Schlager

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schlager nennt man das Ding, womit man Menschen und ihre Intelligenz bearbeitet um entweder das eine oder das andere oder beides zu töten. Der Begriff leitet sich vom reizenden Wort Schlaganfall ab; dieser kann eine Folge übermäßigen Schlagerkonsums sein. Lässt ein Mensch sich nicht von solchen „Liedern“ bedudeln, so sucht die Mafia andere Möglichkeiten um ihn zu töten oder zu verdummen, z.B. die Politik oder das Fernsehen. Am liebsten beides gemischt, was sich dann Fernsehduell nennt. Allerdings ist Angela Merkel ein großer Gegner der Mafia und wehrt sich gegen soviele Fernsehduelle wie möglich. Unterm Strich ist es das Schlimmste, was es an Audiovergewaltigungen auf dem Markt gibt – hinter dem Rap und dem Hip-Hop.

Gefahren[Bearbeiten]

Auch chronisches Dauergrinsen, wie hier bei zwei prominenten Opfern Florian S. und Mireille M., gehört zu den Gefahren des Schlagers.
Der Schlager ist eine sehr gefährliche Waffe, die zu Dummheit, Musikgeschmacksverirrung, dauerhafter Krankheit und bis hin zum Tod führen kann.
Da viele ältere Leute die Gefahren des Schlagers häufig unterschätzen, kommt es vor allem bei Alten oft zu Todesfällen.

Anhaltende Musikgeschmacksverirrung kann zu eigener Aktivität im Schlager-Business führen, was sehr gefährlich sein kann. Das wiederum führt dann zu weiterer Verdummung der Menschheit und so schließt sich der Teufelskreis.
Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Dieter Bohlen, Modern Talking oder die Mafia und lesen sie die Schlagertexte. (Ich liebe dich, mein Herz ist so schwer, ich bin ganz dein und du bist mein, ich will für immer bei dir sein.)

Schlagermusik[Bearbeiten]

Der Begriff Schlagermusik kommt aus dem Altdeutschen. Der Begriff setzt sich aus zwei wesentlichen Merkmalen zusammen. Schlager und Musik. Zweiterer Begriff rückt jedoch stark in den Hintergrund. Man bezeichnet jene Musikart deswegen als Schlager weil, entweder der Text oder die Musik an und für sich wie ein Schlag ins Gesicht sind.

Wie Schlagermusik erstmals entstand[Bearbeiten]

Wer genau der erste Schlagersänger oder die erste Schlagersängerin war ist bis heute unbekannt. Doch die Gründe, warum diese Musikrichtung entstand sind folgende:

  • Jemand, der nichts besseres zu tun hatte, setzte sich nieder und schrieb einen Text
  • Höchst wahrscheinlich hatte dieser jenige Herzschmerz der übelsten Sorte
  • Dieser jemand fand viele Anhänger, weil er seinerzeit einen anderen mit seinem Schlager erschlug

Andere Theorien von Menschen, die schon ordentlich einen Schlag weg haben, gehen davon aus, dass Schlagermusik ein göttliches Geschenk sei. Allerdings wird diese Theorie von vielen anerkannten Experten stark angezweifelt.

Allgemeines & Zielgruppe[Bearbeiten]

Schlagermusik ist unter Menschen ab dem 30. Lebensjahr stark verbreitet. Zuweilen erschlagen Eltern ihre Kinder mit derart grauenhafter Musik. Neben den schrecklich schnulzigen Texten, wird auch sehr oft über Sex gesungen. Die Vermutung liegt nahe, dass Fans dieser Musik in einer Scheinwelt leben und sich das wünschen, was ihre Schlagersänger oder Sängerinnen vortragen.

Meist sind es ältere Leute, die dem Konsum von Schlagern verfallen. Es ist noch nicht ganz erforscht, jedoch weiß man bereits, dass Schlager, besonders im Stammhirn älterer Menschen, interstellulare Hirntraumatische lutadratisch veranlagte Hirnstromveränderungen herbeiführen und somit zu Hirntod, Demenz, Impotenz und zu Abhängigkeit führen.

Ein typischer Schlagertext[Bearbeiten]

Ihr Auge war blau wie das Schwarze Meer

Sie war nämlich blind und sah gar nichts mehr

Sie war blau - vom vielen Alkohol

und dumm vom vielen Vögeln; ja!

und trotzdem war sie wunderbar!


Refrain

Heidrune, Heidrune

Du warst so hässlich wie die Nacht

Heidrune,

Hast nie die Schnauze zu gemacht

Dein Gesicht war voller Pickel und ich sag's dir hier

es war so hübsch wie Papier

Und doch wollt' ich was von dir

Heidrune, Heidrune!

Auch wenn da war die Heidelgund',

Du hattest den viel schöner'n Mund

mit 6 Tonnen Lippenstift, recht kunterbunt!

Ich liebe alles an Dir, auch dein Gewicht

Ich schenk' dir Lifta-Treppenlift!

Subkultur[Bearbeiten]

Geburtsort der Schlager Subkultur ist die "Dorfdisco". Menschen, die Schlager hören, die sog. Schläger, wollen sich durch ausgefallene Kleidung und ihren ausgelassenen Lebensstil vom Mainstream und der Spießigkeit Bourgeoisie abheben. Der Helden der Szene ist Olaf Henning, dessen Hymne "Komm hol das Lasso raus" den Anbruch einer neuen Epoche des Schlagers darstellt. Als Erkennungszeichen der Szene gelten:

1. Braune Lederschuhe Modell: Borelli (von Deichmann)

Das Schuhwerk

2. Blaue G.Star Radar Low Hosen

Bluejeans.jpg

3. Ein T-Shirt mit Aufdrucken, meist Englisch, um die älteren Mitbürger zu verwirren

TypischesSchlagerShirt.png