Druide

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein typischer Druide mit seiner naturverbundenen Ausstrahlung und bei bester Laune.

Der Druide ist ein Hippie des Mittelalters der aus Brennesseln und Wasser ein Gebräu mixte, das heute unter dem Namen Brennesseltee bekannt ist.

Herkunft[Bearbeiten]

Das Wort Druide leitet sich von dem Wort Druida ab und bedeutet "Der, der um das Feuer kreiste und hinfiel". Es stammt aus dem germanischem, denn von da kamen ja die ganzen Druiden. Die Haupttätigkeit eines Druiden war Kräuterpflücken, diverse Flüche aussprechen und Horrorgeschichten erzählen um sich sein Geld zu verdienen. Aus den Kräutern braute er dann Tränke, die man heute als ekelhaften Tee oder als unverdauliche Suppe kennt. Druiden waren also nichts weiter als Köche, die aus dem Wald kamen.

Druiden der Zukunft[Bearbeiten]

Es gibt auch heute noch Druiden. Doch sie tanzen weder um das Feuer noch wohnen sie im Wald. Sie leben in bewucherten Häusern mit Pflanzen, Masken und all dieser Magiekram. Meistens sind das Fantasy-Game-Suchtis die in Rollenspielen den Magier gespielt haben und glauben dass sie mit einer Handbewegung ein Haus in Brand setzen oder sich mit Druidenpower in einen Bären verwandeln können. Es gibt aber auch welche die meinen dass sie die Zukunft vorhersehen können. Aber auch die leben in einem Haus das aus dem letzten Jahrtausend stammt. Sie spielen mit Karten, benutzen Kristallkugeln oder sie nehmen die Hand eines verarschten Touristen, nur um dann zu sagen, dass sie zwischen den Fingernägeln erkannt haben dass man nur noch ein paar Tage zu leben hat.

Merkmale[Bearbeiten]

Was besonders merkwürdig an den Druiden von heute und damals erscheint ist die Tatsache dass die Druiden damals einen sehr langen weißen Bart hatten, überwiegend männlich und überall verrückt liefen. Heute kommt es einen nur so vor als ob der Druide sich mit bunten, selbst genähten Klamotten rum läuft und allen erzählt dass am Tag darauf die Welt untergeht. Sie brauen keinen Saft mehr oder tanzen um das Feuer wie damals. Doch eins ist gleich geblieben: Ob männlich oder weiblich, alt oder jung, verrückt oder normal, bleiben Druiden lange bei Sinnen. Sie labern einen in einem merkwürdig gruseligen Ton zu und erzählen einem was passieren wird, sie wiederholen es mehrere Male, und wenn man Fragen stellt wiederholen sie die Frage und ihren letzten Satz wieder.