Imperium

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein imperialer Sternenzerstörer kennt keine Gnade...

Das Imperium ist, worin sich fast alle Science Fiction Autoren einig sind, die Staatsform der Zukunft. Egal ob solares Imperium, romulanisches Imperium oder zurückschlagendes Imperium: Es zeigt sich doch immer wieder, dass sich Imperien in der interplanetaren Welt am besten bewähren. Da wir im Moment auf der Erde kein Imperium haben, sondern eine äußerst ineffektive Einteilung in Einzelstaaten, wird die Menschheit den Sprung in den Weltraum nicht schaffen, denn dazu braucht es ein funktionierendes Imperium.

Der Aufbau eines Imperiums[Bearbeiten]

Die Führungsschicht[Bearbeiten]

Ganz oben steht, wie zu erwarten, ein Imperator. Der imperiert das Imperium, soll heißen, er ist der Obermacker. Das Erscheinungsbild eines Imperators kann wahlweise durch einen Lorbeerkranz oder eine Kutte, unter der es stockdunkel ist, aufpoliert werden. Auch braucht der Imperator einen großen Palast sowie alle möglichen Speichellecker.

Nach dem Imperator, kommt sein persönlicher Sekretär, der für ihn gewisse Aufgaben übernimmt. Seine Aufgaben:

  • Kaffee holen
  • Kekse backen
  • Aufständische eliminieren
  • Kriege anzetteln
  • Kutte bügeln
  • neben ihm am Thron stehen

Weiter unten kommt dann ein Senat, der der Meinung ist, die Entscheidungen des Imperators auf irgend eine Weise mitbestimmen zu können, worin er jedoch falsch liegt: Den Senat gibt es nur dazu, die Demokraten ruhig zu stellen. Viele Senate haben eine Gesangsgruppe, in der die Senatoren vorwiegend gregorianische Gesänge einstudieren, um die regelmäßigen Kämpfe ihres Imperators musikalisch zu untermalen.

Die Mittelschicht[Bearbeiten]

Irgendwo gibt es meistens noch die kleinen bösen Leute, die die Personen aus dem Weg räumen, die der Imperator für kleine böse Leute hält, wobei es natürlich andere Leute sind als die kleinen bösen Leute, die für den Imperator arbeiten. Man sieht hier, wie relativ Begriffe wie klein und böse sind.

Das Volk[Bearbeiten]

Ach ja, das Volk gibt es natürlich auch noch, dem ist es in der Regel schnurzpiepegal, was der Imperator macht, solange sie ohne tägliche Todesangst leben können. Viele Imperien entstanden dadurch, dass das Volk unter zunehmender Politikverdrossenheit litt, wodurch es der Imperator einfach hatte, sein Imperium zu errichten. Auch die Bananenrepublik Deutschland steuert derzeit auf eine imperiale Zukunft zu.

Die Wirtschaft[Bearbeiten]

Ein Imperium ist vom Prinzip her autark, das bedeutet, es muss alle Waren, die es benötigt, selbst herstellen. Das hat in der Regel zur Folge, dass man Erbeerjoghurtbecher nicht erst um halbe Welten schicken muss, um sie zu fertigen, da die Löhne und Nebenkosten überall dieselben sind. Der Imperator schaut immer, dass die Waffenindustrie genug zu tun hat, um die Wirtschaft anzukurbeln.

Die Außenpolitik[Bearbeiten]

Ein Imperium verbündet sich mit niemanden, es breitet sich nur aus. Das Erfreuliche daran ist, dass man selten irgendwelche langweilige diplomatische Gespräche führen muss. Wie bereits erwähnt geht es durch diese Haltung der Waffenindustrie sehr gut und sie erhält regelmäßig Aufträge zu irgend welchen irrwitzig großen Waffen.

Tipps für Imperatoren[Bearbeiten]

Leider hat sich gezeigt, dass alle Imperien eine Tendenz dazu haben, früher oder später unterzugehen. Hier eine Liste mit Richtlinien, die man einhalten sollte, um dem entgegenzuwirken:

  • Bringen Sie sofort und ohne Prozess alle Druiden um, die Zaubertränke brauen können.
  • Lassen Sie keine Dummschwätzer an irgend welche Kreuze nageln.
  • Machen Sie einen großen Bogen um sämtliche Päpste.
  • Wenn Sie einen Todesstern bauen, suchen sie sich bitte ein geeignetes Machtfeld machen sie bitte bitte die Lüftungsschächte so klein, dass keine Raketen durchfliegen können.
  • Wenn sie dann unbedingt noch einen Todesstern bauen müssen, legen sie gefälligst keinen Wartungskanal an, durch den man direkt zum Hauptreaktor gelangt.
  • Wenn sie dann WIRKLICH noch einen dritten Todesstern bauen müssen... bauen sie am besten gar nicht erst einen Reaktor ein.
  • Nehmen Sie keine Schüler auf, die irgend eine uralte Prophezeiung erfüllen wollen.
  • Stellen Sie keine Beamten mit Sprachfehler ein, vor allem nicht, wenn sie Pontius Pilatus oder Schwanzus Longus heißen.
  • Nehmen Sie sich ne Frau, damit nicht irgend welche zwielichtigen Typen ihre Nachfolge antreten.
  • Seien Sie furchteinflößend.
  • Denken sie daran, wenn sie ihre Rede zur Imperiumsgründung halten, sämtliche Kritiker bereits aus dem Saal entfernt zu haben. Es könnte sonst zu dem unangenehmen Problem kommen, dass ein popeliger Satz ihres Kritikers mehr Berühmtheit erlangt, als ihre ganze Rede.
  • Grosse rote Knöpfe sollten generell Selbstschussanlagen statt Selbstzerstörungen auslösen.
  • Engagieren Sie Schaupieler, die alle 10 Tage zur Revolution aufrufen, damit den Helden keiner mehr ernst nimmt.
  • Wenn Sie ihr Gegenspieler bittet vor seinem Tod ihren Plan hören zu dürfen, sagen sie "Nein" und schiessen.
  • Besser: Schiessen sie, dann sagen sie Nein

Beispiel[Bearbeiten]

7. März 2008 : Das galaktische Imperium, bisher regiert von Rolf Golf hat nun sein Ende gefunden. In einem überwältigenden Kampf mit 2 Tage alten Lasersalzbrezeln konnte Hans Gans seinen Gegner, Rolf Golf töten und so die Macht an sich reißen. Kraft seines neuen Amtes verkündete er das Ende des galaktischen Imperiums und verkündete den Beginn des prophylaktischen Imperiums welches vor allem für gesunde Zahnpflege steht.

Qui-Gons-Gin.jpg
Star Wars Logo.svg
Alles, was einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis war!

Filme: Star Wars | Star Wars (Türkisch) | Edit Wars

Figuren: Anakin Skywalker | Boba Fett | C-3PO | Chewbacca | Count Dooku | Darth Maul | Darth Vader | General Grievous | Imperator Ratzinger | Jabba the Hutt | Kampfdroid R5D5 | Luke Skywalker | Obi-Wan Kenobi | Prinzessin Leia | Qui-Gon Jinn | R2D2 | Yoda

Filmcrew: Andy Serkis | Christopher Lee | George Lucas | Harrison Ford | Jake Lloyd | Keira Knightley | Liam Neeson | Natalie Portman | Samuel L. Jackson

Orte: Coruscant | Endor | Hoth | Kamino | Naboo | Tatooine | Todesstern |

Spiele: Star Wars Battlefront: II | Star Wars Empire 

Sonstiges: Darth Vader erkämpft sich das Universum | Ewok | Gunganer | Imperium | Jedi-Rat | Jedi-Smartphone | Klonkriege | Kopfgeldjäger | Lichtschwert | Lukas-Evangelium | Macht | Order 66 | Shish | Sith | The Siths | Star-Wars-Buch | Triforce | Wampa | Wookie

Hellovader.jpg