Faul

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein faules Reh schläft neben der Straße.

Faul ist eine gefährliche ansteckende Gehirnkrankheit, die im Lateinischen auch als Faulitis Acutus bekannt ist.

Entstehung[Bearbeiten]

Die Faulitis Acutus wurde anfangs nur beim sog. "Faultier" (siehe Bild rechts oben) festgestellt und begann sich dann über die Rohrdommel allmählich auch auf Menschen zu übertragen, die mehrfach mit einem Faultier Kontakt hatten (z.B. in einem Zoo). völlig ungefährlich, genaugenommen lebt es mit der Krankheit sogar in Symbiose und profitiert sogar daraus, indem es immer genug schläft und sich so die vorhandene Energie, die der Körper erzeugt, für wichtigere Ereignisse aufspart (z. B. eine Flucht vor einem natürlichen Feind).
Der gefährliche Verbreiter der Krankheit, das Faultier. Wie verschmitzt der grinst..
Für ein Faultier ist die Krankheit Deshalb nennt man das Faultier auch Schlaftier! Für einen Menschen ist diese Krankheit jedoch sehr gefährlich, es sei denn man verdient damit seinen Lebensunterhalt (vgl. Lehrer).

Kontamination[Bearbeiten]

Die Kontamination geschieht bereits durch Blickkontakt mit dem befallenen Wesen und ist meistens nicht mehr reversibel, da die Meinung, dass es nicht schlecht wäre, ein Nickerchen zu machen, sich schnell im Gehirn festsetzt. Die Kontaminationszeit beträgt meistens nur wenige Minuten, bis die ersten Anzeichen auftreten.

Erkennung einer möglichen Kontamination[Bearbeiten]

Es kann überall passieren.

Die Faulitis Acutus erkennt man an plötzlicher Schläfrigkeit verbunden mit dem Bedürfnis, sich irgendwo hinzusetzen oder hinlegen zu wollen, man sollte sie aber nicht mit dem Schlaf verwechseln, dieser ist dagegen nämlich harmlos. Wenn man eine mögliche Kontamination erkennt, dann hilft meistens nichts mehr. Die Faulitis Acutus ist eine schwer heilbare Krankheit und es sind nur wenige Fälle befallener Menschen weltweit bekannt, die wieder geheilt werden konnten. Man kann einer Kontamination jedoch aus dem Weg gehen, indem man den Kontakt mit befallenen Menschen (ein Beispiel hierfür siehe Bild rechts unten) vermeidet.

Wirkungsweise[Bearbeiten]

Die Faulitis Acutus wirkt sich bei jedem Menschen etwas anders aus, aber die Anzeichen, irgendwo sitzen zu bleiben oder sich hinlegen zu wollen, sind grundsätzlich, gleich ferner gibt es noch das Bedürfnis, die Augen dabei zu schließen, falls dies nicht automatisch durch einen Reflex ausgelöst wird.

Vorgehensweise gegen die Ausbreitung der Krankheit[Bearbeiten]

Ansteckende Faulheit. Nicht anfassen!

Man versucht schon seit Längerem, eine Möglichkeit zu finden, wie man eine Immunität am menschlichen Körper hervorrufen kann, sodass niemand mehr befallen wird. Dabei fand man heraus, dass es Menschen gibt, die irgendetwas in sich haben, das einen Befall verhindert. Diese Menschen erkennt man daran, dass sie immer fleißig arbeiten, nie langweilig herumstehen und stets gut drauf sind. man versucht nun schon seit längerem, in Laboren relevante, mikroskopische Teile aus dem Gehirn von solchen Menschen zu nehmen, um sie dann bei den Befallenen einzupflanzen, leider bisher ohne großen Erfolg, da man noch nicht genau weiß, welcher Teil des Gehirns diese Immunität auslöst.

Spätfolgen, die durch eine Kontamination entstehen[Bearbeiten]

Spätfolgen sind anhaltende gewollte Arbeitslosigkeit oder das Bedürfnis, Politiker zu werden und nur massig Geld für nichts zu verdienen, aber auch eine absolute Untätigkeit sowie unangenehmer Geruch können dadurch entstehen.