Jesuslatschen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jesuslatschen sind auch bekannt unter dem Namen Jesuslatschen (Lautschrift: [jäsuhslatschähn]). Sie gelten in Fachkreisen auch als Schuhe, was aber immer wieder von verschiedenen Wissenschaftlern bestritten wird. Laut einer unbekannten Quelle könnte es sich bei Jesuslatschen auch um ein sogenanntes Ampholyt handeln, was aber wiederum bedeuten würde, dass die Jesuslatschen in einer Säure/Base-Reaktion als Säure, sowie als Base reagieren können. Dies erklärt aber immer noch nicht warum Darth Vader Luke Skywalker im letzten Teil der klassischen Star Wars-Triologie das Leben rettet, anstatt ihn umzubringen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Jesuslatschen wurden, vermutlich, im Jahre Drölf nach Christus, entweder von den Illuminaten, den Nazis oder sogar vom Messias selbst, auf dem Berg Matterhorn, entgegengenommen. Nach ein paar unbedeutenden Jahren in der Entwicklung der Jesuslatschen, folgten im 15. Jahrhundert wichtige Erfindungen, wie beispielsweise LSD, die Mondlandung und die elektrische Kartoffelschälmaschine. Diese Erfindungen stehen, auf den ersten Blick, nicht mit den Jesuslatschen in Verbindung. Stellt man aber historische Recherchen an, findet man heraus, dass die Jesuslatschen einen wichtigen Part bei der Herstellung von Wodka spielen.

Besonders interessant ist die Bedeutung der Jesuslatschen, während der beiden Weltkriege. Da sie im 19. Jahrhundert fast aus der Gesellschaft verschwanden, kamen sie unter Bismarck (wie das in der Mode halt so ist) wieder in Mode. Viele bedeutende Historiker der heutigen Zeit, z.B. Putin gehen sogar so soweit, dass sie behaupten, die Deutschen hätten die beiden Weltkriegen nur gewonnen, weil ihre Truppen mit Jesuslatschen ausgerüstet waren.

Heute werden die Jesuslatschen nur noch von Politikern, von Hipster, sowie von der deutschen Schauspielikone und Führer des Groß-Deutschen Reiches Horst Krause getragen.

Verwendung[Bearbeiten]

Entgegen dem Volksglauben, Jesuslatschen wären als eine Art Schuh zu benutzen, haben Biologen herausgefunden, dass man zwar durch ihre einzigartige aus Natriumchlorid (chemischer Stoff) gefertigte Sohle, auch auf Wasser in allen Aggregatzuständen laufen kann, jedoch nur für eine kurze Zeitspanne von etwa 138 Jahren. Ursprünglich wurden Jesuslatschen geschaffen um stylisch auszusehen. Um diesen Zustand der Coolness zu erreichen, empfiehlt der Experte die Jesuslatschen mit weißen Tennissocken zu kombinieren.

Herstellung[Bearbeiten]

Die "normalen" Jesuslatschen (die die man im Laden kauft) werden in Ländern wie China oder Indien oft von Kinderhand gefertigt.

Deshalb ein Tipp von mir, damit nicht die teuren Jesuslatschen von Kik gekauft werden:

  • 3 Kilo Tomaten
  • 2,6 Tonnen Uran
  • eine halbe Schuhsohle
  • ein Tropfen eines geheimen Sekrets (Mayo)
  • einen mittelgroßen Becher Käse
  • je nach gewünschter Konsistenz und Wirkung auch 7 bis 8 Liter Alkohol

Alles zusammenkippen, häckseln und in einer Schuhform bei 20,2° im vorgeheizten Backofen ca. 34 Minuten backen.

Discographie[Bearbeiten]

Die große Bekanntheit erlangten Jesuslatschen erst im Jahr Neunzehnhunterdreiunddrölfzig als der Film Meine Frau, mein Kamelion und Ich in den Kinos lief. In diesem trägt der Protagonist Tabaluga moderne Jesuslatschen des labels Crocks. Aufgrund der Vorlieben des Kamelions Tabaluga für Jesuslatschen, stellten Wissenschaftler einen Zusammenhang zwischen dem plötzlichen Auftauchen der Kamelions und der Jesuslatschen in der Matrix her.

Nackter Mann mit langer Krawatte.jpg
Kopftuchmerkel.jpg