Goldpokal2 x 2 Goldauszeichnungen von Milchshaker und NaruUzuhyuuga

Hartz-IV-Decathlon

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Sozialhilfeempfänger)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mad scientist caricature2.png
Der folgende Artikel ist sehr BÖSE!

Der Artikel Hartz-IV-Decathlon enthält Spuren von Sadismus, Sarkasmus, schwarzem Humor oder sonstigen bösartigen Grausamkeiten.
Falls Sie diesbezüglich keinen Spaß verstehen oder Sie zart beseelt sein sollten, dann klicken Sie bitte hier drauf. Sollte sich jemand durch diesen Artikel (oder durch Teile davon) gestört fühlen, so soll er dies bitte in der Diskussion eintragen.

Gezeichnet, das Ordnungsamt der Stupidedia
Mad scientist caricature.png
Hartz IV Decathlon: Eine junge Sportart des 21. Jahrhunderts erfreut sich steigender Beliebtheit bei alt und jung! Die Teilnahme ist jedem Arbeistfähigen im Alter von 21 bis 65 erlaubt. Zwingende Voraussetzungen sind jedoch a) die unbefristete Arbeitserlaubnis in Deutschland und b) der vorübergehende Status als Arbeistsuchender!

Hartz IV Decathlon

Geschwindigkeit, Taktik, Strategie und viel Mut: Die unentbehrlichen Grundlagen eines erfolgreichen Athleten!

Marathon? Iron Man? Zehnkampf (Decathlon)? Hartz-IV-Decathlon ist die neue Sportart für die breite Masse der Sporttreibenden. Man kann es als Breitensport betreiben; aber auch als Spitzensport für Hartgesottene, die stets neue Herausforderungen suchen.

Die Geschichte der Sportart

2004 trafen sich im Vorzimmer einer (hier aus verständlichen Gründen nicht genannten) Fallmanagerin eines (hier ebenfalls nicht genannten) Arbeitsamtes die Gründerväter der Sportart:
Der arbeitslose Bauarbeiter Peter S., der arbeitslose Neurochirurg Christian W. und der Langzeitarbeitslose Lebenskünstler und Berufsverweigerer Martin U.. Die drei schlossen nach einer zwanglosen Unterhaltung eine Wette (übrigens um 100 Liter Bier) ab, wer Hartz IV erfolgreicher durchsteht.
Das war die Geburtsstunde des Hartz-IV-Decathlons.
Nachdem die drei bei der Sachbearbeiterin keinen zählbaren Erfolg hatten, verlagerten sie die Diskussion über die Spielregeln in eine Kneipe im Stadtzentrum. Dort einigte man sich auf 10 Disziplinen und ein komplexes Wertungssystem, bei dem man in jeder Disziplin 1000 Punkte holen kann. Gewonnen hat, wer a) alle Disziplinen durchsteht, b) bei keiner Disziplin 0 Pkt. holt, c) nach der 10. Disziplin die meisten Punkte hat und d) (der wichtigste Punkt eigentlich) zu keinem Zeitpunkt des Wettbewerbs eine Leistungskürzung des ALG II erhält. Man taufte den existenziellen Wettbewerb Hartz-IV-Decathlon oder auch Hartz-IV-Zehnkampf. Die Dauer des Wettbewerbs ist auf maximal 12 Wochen ausgelegt.


Die Voraussetzungen

Was muss man mitbringen? Angemessene Kleidung (siehe auch 1.3.), viel Mut, Leidenschaft, Ausdauer, Leidensfähigkeit und auch ein gehöriges Maß an Verzweifeltheit.

Die Kleidung - eine Philosophiefrage

Alle Disziplinen müssen in derselben Kleidung absolviert werden! Es ist nicht erlaubt ein Kleidungsstück während des Wettkampfs aus- oder neuanzuziehen! Besuche in Waschsalons, Nähstübchen oder Waschstraßen sind ebenfalls aufs strengste verboten!
Wählt man also formelle Kleidung (für die Herren: einreihiger Anzug und passende Krawatte; für die Damen: Seidenblousons mit Brosche und Faltenrock) gibt es Disziplinen, in denen man gut punkten kann. Umgekehrt wählen auch Teilnehmer rustikales Arbeitsoutfit (z.B. Latzhosen und Stahlkappenschuhe). Dies birgt Vorteile in anderen Disziplinen.

TIPs vom Profi!!!: Schwitzen Sie nicht, verdrecken Sie sich nicht, reißen Sie sich keine Winkelhaken!! Deodorant ist erlaubt! Immer reichlich nachkaufen!!!

Die Disziplinen

Disziplin 1: 4fach Sprint durch das AA

Morgens um 06:45 Uhr, die Teilnehmer des Hartz-IV-Decathlon nehmen scharren mit den Hufen!

Der Hartz-IV-Decathlon (nachfolgend: H4D) beginnt mit einer Sprintdisziplin.
Vom Eingang des Arbeitsamtes der ausrichtenden Stadt geht es nach der Öffnung der Türen um 07:00 Uhr direkt an den Meldeschalter. Wer dort zuerst ankommt, hat große taktisch-strategische Vorteile und kommt direkt dran. Die anderen müssen zum Wartenmarkenschalter rennen und eine Wartemarke ziehen. Sie werden dann in korrekter Reihenfolge aufgerufen und können Disziplin 1 im Anschluss umgehend fortsetzen.

TIPs vom Profi!!!: Sind sie nicht ganz vorne, DIREKT zu den Wartemarken! Wer eine hintere Position beim ersten Sprint belegt hat, geht am besten noch rasch in die benachbarte Bäckerei und schiebt ein kurzes Frühstück dazwischen!

Ist die "Hürde Meldeschalter" absolviert, geht es im Sprinttempo auf direktem Weg durchs Treppenhaus zur Anmeldung. Aufzüge sind nicht erlaubt, was aber nicht viel ausmacht, denn die sind in den veralteten Gebäuden ohnehin meistens defekt. Diese ist in den meisten Ämtern nach Buchstaben sortiert. Man kann Glück haben und man muss nur in den ersten Stock, oder hat nur eine kurze Schlange vor sich. Genauso kann man auch dort erneut auf Wartemarken stoßen.

TIPs vom Profi!!!: Heißen Sie nicht Müller, Meier, Ütztürk oder Schmidt. Gerade der Buchstabe Ü ist oft überlaufen! Gehen sie als Vorbereitung aufs Einwohnermeldeamt und benennen Sie sich um! Zum Beispiel in XUXU oder so! So sparen Sie sich unnötige Warterei.

Nach erfolgreichem Absolvieren der Anmeldung bekommen Sie eine Vorsprache beim "zuständigen Fallmanager". Sprint Nr.3! Hin! Und dort gilt es nun möglichst schnell vorzusprechen und sich das sogenannte Hartz-IV-Antragsformular-Deckblatt zu holen!

TIPs vom Profi!!!: Lassen Sie sich nicht abwimmeln oder gar (ANFÄNGERFEHLER!) mit einem 'Termin erst in zwei Wochen" vertrösten. Das führt zu unnötigen Punktverlusten! Klopfen Sie NIEMALS an Bürotüren! Gehen Sie direkt rein und heucheln Sie "Entschuldigung, ich dachte es sei frei..."!!

Danach der abschließende Sprint wieder zum Ausgang des Gebäudes.

PUNKTE:
Maximalpunktzahl 1000 Pkt ist erreicht, wenn der Teilnehmer des H4D VOR 10 Uhr morgens mit dem Antragsformulardeckblatt bewaffnet wieder den Ausgang erreicht. Jede 15min Verspätung kostet den Teilnehmer 50 Pkt. Abzug!

Disziplin 2: Formularweitsprung/Formularweitwurf

Alle Teilnehmer, die Disziplin 1 erfolgreich absolviert haben treffen sich auf dem Parkplatz des Arbeitsamtes und absolvieren wahlweise den Formularweitsprung oder den Formularweitwurf

TIPs vom Profi!!!: Hier eine Anleitung zum Bau eines perfekten Formularfliegers für den Formularweitwurf!

Formularweitsprung

Der Teilnehmer hat 1 Minute Zeit. Er muss in dieser Zeit einen Parcours absolvieren, in dem 17 mal 17 Hartz IV Deckblätter ausgelegt sind. 17 Deckblatter sind etwa 4,59m. Pro erfolreichem Sprung gibt es 58,823529411 Punkte. Schafft man alle 17 Sprünge in der vorgegebenen Minute hat man also die Maximalpunktezahl 1000 erreicht.

TIPs vom Profi!!!: Wählen Sie mit Bedacht! Der Weitsprung ist für Sie nur die richtige Disziplin, wenn sie überzhaupt so weit springen können! Sonst nehmen Sie lieber den Weitwurf! Gehen Sie jeden Sprung an, als wäre es Ihr Letzter! Fallen Sie nicht (s.Kleidung)!

Formularweitwurf

Der Teilnehmer bekommt ein Deckblatt eines Antragsformulars. Dies muss er zur Erlangung der maximalen Punktzahl 20m weit werfen. Dazu hat er drei Versuche, der weiteste Versuch zählt, es wird gerundet. 50 Pkt. erntet man pro geworfenen Meter! Also geben z.B. 12,45m 625 Pkt.

TIPs vom Profi!!!: Belegen Sie vorher den Oregamikurs in der Volkshochschule! Lernen sie, wie man einen perfekten Papierflieger bastelt! Lernen sie Papierfliegerballistik! Beachten Sie den Wind! Rückenwind ist ein sicherer Garant für hohe Punktzahlen!


Disziplin 3: 800m Rundlauf zur Fallmanagerin

Die genervte Fallmanagerin! Der natürliche Feind jedes Athleten
Ein Fallmanager: Der moderne kundenorientierte Sachbearbeiter

Die dritte Disziplin ist ebenfalls geprägt durch die Regel, dass man keine Aufzüge, Rolltreppen und Pater Noster benutzen darf. Sie beginnt abermals am Gebäudeeingang und endet auch wieder dort.
Es wird eine exakt 800m lange Strecke abgesteckt: Vom Gebäudeeingang bis zum Schreibtisch der Fallmanagerin und zurück. Der Teilnehmer läuft hin, legt seinen ausgefüllten Hartz-IV-Antrag auf den Tisch und läuft dieselbe Strecke dann zurück. Problem: Die Fallmanagerin will meistens noch ein "kurzes Gespräch"... zumindest will sie wissen, wieso man ohne zu klopfen zur Tür reingelaufen kommt, einen Hartz-IV-Antrag auf ihren Tisch legen will und danach sofort wieder wegrennt. Dies kann zu unerwünschten Leistungskürzungen führen!

TIPs vom Profi!!!: Gehen Sie zur Dame am Empfang. Lassen Sie ihre Fallmanagerin per Lautsprecher ausrufen. Lotsen Sie die Fallmanagerin aus ihrem Büro! Weit weg! In einen anderen Gebäudeflügel! Dann haben Sie freie Bahn und Sie ersparen sich unnützes 10minütiges Austauschen von Worthülsen wie etwa "Was suchen Sie hier?" oder "Wie stellten Sie sich Ihre beruflichen Perspektiven eigentlich vor?"

PUNKTE: 1000 Punkte bekommt, wer nach spätestens 8 Minuten wieder am Haupteingang erscheint. Für jede 30 Sek. Verspätung gibt es 50 Pkt. Abzug.

Disziplin 4: 4km Orientierungslauf zur Stadtreinigung

Ihr Ansprechpartner bei der Stadtreinigung - ein Sozialarbeiter mit Verständnis und offenem Ohr, nur echt mit Birkenstockschuhen und Jute-Tasche!

Sie bekommen zur vierten Disziplin drei Startutensilien: Einen Ein-Euro-Job, eine Visitenkarte eines Teamleiters bei der örtlichen Straßenreinigung (oder in Einzelfällen auch die von ihrem zuständigen Sozialarbeiter vor Ort) und einen Falkplan.
Anmerkung: Es geht zu Fuß! Fortbewegungsmittel sind nicht erlaubt; keine Straßenbahn, keine U-Bahn, keine Trambahn, keine eigenen Autos, Taxis, Miet-Rikschas oder Fahrräder!

TIPs vom Profi!!!: Lesen Sie den Stupidedia-Artikel zum Thema Falkplan. Werfen Sie den Plan wie dort beschrieben weg! Fragen Sie sich durch, am besten bei Taxifahrern oder Polizisten; die haben gute Ortskenntnisse! Wenn Sie Inline Skates besitzen, nutzen Sie sie. Die sind nicht verboten!

1000 Pkt. erhalten Sie, wenn Sie den Teamleiter (oder den zuständigen Sozialarbeiter) Ihres neuen Ein-Euro-Jobs innerhalb dessen Dienstzeit auffinden! Für jeden Tag Verspätung gibt es 200 Pkt. Abzug!

TIPs vom Profi!!!: Vorsicht: Viele beamtete Ansprechpartner haben nur von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr Sprechstunde! Vorsicht auch vor älteren Vorzimmerdamen. Dort ist oft schon Ende. "Termin erst übermorgen möglich, sie können sich ja gar nicht vorstellen, wie viel Herr W. um die Ohren hat!" Bahnen Sie sich erbarmungslos ihren Weg! Ohne Umweg! Lassen Sie sich nicht auf "Herr W. hat in 10 Minuten für Sie Zeit!" ein, nehmen Sie keinen "Ein Käffchen während Sie warten? Milch? Zucker?" an!!!!

Disziplin 5: 10km Straßenkehren

Straßenkehrer, ein Berufsbild der Zukunft. Gestern Neurochirurg, morgen Fachkraft im Städt. Reinigungswesen

Nach ihrem Besuch beim Teamleiter und beim Sozialarbeiter haben Sie auch rasch schon die fünfte Disziplin erreicht: Straßenkehren für 1 Euro die Stunde. Hierbei sind Vorkenntnisse egal. Schreiben, rechnen, PC- und Paläonthologiekenntnisse sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich.
Die beiden gleichrangigen Ziele dieser extrem schwierigen Disziplin sind es, möglichste wenige (!) der 10 Kilometer Straße innerhalb einer möglichst großen (!) Zeitspanne zu kehren.

TIPs vom Profi!!!: Machen Sie Ihre Arbeit besonders gründlich! Beginnen Sie jede Ihrer Schichten mit einer Pause! Lernen Sie bei dieser Disziplin auch andere Athleten kennen! Bilden Sie Teams! Tauschen Sie Erfahrungen aus! Sobald Sie eine ältere Dame mit Pudel erblicken, folgen Sie ihr! Sobald der Hund abkotet, schlagen Sie zu und beseitigen den Haufen. So sind sie unverdächtig. Wenn Ihr Teamleiter sie ermahnt doch endlich schneller zu arbeiten, diskutieren Sie! Verwickeln Sie ihn in Gespräche über seine Hobbys oder die sexuellen Vorlieben seiner Frau! Halten Sie sich an die Pausenzeiten!

PUNKTE: 1000 Punkte gibt es, wenn Sie weniger als 1km schaffen. Für jeden erfolgten Kehrkilometer gibt es 100 Pkt. Abzug. Bei voller Strecke gibt es 0 Pkt.


Disziplin 6: 500kg Sand schaufeln

Musterathleten! Während der 6. Disziplin immer noch korrekt gekleidet!

Nachdem Sie Disziplin 5 erfolgreich absolviert haben, wird Ihr Sozialarbeiter Sie in ein längeres Gespräch verwickeln. Dort geht es um Fragen wie "Was können Sie überhaupt?" oder "Wollen Sie eigentlich arbeiten??". Zeigen Sie ihre vorbildliche Motivation, in dem Sie ihm signalisieren, dass Sie sogar im Garten- und Landschaftsbau eingesetzt werden wollen.
Dort bekommen Anfänger eine Schaufel oder einen Spaten in die Hand gedrückt. Es gilt einen Berg Sand von A nach B zu schaufeln. Hier gelten wieder die leicht modifizierten Spielregeln von Disziplin 5!! Möglichst wenig Sand in möglichst großzügigem Zeitrahmen!

TIPs vom Profi!!!: Lesen Sie die Tips von Disziplin 5 erneut! Verfahren Sie nach ähnlichen Prinzipien! Sand schaufeln macht Spaß - nur nicht für einen Hungerlohn! Bekommen Sie Blasen in den Handflächen! Lassen Sie sich von der Lautstärke der Schreierei des Vorarbeiters nicht einschüchtern; auf'm Bau herrscht nun mal ein rüder Ton!

PUNKTE: 1000 Punkte bekommt, wer weniger als 20 kg Sand bewegt hat. Für jede weitere angefangen 20kg gibt es 50 Pkt Abzug!


Disziplin 7: Hürdenlauf durch die Institutionen

Ein Formular zur falschen Zeit: Kummer, Sorg und Bitterkeit!

Nun folgt die leichteste und zugleich schwerste der 10 Disziplinen: Das Abwehren eine Kürzung des ALG II. Nachdem Ihre Fallmanagerin inzwischen a) mitgekriegt haben könnte, dass Sie H4D-Athlet sind, oder b) mindestens der Meinung sein wird, dass es sich bei Ihnen um einen besonders arbeitsscheuen Zeitgenossen handeln muss, c) Ihnen persönlich böse ist, weil sie mehrfach ohne zu klopfen und ohne weitere Erklärungen in ihr Büro hinein- und wieder hinausgestürmt sind und d) Ihre Kleidung inzwischen nach Affengehege riecht, wird diese Disziplin wieder im Arbeitsamt ausgetragen.
Ziel ist es in möglichst kurzer Zeit, mit möglichst wenig Aufwand und Papierkrieg und (das Wichtigste!) bei durchgehend voller Fortzahlung aller Aufwendungen (also auch der Mietbeihilfe und der Heizkostenpauschale!) 100% der Leistungen dauerhaft zu behalten.

TIPs vom Profi!!!: Kommen Sie pünktlichst zu Ihrem Termin! Lassen Sie den Intellektuellen raushängen. Betteln Sie um Verständnis für Ihre Situation! Faseln Sie bei Gelegenheit von kranken Großmüttern, Fieberanfällen ihres 5-jährigen Sohnes und von leeren Kühlschränken! VERMEIDEN Sie Wörter wie "Party", "Sauftour" und "100-m²-Wohnung"!

PUNKTE: 1000 Pkt bekommt jeder Teilnehmer, der beim ersten Termin mit seiner Fallmanagerin eine schriftliche Zusage für weitere volle Leistungen erhält. Jeder weitere Termin kostet einen Abzug von 200 Pkt. Jede Leistungskürzung führt zur sofortigen Disqualifikation des Teilnehmers!


Disziplin 8: Wettkrankfeiern

Montags morgens in einer deutschen Arztpraxis: Das Wartezimmer ist überfüllt mit H4D Teilnehmern
Erfolgreicher H4D Teilnehmer mit unbefristetem Krankenhausaufenthalt

Nach den verschiedenen Terminen bei Ihrer Sachbearbeiterin haben Sie nun eine letzte Chance zu einer Teilnahme an einer Maßnahme. Dies kann im Normalfall nur noch eine Fortbildung sein, in einzelnen Ausnahmefällen auch eine dritte Bewährungschance in einem neuerlichen Ein-Euro-Job. Für Disziplin 8 ist das egal: Sie sollen nun umgehend krankfeiern.

TIPs vom Profi!!!: Wählen Sie Ihren Arzt mit Bedacht! Schauen Sie, welcher Arzt montags morgens um 07:45 Uhr das Wartezimmer schon besonders voll hat! Suchen Sie sich eine langwierige und behandslungsintensive Krankheit mit unverwechselbaren Symptomen aus!!! Es empfehlen sich Krankheiten wie Syphilis, Cholera oder Pest! Krankenhausaufenthalte sind zwar prinzipiell sehr nützlich, jedoch stellt die Kleiderordnung (vgl. 1.3.) ein schwerwiegendes Problem dar!

PUNKTE: 1000 Pkt sofort, jeder weitere Tag in einer Maßnahme des Arbeitsamts kostet Sie 100 Pkt. Abzug!

Disziplin 9: Kürzung abwehren

Nun befinden Sie sich auch schon auf der Zielgeraden! Sobald Sie den endgültigen Kürzungsbescheid aufgrund mangelnder Leistung ins Haus bekommen, legen Sie Widerspruch ein. Jeder Tag, den Sie noch volle Leistungen beziehen, ohne dass Sie gekürzt werden, ist wertvoll. Die maximale Dauer von Hartz-IV-Decathlon ist 12 Wochen: So lange müssen Sie durchhalten.

TIPs vom Profi!!!: Ein Kürzungsbescheid allein macht noch keine Kürzung! Widersprechen Sie fristwahrend! Rufen Sie täglich Ihre Fallmanagerin an! Betteln Sie erneut! Nehmen Sie sich einen Privatdetektiv! Suchen Sie die Schwachstellen im Privatleben der Fallmanagerin! Führt sie ein Lotterleben? Steht sie auf Frauen?? Versteckt sie ihren Latexanzug vor ihrem Mann? Erpressen Sie sie!

PUNKTE: 1000 Punkte bekommen Sie, wenn Sie zu keinem Zeitpunkt einen schriftlichen Kürzungsbescheid erhalten. Für jeden weiteren Termin bei Ihrer Fallmanagerin bekommen Sie 50 Pkt. Abzug, für jeden schriftlichen Kürzungsbescheid 300 Pkt. Abzug!

Disziplin 10: Hindernislauf durch die Instanzen

Der Sozialstaat: Eine gerechte Sache findet auch immer einen gerechten Richter!

Die letzte Disziplin ist sehr stark von dem Zustand Ihrer Kleidung abhängig. Nachdem Sie alle Kürzungen erfolgreich abgewehrt haben, müssen Sie nun vor ein Verwaltungsgericht und versuchen mehr Geld herauszuholen! 1000 Euro sind das Ziel!

TIPs vom Profi!!!: Es ist sehr wahrscheinlich, dass im Laufe des H4D Wettbewerbs einen Anspruch auf Entschädigungen, Erstattungen von Krankzeiten und/oder Schmerzensgeld entstanden ist. Beantragen Sie Rechtsmittelbeihilfe für sozial Schwache. Gehen Sie vor Gericht und setzen Sie Ihre Ansprüche erfolgreich durch! Bei mangelndem Erfolg sofort Widerspruch einlegen und vor die nächsthöhere Instanz. Wenn nichts mehr hilft, klagen Sie gegen die Bundesregierung! Gegend das ganze Hartz IV Gesetz! Z.B. gegen das Aussetzen des Vertrauensschutzes beim Inkrafttreten! Suchen Sie sich einen fähigen Anwalt in Verwaltungsrechtsfragen! Geben Sie nicht auf, nur weil eine Ihrer Klagen abgeschmettert wird!

PUNKTE: Jeder Euro, den Sie zusätzlich rausholen, bringt Ihnen 1 Pkt. Maximalpunktzahl ist auch hier 1000 Punkte. Aber zögern Sie nicht, weiteres Geld herauszuholen oder das ganze Gesetz zu kippen! Es wäre nicht im Sinne des Sports, zu früh kleinbei zu geben!!!


Die Ermittlung des Siegers

Die Punkte aller 10 Disziplinen werden addiert. Sieger ist, wer mehr Punkte hat (und zu keinem Zeitpunkt gekürzt wurde und sich auch durchgehend an die oben in 1.3 beschriebene Kleiderordnung gehalten hat).
Siegerehrung ist im Ministerium für Soziales am Tag der offenen Tür. Sie erfolgt durch Peter Hartz persönlich. Dort erscheinen alle Teilnehmer in frischer Kleidung nach Wahl! Die Siegprämie von 100l Bier wird dann aber (klaro!) fein brüderlich unter allen anwesenden Teilnehmern geteilt!

Geschrieben von:

Die Stupidedia ist ein Wiki – Artikel können nach der Veröffentlichung prinzipiell von jedem weiterbearbeitet werden. Für eine vollständige Liste aller Bearbeitungen siehe bitte die Versionsgeschichte.

Derkleinetiger • weitere Artikel von Derkleinetiger •
Mitmachen?

Du willst deine eigenen Texte verfassen? Anmelden & Mitmachen!

Aha Autsch
Stupi-pokal.png

Stupidedia-Goldpokal

für

Hartz-IV-Decathlon

Diesem Artikel wurde die unfassbare Ehre zuteil, zunächst von einer Mehrheit der ehrenwerten Leser zum absoluten Hammer gewählt und anschließend von der Mehrheit der Diktatoren zum Goldpokalartikel erklärt zu werden.

5stars-plus-3.png

Somit gehört dieser Artikel zur absoluten Elite und ist daher Staatseigentum!

Stupi-pokal.png