1 x 1 Goldauszeichnung von Ali-kr1 x 1 Silberauszeichnung von Animal*

SAP

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

SAP steht für Scheiß Auf's Privatleben, wird aber auch als Kurzform für eine Software aus Pakistan, die Schrecken, Angst und Panik verbreitet, missbräuchlich verwendet. Bei Stromausfall wird gerne die Spezialversion der SAP-Sofware genutzt: "Stift Auf Papier!". Diese kann aber nur von älteren Usern beherrscht werden. Der eigentliche Name jedoch erschließt sich dem Anwender bereits nach kürzester Zeit, denn SAP steht für nicht weniger als Sanduhr Anzeige Programm und macht diesem Namen auch alle Ehre. Eine andere Assoziation besagt mit Shut-up And Pay, dass generell bei SAP-Projekten relativ wenig Kritik und viel Geld im Spiel ist. Die Assozialtion Spassbremsen Auf Partys zeigt deutlich, wie die Mitarbeiter ihr Privatleben gestalten und welchen guten Ruf sie auf Partys jeder Art genießen. Wer mit dem Hause SAP zusammen arbeitet, braucht dringend einen "Sonder-Alarm-Plan". Weiterhin steht SAP für Schrottsoftware Aus Programmresten, was ein Indiz für die Abstammung von einem Lochkartenprogramm darstellt. SAP steht auch für Self Applied Punishment.

Sack Aus Plastik[Bearbeiten]

SAP - Sack aus Plastik (hier leider ohne Müll)

Der Sack aus Plastik ist ein Betrugsobjekt. Gutgläubige Manager, Networker und andere ahnungslose Bürger werden mit tollen Marketingbroschüren zu einem Sekten-Event, dem sogenannten SAPPHIRE, gelockt. Dort erhalten Sie eine meist mehrtätige Gehirnwäsche.

Am Ende des Events erhalten die Besucher besagten Sack aus Plastik, gefüllt mit Müll. Durch die geschickte Taktik der Sekten-Oberhäupter glauben die Teilnehmer, fortan all ihre Probleme ausgerechnet mit einem Computervirus beheben zu können. Damit nicht genug, für diesen Virus liefern die Unternehmen dann sogar noch monatliche Obuli (sogenannte Lizenzkosten) an die Sekten-Oberhäupter ab.

Hält ein Unternehmen wider erwarten dem ersten Angriff des Virus stand, werden weitere, wesentlich effektivere Viren verbreitet (z.b. der sehr gefährlich SEM (Silly Enumeration Module - ein Zufallszahlen-Generator, der vorgibt, Unternehmenskennzahlen darzustellen). Ein weiterer Virus wechselt ständig seinen Namen, mal gibt er sich als BI, mal als BW oder auch wahlweise als BIW aus. Er ist dadurch erkennbar, dass die ohnehin schon ächzenden Systeme nochmal eine drastische Performance-Einbuße hinnehmen müssen.

Heimtückisch saugt der Virus von anderen Rechnern Daten ab und versteckt sie in sogenannten Cubes. Eine österreichische Fraktion der Sekte dürfte für ein brisantes Teil des ganzen, die sogenannten IDOCS verantwortlich sein. Soweit ermittelt werden konnte, bedeutet der Begriff "I Do, Cumm Sog" (übersetzt: Ich da, Du sprechen". Sinngemäß: Ich bestimme, wie wir miteinander reden).

Fremde Systeme, die mit diesem Teil des Virus infiziert werden leiden umgehend an einem dramatischen Performance-Verlust, weil sie permanent unnötig komplexe Berechnungen durchführen müssen, um dem IDOC-Standard gerecht werden zu können. So geht also meist langsam, manchmal aber auch abrupt, die ganze IT-Infrastruktur eines Unterehmens den Bach herunter.

Sanduhr Anzeige Programm[Bearbeiten]

Aus dem Hause SAP stammt auch das Sanduhranzeigeprogramm, es wird standardmäßig seit Windows 95 mitinstalliert und zeigt eine schwarz-weiße Sanduhr, die sich neben die Maus setzt und dort verweilt, bis sich Windows selbst deinstalliert hat. In einigen Kontexten stellt die Sanduhr nur eine besonders intelligente Form dar, dem User mitzuteilen, dass er den Curser an eine andere Stelle platzieren muss, um weiterzuarbeiten.

Mit Windows Vista wurde die Sanduhr verdrängt, SAP gab eine neue Version für Vista raus, nun handelt es sich um einen bläulichen Reifen, in dem Sperma seine Runden dreht. Kritiker sehen dies als provokativ und asexuell an.

NetWeaver[Bearbeiten]

Netweaver bedeutet übersetzt "Sprungtuchweber". Das ist eine Berufsgruppe, die hochwertige Textilien für Feuerwehreinsätze produziert. Welches Kraut Shai Agassi auch immer geraucht haben mag, als ihm dieser Begriff für eine Software eingefallen ist - seither wird der Netweaver in seiner Geburtsstätte in Walldorf liebevoll Shai's Netweaver genannt. Durch eine schlampige Aussprache der Wortkombination können - zumindest in der deutschen Sprache - ungewollte Fehlinterpretationen aufkommen.

mySAP[Bearbeiten]

Große Verwechslungsgefahr besteht zwischen SAP und mySAP. mySAP ist eine schwer behandelbare Krankheit aus dem weiten Feld der Psychologie. Es handelt sich um eine autoaggressive Störung, mySubmitAndPray. Die Inzidenz von mySAP-Erkrankungen in Industrieländern ist stark ansteigend. Betroffene berichten über eine nahezu manische Freude, wenn ein aufgerufenes Programm unerwarteter Weise brauchbare Ergebnisse liefert oder gar Daten gespeichert werden können.

Zwischen dem Aufruf einer Funktion (Submit) und dem meist unbrauchbaren Ergebnis beten die Erkrankten bis zu 10 Minuten. Spätestens dann meldet sich das System allerdings häuftig mit einem "Dialog_Time_out", worauf der selbstzerstörerische Kreis von vorne beginnt. Von irrationalem Verhalten, wie beispielsweise die Tastatur zwischen den Gebeten mit Weihrauch zu besprühen, wurde ebenfalls berichtet. Ernst&Young sowie KPMG haben in unabhängigen, von der EU finanzierten Studien über 10 Jahre diese Praktik untersucht. Leider gibt es keine Ergebnisse, da die Budgets der EU für die Bildung der Projektteams aufgebraucht wurden.

In Selbsthilfegruppen (die bekannteste ist die ASUG) berichten Betroffene über die Auswirkung der Krankheit auf ihre Familie und ihr näheres Umfeld. Für die nächsten Famlienangehörigen ist oft der Sprachfehler, der sich nach einiger Zeit der Erkrankung einstellt, am störendsten. Die Betroffenen müssen vor jedem Substantiv ein 'Z' zischen.

Also statt "Butter" wird "ZButter" gesprochen. Aber auch im täglichen Leben kann die Erkrankung zu Behinderungen führen, wie ein Fall aus dem deutschen Walldorf eindrücklich zeigt. Ein sonst völlig normaler Ehemann steigt seit kurzem immer mit den Füßen voran über den Kofferraum in sein Auto ein. Dabei lächelt er verklärt und murmelt nach den Angaben seiner Frau "Das ist der Standard - da gibt's keinen User-Exit".

Wird die Krankheit nicht frühzeitig therapiert, also noch vor der ersten Produktivsetzung, können schlimme Folgen bis hin zum Beitritt zu den SAPFANS.COM nicht ausgeschlossen werden.

Mitarbeiter-Philosophie[Bearbeiten]

Bei der SAP ist es üblich die Angestellten an der kurzen Leine zu halten. Sehr beliebt sind junge Leute,die man ausnutzen kann und ihnen als Aufwandsentschädigung billige T-Shirts schenkt und ihnen das Gefühl gibt, zum Team zu gehören. Die Angestellten lassen sich leicht täuschen, können sich aber keinen Luxus, wie z.B.täglich drei Mahlzeiten, leisten.

SAP als Sprache[Bearbeiten]

Als SAP wird auch die Sprache der SAP-Mitarbeiter bezeichnet. Wie hoch ein SAP-Mitarbeiter bezahlt wird, richtet sich danach, wieviele zwei-, drei- oder vierstellige Abkürzungen er gelernt hat. Die besten SAP-Berater sprechen fließend SAP; aus Angst als DAU entlarvt zu werden kaufen potentielle Kunden dann alles zu jedem Preis.

SAP und Sprachbarrieren[Bearbeiten]

SAP ist in Europa stark verbreitet. In den USA hat SAP jedoch einen schweren Stand. Einige behaupten, es läge an der nicht mehr zeitgemässen Bedienung über die SAP-GUI, andere sehen eher die ungeschickte Wahl der Abkürzung SAP als Ursache. Vom Englischen ins Deutsche übersetzt wird SAP meist zu Trottel, Einfaltspinsel oder Fruchtsaft, was potenzielle, englischsprachige Manager meist davon abhält, SAP als Standardsoftware vorzuschlagen.