Gummistiefel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hauptnutzen vom Gummistiefel liegt darin die Füße, die sich in den Stiefeln befinden, vor Dreck und Nässe zu schützen. Viele Gummistiefel haben Stahlkappen die auch noch die Zehen des Trägers schützen. Fällt einem bei der Arbeit ein Kühlschrank auf den Fuß werden dank der Stahlkappe die Zehen nicht zermatscht. Diese beiden Eigenschaften machen Gummistiefel perfekt zum Arbeiten und Arschtritte vergeben.

Material[Bearbeiten]

Zuerst gab es Stiefel vollständig aus Metall. Diese bieten eine 100%ige Sicherheit für die Füße doch man kann in ihnen nicht laufen und man versinkt bis zu Hals in der Scheiße wegen des hohen Gewichts. Danach kamen Arbeitsschuhe aus Holz. Holz war aber unglaublich unbequem und fast niemand wollte sie tragen. Oft kam es vor, dass in billigen ALDI-Holzschuhen noch rostige Nägel waren.

Die Sohle besteht aus Rutschfestem Material und hat ein dickes Profil. Manchmal ist dieses Material mit schönen und weniger schönen Motiven (wie z.B. Blumen) bedeckt. Ganz modische Ladys tragen diese auch gerne, einfach so zum Shoppen, passend zu ihrem neongelben Regenmantel. Heute werden Holzschuhe nur noch von beklopten Holländern getragen.

Arschtritt geben[Bearbeiten]

Mit der schweren Stahlkappe lassen sich sehr erfolgreich sehr schmerzhafte Arschtritte verteilen. Rammt man seinen Stiefel soweit jemandem in den Arsch das man die Scheiße erreicht lässt sich diese ganz einfach wieder abwaschen.

Ethymologische Besonderheiten[Bearbeiten]

Der erste Gebrauch des Wortes Gummistiefel geht zweifellos auf den amerikanischen Motorrad-Stunt-Pionier Evil-Knevel zurück, der im März 1973 anlässlich einer Show mit anschließendem Motocrossrennen in Bad Münstereifel von einem Konkurrenten mit Hasenscharte als "Gu Mist-Evil!" tituliert wurde. Darauf schleuderte Evil Knevel dem verdutzten Motocrossfahrer seinen Stiefel an die Birne und blaffte zurück: "Selver Gu Mist-ievel!" Dies wurde (nicht ohne Beteiligung des Sportjournalisten Harry Valerien, Sportschau vom 23.03.1973) bald zum Schlachtruf vieler Motorradfans in aller Welt.

Unterarten[Bearbeiten]

Kinder-Gummistiefel[Bearbeiten]

Diese Stiefel haben kein Profil auf der Sohle und es gibt sie nur in schwulen Farben. Kinder die diese Fußbekleidung tragen werden von ihren Eltern gehasst und wegen ihres dummen Aussehens ausgelacht.

Frauen-Gummistiefel[Bearbeiten]

Sie haben eine, auf winzige Frauenfüße angepasste, Größe. Sie sind außerdem mit unnützlichen Sachen beklebt z.B. Glitzersteine und Lametta und haben anstatt einer einheitlichen Farbe, dumme Muster

Nackter Mann mit langer Krawatte.jpg
Kopftuchmerkel.jpg