Traktor

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Traktor in der Familienausführung.

Das Wort Traktor hat zwei Bedeutungen, wie sie unterschiedlicher kaum sein können.

Sport[Bearbeiten]

Sportpsychologie[Bearbeiten]

Traktor ist ein Wort, das ostdeutsche Fußballmanschaften gebrauchen, um ihren Mannschaftsnamen zu schmücken. Andere Worte, die auch diesem Zweck dienen, sind Dynamo, Turbine, Lokomotive, Torpedo oder Vorwärts. Das Wort soll Kraft und Stärke symbolisieren und der gegnerischen Mannschaft einen ordentlichen Schrecken einjagen.

Sicherheit im Verkehr[Bearbeiten]

Oft wird der Traktor auch als der Safetycar des normalen Alltagsverkehrs bezeichnet, an dem niemand vorbeikommt. Überholmanöver werden durch 365 Tage alte Schweißfahnen, die vom Fahrer ausgelöst werden, hinter dem Traktor verhindert, damit die Raser unter den Verkehrsteilnehmern durch vorzeitiges Dahinscheiden disqualifiziert werden.

Fahrzeug[Bearbeiten]

Ein Traktor ist auch ein Verkehrsmittel, dass am Landverkehr teil nimmt. Er hat verschieden große Reifen, was sein Aussehen sehr schnittig und ihn 25 Km/h oder sogar 40 Km/h schnell macht, manche fahren wahnsinnige 60 km/h. Einen gibt es, der schafft sogar die 80 Km/h, der sogenannte Fastrac. Diese unglaublichen Geschwindigkeiten sind wegen ihres Turboladers und der Biodieseleinspritzung möglich.
Im Alltag wird der Traktor dazu verwendet, um einzukaufen, um zu arbeiten oder als Hobbyfahrzeug. Im amerikanischen Westen haben sich große Kultgemeinden gebildet, die dem Traktor huldigen. Die "Trecker" fahren auf ihren meist individuell gestalteten Traktoren über die langgezogenen Highways des Westens.

Gefahren[Bearbeiten]

Meistens werden Traktoren dazu verwendet, dass sich der Bauer den ganzen Tag lang - von fünf Uhr in der Früh bis neun Uhr am Abend - den Acker auf und ab fahrend von der müde machenden Landluft erholt. Man darf aber nicht vergessen, dass Traktoren richtig geile Maschinen sind und es einen wahnsinnigen Spaß macht, damit rumzuheizen (schnell (25 bis 60 Km/h) und waghalsig zu fahren). Das beschwört natürlich Unfallgefahren herauf. Der große Vorteil eines Traktors ist jedoch, dass er im Falle einer Kollision mit einem Auto nicht derjenige ist, der nachgibt. Vor allem wenn man mit einem MB-trac unterwegs ist. Am besten man klappt noch die Fronthydraulikunterlenker aus und dann hat das Auto wirklich keine Chance mehr. Ein 1400 Kg Frontgewicht kann darüber hinaus auch sehr hilfreich sein und wenn dann hinten am Traktor ein Grubber oder ein Pflug angebracht ist, kann dem guten Traktor nichts mehr passieren. Klingt komisch, ist aber so.