Sache nur halb auskennt und z.B. dennoch die Bremsen seines Autos repariert, so nennt man das gefährliches Halbwissen. Infolge einschneidender Einsparungen bei der Ausbildung von Lehrkräften feiert das gefährliche Halbwissen auch an Schulen einen triumphalen Siegeszug.

Erläuterung[Bearbeiten]

Ein solides Halbwissen ist heutzutage durchaus wünschenswert. Wir sagen Ihnen, wo es lang geht. Wir bringen Sie ab vom Pfad der rechten Versuchung und sagen Ihnen, ob Ihr Ziel in der Sackgasse liegt oder Sie freie Fahrt ins Ungewisse haben.

Bekannte Vertreter[Bearbeiten]

Bill Gates ist ein prominenter Vertreter gefährlichen Halbwissens. So wurde die Software Windoof Version 1 noch von dem Halbchecker selbst programmiert und dank finanzieller Mittel in Tschernobyl getestet. In die Kategorie gefährliches Halbwissen ist auch der Clown-Blog Wikipedia einzuordnen. Bei den unzureichenden Hilfestellungen und Anleitungen der Wikipedia handelt es sich ebenfalls um gefährliches Halbwissen.

Geschichte[Bearbeiten]

Halbwissen trat erstmals 38 auf, als Julius Cäsar die Gallier besiegen wollte, und er nur das sogenannte Halbwissen über den Zaubertrank hatte. Inzwischen kommt Halbwissen oft bei Politikern, Lehrern und anderen unterqualifizierten Personen vor.

Vermehrung[Bearbeiten]

Da Menschen mit Halbwissen nicht wissen oder nur halb wissen, wie man verhütet, geht das Vermehren der Halbwissenden recht schnell. Kinder mit Namen wie Baum oder Joghurt sowie Hans-Dieter-Josef-karsten-Torben oder der Super-Nanny bekannten Kevin-Justin-Enrico sind die Folge. Eine menschliche Überbevölkerung der Halbwissenden ist nicht auszuschließen.

Anwendungsgebiete[Bearbeiten]

Nichtsdestoweniger beeindruckt gefährliches Halbwissen, wortgewandt in ein beliebiges Gespräch eingefügt, den Zuhörer (sofern er nicht über Mehrwissen oder gar Dochwissen verfügt) mehr als das fundierte Wissen eines tatsächlichen, aber eventuell weniger redegewandten Genies.

Wer will denn schon wissen, wie schnell die Venus um die Sonne kreist, oder wie die Wählerstruktur der SPD aussieht? - Ist es da nicht schon viel wichtiger, dass beispielsweise ein Floh im Sprung eine um 100mal höhere Beschleunigung besitzt als ein Brutsch? Oder gar, dass man in Amerika Fische nicht mit dem Lasso fangen darf?

Zwar versteht der Erzähler in diesen Beispielen offensichtlich nichts von Biologie; da er aber über ein derart enormes Insiderwissen verfügt, ist man gewillt zu glauben, er kenne sich sehr gut in der Materie aus.

"Halbwissen" ist zugleich ein taktischer Vorwurf, der nur schwer zurückgewiesen werden kann, da der Begriff "Halbwissen" impliziert es gäbe so etwas wie "Vollständigeswissen" oder "Allwissende" in einem bestimmten Sachbereich. Wenn jemand beispielsweise über die Hälfte aller Erkenntnisse die, die Biologie je hervor gebracht hat bescheid wüsste, wäre dieser Mensch wahrscheinlich mehrfacher Nobelpreisträger. Soll also der Beitrag eines einzelnen als Halbwissen abgewertet werden, ist dies zwar paradox, jedoch verfehlt es seine abwertende Wirkung nicht, da die Interpretation des "gefährlichen Halbwissens" dem Begriff "Halbwissen" anhaftet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Halb ab!
Halb weg!