Nagel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der erste Nagel wurde am 1. Januar 1345 (in Worten: eintausenddreihundertfünfundvierzig)gefertigt. Der Nagel besteht aus einem Schaft der meist aus Eisen oder Stahl besteht.

Es gibt allerdings auch Nägel aus flüssigem Holz. Ein Nagel ist durchschnittlich 30cm lang und 0.5 nm dick. Nägel werden meist als Abführmittel verwendet. Es gibt zahlreiche Sammler von Nägeln, da dessen Wert ähnlich wie beim Wein bei höherem Alter größer wird. Der älteste der Öffentlichkeit bekannte Nagel ist vom 31. Dezember 1344, einen Tag bevor er hergestellt wurde.

Herstellung[Bearbeiten]

Die Holzschmelze

Holz[Bearbeiten]

Ein Holznagel

Früher wurden Nägel meist aus brauner Farbe gefertigt. Um ihn zu fertigen braucht man ein stück Eichenholz und eine Brombeere. Man nimmt die Brombeere und reibt sie so lange an dem Holz bis das Holz anfängt zu brennen. Nachdem das Holz ca. eine Stunde gebrannt hat löscht man es mit dem Saft der Brombeere. Das Feuer verbindet sich mit dem Saft und bringt das Holz zum schmelzen.

Nun muss man das Holz nur noch in eine Form gießen 20000 Jahre warten und fertig ist der Nagel. Nachdem man diese enorm lange Zeitspanne gewartet hat kann man den Nagel benutzen.

Eisen[Bearbeiten]

Heutzutage werden Nägel im Tagebau gewonnen. Die Nägel befinden sich in der 2 Gesteins Schicht also auf ca. 500m tiefe.Daher ist es sehr schwer an diese Nägel ranzukommen. Allerdings sind diese Nägel deutlich härter da sie in Million von Jahren heranwachsen konnten. Diese Nägelwerke sind zum großenteils in Afrika und auf dem Eurasischen Kontinent.

Nadeldrucker[Bearbeiten]

Mit einem Nadeldrucker lassen sich Nadeln ausdrucken. Je nach Druckertreiber lassen sich beispielsweise Fichtennadeln (fürs Schaumbad), Stricknadeln, Nadelstreifen (bei Mehrfarb-Nadeldruckern), Nadeln für Heuhäufen sowie Haarnadelkurven ausdrucken – eine Naddel auszudrucken ist jedoch nicht möglich. 

Den breiten Massenmarkt erreichte der Nadeldrucker nie, dies lag jedoch nicht etwa an seinem exorbitanten Preis, dem infernalischen Geräuschpegel oder den giftigen Dämpfen, die er ausstößt, sondern ist allein dem Umstand geschuldet, dass die gedruckten Nadeln anschließend recht mühsam von Hand aus dem Ausdruck ausgeschnitten werden müssen.

Nageltypen[Bearbeiten]

Drahtstift[Bearbeiten]

Dieser Nagel besteht aus einem Bundstift der mit Drähten um wickelt wird.

Hakennagel[Bearbeiten]

Das Zeichen der Hakenhände

Auch nur Harken genannt ist ein oft von Piraten Benutzer Nagel. Wenn ein Pirat seine Hand verloren hat macht an die stelle einen Hakennagel. Der Pirat hat dann eine sogenannte „Hakenhand“. Ein Pirat der eine solche Hakenhand hat, muss sich das Zeichen der Hakenhände tätowieren lassen.

Ein Brutales Folterinstrument

Fußnagel[Bearbeiten]

Der Fußnagel wird gewöhnlich zum Foltern benutzt. Der zufolternde wird an ein Hölzernes Kreuz gebunden, dann werden ihm die Nägel in die Füße geschlagen. Durch den Kegelförmigen Kopf kann man den Nagel weiter hineinschlagen als Normale Nägel. Diese Foltermethode wurde oft bei Adeligen eingesetzt.

Breitkopfsnagel[Bearbeiten]

Anstelle eines Normalen Kopfes hat dieser Nagel den Kopf eines Trolles

Reißnagel[Bearbeiten]

Der Reißnagel ist eine Waffe, die vorzugsweise zum Reißen von Wunden gebraucht wird.

Benutzung[Bearbeiten]

In einer Sammlung[Bearbeiten]

Die Benutzung eines Nagels in einer Sammlung ist sehr einfach:
Lieg herum.

Ein kleies Vermögen

Im Bau[Bearbeiten]

Der Nagel wird meist mit einem Hammer eingeschlagen. Es ist sehr gefährlich einen Nagel mit einem Hammer einzuschlagen. Da der Nagel sich verirren kann muss beim einschlagen eines Nagels ein Sicherheitshelm getragen werden. Ein Nagel darf ur mit einem 500g Hammer eingeschlagen werden da sonst die Gefahr von Splitern zu groß sind. Nachdem man den Sicherheitsabstand von 2m eingehalten hat hebt man den Hammer bis er zum Nagel einen Winkel von 56 Grad hat.

Dann lässt man den Hammer mit 15m/sec² niedersausen.

Wenn der Nagel einmal im Material ist, ist es unmöglich ihn wieder aus dem Material zu entfernen.

Hammermaschine[Bearbeiten]

Die Hammermaschine ist eine maschine die automatisch Nägel reinschlägt.
Erfunden wurde diese Maschine von K.Kavel
Produktinformation:

Museen[Bearbeiten]

Da Nägel die bedeuternsten Gegenstände auf der Welt sind, haben viele Museen sich nur auf sie spezialisiert.

Museum of Modern Nails[Bearbeiten]

Die Kronnägeln

Das Museum of Modern Nails (kurz MoMN) hat die bedeutenste Nägelsammlung, die auf dem Planeten zu finden ist. Es ist u.a. im Besitz von:

  • den Nägeln die Jesus töteten
  • den legendären golden Nägeln von Athen
  • die 3 Nails
  • die 4 Nails
  • den Nine_Inch_Nails (NiN)
  • The silver Hulk

Altarum Museum[Bearbeiten]

Das Altarum Museum ist im Besitz der Kronnägeln

Religion[Bearbeiten]

Nagelismus[Bearbeiten]

Der Nagelismus ist ein Glaube der großteils im Nagelland betrieben wird und seine Ursprünge in Ozeanien hat. Weltweit glauben je nach Quelle 100-250 Millionen Menschen an den Nagelismus. Sie ist damit nach Christentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus die fünft größte Religion der Erde. Der Nagelismus entstand im 4 Jahrhundert.

Die Nagelisten glauben an die Lehren von Isar die auf de großen Nagel geschrieben sind. Isar hat Forscher zu folge im 3-4 Jahrhundert gelebt. Man nennt ihn auch den Priester oder Lirum (Nagelisch für Priester). Der Nagelismus rät zu extremer Askese und Hedonismus man soll auf keinen Fall den Mittleren Weg einschlagen.

Entwicklung[Bearbeiten]

Der Nagelismus wird überall auf der Welt gelebt. Vor allem aber in Nagelland und in Neuseeland

Die Weltreligionen

Entstehung[Bearbeiten]

Der Nagelismus kommt ursprünglich aus in Ozeanien. Als die Ozeanen zum ersten mal auf das Nagelland trafen, entwickelten sie dort großes Chaos. Die Nagelisten konnten die Ozeanen nicht verstehen und das brauchte fast um den verstand, in ihrer kleinen Welt hatten konnten sie bis dahin immer alles verstehen. Zur Erklärung ließen die Ozeanen ein großen Nagel in der Mitte des Dorfes errichten und verschwanden danach wieder. Erst 1000 Jahre später fand Isar heraus das in dem Nagel geschrieben steht wie man zu leben hat, daraus entwickelte sich der Nagelismus

Verbreitung[Bearbeiten]

Von Nagelland aus verbreitete sich der Glauben durch die ganze Welt. Um 1000 nach Chris. Gab es keinen Menschen auf der Welt der nicht wusste was Nagelismus ist. Allerdings glaubten trotzdem nicht viele Menschen daran. Niemand wollte seinen Glauben auf einen Nagel aufbauen. Das frustrierte die Nagelisten sehr und darauf hin gab es die 2 Nagelkriege

Lehren[Bearbeiten]

Isar Nagel wurde um 320 in dem kleinen Dorf Undarek geboren. Sein Vater war Tischler und seine Mutter war die Vorsteherin des Dorfes. Isar hatte 2 Brüder und 2 Schwestern. Mit 15 Jahren ging er in die Lehre um Tischler zu werden. Nach seinen 3 Jahren leeren ging er zu dem Nagel und entdeckte die Schriftzeichen. Er übersetzte sie in 5 Jahren Arbeit und veröffentlichte sein Werk unter dem Namen „Ich kann fliegen“. Damit legte er den Grundstein für die Religion

Ich kann fliegen[Bearbeiten]

„Ich kann fliegen“ (auch Buch der Bücher genannt) bezeichnet das Buch das von Isar Nagel geschrieben ist und den Grundsatz des Glaubens der Nagelisten ist. Wie die Nagelisten auf das Buch ihren Glauben aufbauen konnten ist bis heute unbekannt

Aufbau[Bearbeiten]

Ich kann fliegen ist ein Buch mit 10 Seiten. Die Geschichte fängt langweilig an und hört auch langweilig auf. Das Buch ist recht unkompliziert geschrieben so das die Nagelisten es verstehen können.

Inhalt[Bearbeiten]

In dem Buch „Ich kann fliegen“ von Isar Nagel geht es um einen Fischer.

Der Fischer Isar lebt auf einer kleinen Insel auf dem Atlantischen Ozean. Da seine Frau sich umgebracht hat nahm er häufig Rauschmittel durch die er Halluzinationen bekam. Er dachte er könne fliegen und Sprung darauf von einem Haus. Den Sturz überlebt er nicht.

Siehe auch