Holz

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 08:58, 18. Dez. 2015 von Obsidian (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frisch gewickeltes Holz, nachdem es weiterverarbeitet wurde. Rechts Rotbuche, links Blautanne.

Holz wird im Wald unter Tage abgebaut, meistens bei Nacht. In waldärmeren Gegenden wird Holz häufig auch aus Holzbeinen gewonnen. Zur weiteren Verarbeitung durch die Holzgießerei wird es zumeist als Rohstoff für Gummistiefel und Politikerköpfe verwendet.

IKEA verbraucht ungefähr 107 % des weltweiten Holz-Vorkommens zum Konstruieren grenzdebiler Einrichtungsgegenstände.

Geschichte[Bearbeiten]

Der erste Holz auf Erden war Franz Beckenbauer. Allgemein könnte man behaupten, dass Hölzer Personen sind, welche keine Ahnung von gar nichts haben. Synonyme:

Erfunden wurde das Holz 3678 v. Chr. von Pharao im alten Ägypten. Als ein Grabräuber es nicht schaffte, den steinernen Sarkophag des Vattis Atemus zu stehlen und Atemus damit zu ärgern, erfand er einen neuen Werkstoff, der geschmeidiger, leichter und zudem auf Wasser und Milchschwimmend sein sollte. In lebendiger Form sollte er mehr Schatten spenden als diese langweiligen Palmen. So erfand er zuerst den Baum und wenig später daraus das Holz. Fortan lebte er actionreich bis zum Ende seines Lebens und wenn er nicht gestorben ist, befindet er sich heute in einem mysteriösen Puzzle, welches im Besitz eines kleinen Jungen irgendwo auf der Welt ist.

Die Formel für Holz fand 2002 ein unbekannter Schüler eines dänischen Gymnasiums, seitdem wartet er vergeblich auf seinen Nobelpreis dafür. Die Formel für Holz lautet (13*4)². Ein jeder Taschenrechner macht daraus Holz. Ganz einfach.

Holz als Werkstoff[Bearbeiten]

Zum Traktorenbau eignet sich am besten Eichenholz.

Aus Holz kann man verschiedene Dinge herstellen zum Beispiel Holzeisenbahnen, Holzaugen oder Traktoren. Zum Verbinden der einzelnen Teile eignen sich Holzschrauben. Selbstverständlich sollte man nicht diejenigen verwenden, die von indischen Kindern geschnitzt wurden, sondern die von deutschen Hartzern gedrechselten, um die schwächsten Glieder der Weltwirtschaft zu unterstützen. Holz ist außerdem bekannterweise schon mal kein Metall. Besonders beliebt sind die noch immer häufig anzutreffenden Holzköpfe und -Beine. Holzköpfe finden vorwiegend in der Politik und bei öffentlichen Diensstellen Einsatz, bei denen sie zur Pflichtuniform gezählt werden. Holzbeine hingegen werden zur Uniform der Piraten gezählt und dort ausschließlich von privilegierten Familienbanden getragen. Der gefährlichste Gegner der Holzköpfe und Holzbeine ist der Holzwurm. Holz lässt sich auch sehr gut verschweißen. Dazu verwendet man sogenannte Holzelektroden. Aber Vorsicht! Nicht in den Lichtbogen schauen, sonst kann man Splitter in die Augen bekommen.

Religion[Bearbeiten]

Es gibt mittlerweile auch eine Religion die sich mit dem Anbeten von Holz beschäftigt und sehr viele Regeln, genau wie das "Holz unser" besitzt. Als zweites verehren sie die Kekse. Diese Religion wurde von Henri Schlüpfer geborene Schweinegrippe und Henriette Schlüpfer am 13. Mai 2009 gegründet und sie bechäftigen sich momentan mit dem Sinnlosen Adoptieren ihrer Mitglieder und Freunde, was zur Folge hat das alle mit Nachnamen Schlüpfer heißen. In dieser Religion geht man nicht mehr auf eine Normale Schule sondern auf die Baumschule und das einzige was man macht ist essen, Arschball spielen oder sich mit seiner Toilette streiten. Durch die Erschaffung der "Pinken Partei" Planen die Schlüpfer nun die Weltherschafft an sich zu reißen. Mitglieder seit dem neusten Stand

  • Holzanbeter: 360
  • Schlüpfer: 26

Holz (Musikrichtung)[Bearbeiten]

Die Musikrichtung Holz ist eine Mischung aus Metal/Rock und Schlager-Musik. Merkmale des Holz-Musik-Stiles sind:

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Holz kann stinken und verfaulen, deshalb muss man Holz stetig mit frischer Luft versorgen.
  • Holz kann auch schmerzen, wenn eine zu hohe Kollisionsgeschwindigkeit eines menschlichen Weichgliedes mit hölzernen Gegenständen vorfällt.
  • Holz schmeckt nach Hühnchen und ein bisschen nussig.
  • Einige Frauen haben viel Holz vor der Hütte. Dies ist im Winter von Vorteil da es immer schön warm ist.
  • Wenn Holz mit Chloroxid und Magnesiumsulfat in Verbindung kommt, kann es zu einer chemischen Reaktion kommen, bei der hauptsächlich Regenwürmer allergisch reagieren. Bei einer Cloroxid-Magnesiumsulfat-Verbindungs-Allergie bilden sich Popel im Dünndarm, die versuchen die Weltherrschaft an sich zu reißen.
  • Weiterentwicklungen von Holz, beispielsweise iHolz, sind weitgehend rostfrei.

Siehe auch[Bearbeiten]