1 x 1 Goldauszeichnung von Domino

Anakin Skywalker

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anakin Skywalker wurde vor langer Zeit in einer weit entfernten Galaxis geboren. Sein Geburtsort liegt auf einem Planeten auf dem weder Milch oder Honig, noch irgendetwas anderes fließt. Seine Mutter, Shmi Skywalker, war eine Sklavin die bei jedem Glücksspiel der niedrigste Einsatz des jeweiligen Besitzers war (vgl. "Small Blind" beim Poker). Sie gebar Anakin ohne vorher jemals den Liebesakt vollzogen zu haben. Gerüchten zufolge soll Imperator Ratzinger (alias Darth Sidious) da seine "Finger" im Spiel gehabt haben. Dieser bestreitet das aber vehement und beruft sich auf das Zölibat seiner Strumtruppen. In Österreich wird er auch liebevoll Männeken Pisswalker genannt. Er hat eine Tochter und einen Sohn nähmlich Luke Skywalker . Er hat 6 Enkel und wurde 45 Jahre alt

Kindheit[Bearbeiten]

Wenn man auf einem von Sand überhäuften Planeten als Sklave geboren wird und nicht mal mehr seinen Vater kennt, hat man normalerweise kein leichtes Leben. So allerdings nicht bei klein Anakin. Er war schon als Kind für seine Flitze-Mentalität berüchtigt. Man bezeichnete ihn als den Michael Schumacher der weit entfernten Galaxis, da er ein großes Talent für unfaire motorisierte Wettkämpfe hatte, bei denen er sich stets durch Schummeleien durchbrachte. Allerdings hatte seine Kindheit nicht nur helle Seiten. So war er der Hofnarr eines durchgeknallten, blauen und fliegenden Tapirs (seltsamerweise glauben viele er sei ein Nasenbär) namens Watto. Dieser machte sich die Talente des Dreikäsehochs zu Nutze und ließ ihn in seiner illegalen Tuningwerkstatt im Untergrund von Mos Eisley schuften. Durch einen Zufall, der nur aus der Feder eines Wahnsinnigen stammen kann, wurde Anakin aus den Fängen der Sklaverei durch die Jedi-Ritter Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi befreit. Letzterer hatte nämlich zuvor mit seinem Pokedex ungewöhnlich viele doppelpolige Steroide in Anakin's linkem Oberschenkelknochen vorgefunden. (Was daran jetzt besonders sein soll, konnte die amerikanische Filmindustrie auch nach monatelangem Sturmklingeln nicht aus George Lucas herausbekommen.) Obi-Wan wurde damit beauftragt, den jungen Anakin zu einem Jedi auszubilden. Anakin wird dazu wie folgt zitiert: "Bei der kalten Hand am Sack des Grafen, der Typ hat's voll drauf!".

Ausbildung und Verwirrung[Bearbeiten]

Anakin Skywalker bei der Unterzeichnung seines Ausbildungsvertrages zum Jedi-Ritter

In seiner Jugend hatte Anakin dieselben Probleme wie alle Jugendlichen in seinem Alter auch: Pubertät, Pickel und Potenzrechnung. Dazu kam erschwerend der Krieg zwischen der Republik und der Drogenföderation, welcher seine Ausbildung entscheidend prägen sollte. Komplett verwirrt wurde Anakin dann durch das Gefühlschaos der Liebe. Er verliebte sich in die Königin und spätere Senatorin von Naboo, Padmé Amidala. Sie war für ihre aufreizenden Frisuren und für ihrem Hang zu extraordinärer Kleidung sowohl berühmt, als auch berüchtigt. Aber wie konnte das zusammenpassen? Ausbildung zum Jedi-Ritter, Liebe und Krieg? Es passte genauso wie man sich es vorstellte: gar nicht. Anakin war durch seine Ausbildung sehr stark in den Krieg eingebunden und hatte Probleme, die Wege der Jedi zu verwirklichen. Er wusste, dass er einer der stärksten Jedi-Ritter werden würde, die es jemals gegeben hatte und dass man als Jedi keine Abhängigkeiten zu Frauen, Schnaps, Kochsendungen und Männern in dunklen Gewändern aufbauen sollte. Aber genau das geschah. Er heiratete heimlich seine Angebetete und ließ sich vom Kanzler der Republik, Palpatine stark beeinflussen. Palpatine war ein getarnter Sith-Lord mit dem Namen Darth Sidious, der sich die großen Kräfte Anakins zu Nutze machen wollte und es auch tatsächlich schaffte. Er belaberte den jungen Mann in bester Johannes B. Kerner Manier, bis er nicht mehr wusste, was hell und dunkel war. Anakin wurde soweit von der dunklen Seite der Macht beeinflusst, dass er sich sogar gegen seinen Meister und besten Freund Obi-Wan Kenobi stellte.

Der Kampf und seine Folgen[Bearbeiten]

Auf dem Planeten Mustafar kam es dann zum finalen Kampf zwischen Gut und Böse, Liebe und Hass, Fisch und Fleisch und zwischen Obi-Wan und Anakin. Die beiden ehemaligen Freunde kämpften bis zum Umfallen, es war ein ausgeglichener Kampf, doch letztendlich siegte die Vernunft über den Hass, das Gute über das Böse, das Fleisch über das Gemüse und Obi-Wan über Anakin. Anakin trug schwere Verletzungen davon: Es fehlten ihm beide Beine, ein Arm (der Arm der übrig blieb war nicht einmal echt!) und er erlitt schwere Verbrennungen. Und das alles wurde ihm mit nur einem einzigen Schlag zugefügt. Eine sehr gute Ausbeute. Da Darth Sidious aber seinen jungen Sith-Lord am Leben behalten wollte, amputierte er ihm die fehlenden Gliedmaßen und steckte ihn in einen edlen schwarzen Anzug mit einem fiesen Stimmverzerrer. Seitdem ist er unter dem Namen „Darth Vader“ bekannt und verbreitet Angst und Schrecken.

Qui-Gons-Gin.jpg
Star Wars Logo.svg
Alles, was einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis war!

Filme: Star Wars | Star Wars (Türkisch) | Edit Wars

Figuren: Anakin Skywalker | Boba Fett | C-3PO | Chewbacca | Count Dooku | Darth Maul | Darth Vader | General Grievous | Imperator Ratzinger | Jabba the Hutt | Kampfdroid R5D5 | Kylo Ren | Luke Skywalker | Obi-Wan Kenobi | Prinzessin Leia | Qui-Gon Jinn | R2D2 | Yoda

Filmcrew: Andy Serkis | Christopher Lee | George Lucas | Harrison Ford | Jake Lloyd | Keira Knightley | Liam Neeson | Natalie Portman | Samuel L. Jackson

Orte: Coruscant | Endor | Hoth | Kamino | Naboo | Tatooine | Todesstern |

Spiele: Star Wars Battlefront: II | Star Wars Empire 

Sonstiges: Darth Vader erkämpft sich das Universum | Ewok | Gunganer | Imperium | Jedi-Rat | Jedi-Smartphone | Klonkriege | Kopfgeldjäger | Lichtschwert | Lukas-Evangelium | Macht | Order 66 | Shish | Sith | The Siths | Star-Wars-Buch | Triforce | Wampa | Wookie

Hellovader.jpg