Partei

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Parteien)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegweiser.jpg Dieser Artikel behandelt Parteien allgemein. Für das Ding mit Artikel, siehe Die Partei. Für das Ding mit Artikel und Großschreibung, siehe Die PARTEI.

Die Partei ist ein Zusammenschluss Gleichgesinnter zur Pflege des Frohsinns. Sofern dies nicht möglich ist, zumindest zur Zerstörung des Frohsinns anderer. Solange die Parteien nichts anderes verlauten lassen, haben sie immer Recht. Häufig sind Parteien kriminelle Vereinigungen mit politischen Ambitionen, die stets nach Gewinnen (Geld oder Quote) streben. Gibt es nur eine Partei, so wird dies eine Parteien- bzw. Elitenbildung genannt. Fallen die Parteien unter die 5-Prozent Hürde, regiert die Heeresmusikleitung mit Präsident Gauck an der Spitze. Seit England noch höhere Steuern bekam und allerspätestens bei Etablierung der Demokratie im ehemaligen heiligen römischen Reich deutscher Nation gibt es Parteien. Sie formen Menschen und nutzen Ihre Arbeitskraft. Parteien, die nicht entscheiden, wie „Humankapital“ zu verwerten ist, befinden sich in der Opposition.

Das Lied der Partei[Bearbeiten]

Sie hat uns alles gegeben,
Sonne und Wind
und sie geizte nie.
Wo sie war, war das Leben,
was wir sind, sind wir durch sie.
Sie hat uns niemals verlassen,
fror auch die Welt, uns war warm.
Uns schützt die Mutter der Massen,
uns trägt ihr mächtiger Arm.
Refrain :
Die Partei, die Partei, sie hat immer recht
und Genossen es bleibe dabei,
wer da kämpft für das Recht
der hat immer recht
gegen Lüge und Ausbeuterei.
Wer das Leben beleidigt
ist dumm oder schlecht,
wer die Menschen verteidigt
hat immer recht.
So aus Leninschem Geist
wird von Stalin geschweißt
die Partei, die Partei, die Partei.
Sie hat uns niemals geschmeichelt.
Sank uns im Kampfe auch manchmal der Mut,
hat sie uns leis nur gestreichelt:
"Zagt nicht!" - und gleich war uns gut.
Zählt denn noch Schmerz und Beschwerde,
wenn uns das Gute gelingt,
wenn man den Ärmsten der Erde,
Freiheit und Frieden erzwingt?

Refrain : ....

Sie hat uns alles gegeben,
Ziegel zum Bau und den großen Plan.
Sie sprach: "Meistert das Leben,
vorwärts Genossen, packt an."
Hetzen Hyänen zum Kriege,
bricht euer Bau ihre Macht.
Zimmert das Haus und die Wiege,
Bauleute, seid auf der Wacht!

Refrain : ..... Louis Fürnberg, gegeben zu Berlin, DDR, (1951) ATPD


Parteien im deutschen Bundestag[Bearbeiten]

Parteiname Kurze Information und Parteivorsitzender

CDU (Union)

Stärkste Partei - Feind der SPD Angela Ferkel

SPD

Feind der CDU, gilt als Sex Pistols Frank-Rosi Steinmeier. Suchen immer gute Leute.

CSU

CDU in Bayern Horscht Seehofer, tritt für die Monarchie ein

Grüne

Grüne Klugscheißer Claudia "The Green Fatgirl" Roth

Linke (ehem. WASG+|Linkspartei.PDS (ehem. PDS (ehem. SED-PDS (ehem. SED (ehem. KPD+SPD))))

Linksliberal und unbeliebt Oskar Lalafontaine

Erfahrungswerte[Bearbeiten]

Zitat: Der Einzelne kann irren, aber die Partei, die irrt nie!

  • Logisch auch: Millionen Lemminge können nun mal nicht irren!


Geschäftsmodell[Bearbeiten]

Das Geschäftsmodell einer Partei beruht darauf, möglichst viel Geld durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Wahlkampfkostenerstattung zu bekommen, um den ganzen Laden am Laufen zu halten. Dafür werden auch Kredite aufgenommen. Diese Kredite dienen insbesondere der Herstellung von Transparenten und der einheitlichen Kleidung für alle Mitglieder. Insofern ist eine Partei ein Wirtschaftsbetrieb. Wenn das Geschäftsmodell nicht mehr funktioniert, wird die Partei aufgelöst oder verboten. Das ist schneller und einfacher als z.B. eine Insolvenz, und ein Gerichtsvollzieher wird somit nicht gebraucht.

Manchmal gibt es auch Spaltungen, d.h. eine Partei spaltet sich in zwei oder mehrere neue Parteien. Das hat einen großen Vorteil, weil dann mehr gutbezahlten Posten in den Vorständen zu besetzen sind. Außerdem bereichert es bei Wahlen den Stimmzettel mit neuen Namen.

Andere Parteien[Bearbeiten]