Schubkarrenpolo

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die WAWP (World Association of Wheelbarrow Polo) lädt seit 2014 Tribute aus allen 7 Königreichen nach Gatow ein, um einen seit 4,54 Milliarden Jahren längst überfälligen Wettkampf im Schubkarrenpolo auszutragen. Dieser Wettkampf wird den Tributen Fähigkeiten abverlangen, die weit außerhalb jedweder Vernunft liegen. Die Wettkampftermine werden jährlich durch eine seltene Mond bzw. Uranus-Konstellation im Juni oder Juli bestimmt.

Schubkarrenpolo Eröffnungsspiel 2014
Schubkarrenpolo Eröffnungsspiel 2014 in Gatow (2)

Grundprinzip[Bearbeiten]

  • Ein "Streitkarren" besteht aus einem Fahrer und einem Schläger
  • Es muss der Ball in das Tor des Gegners befördert werden um einen Punkt zu erzielen
  • 4 vs 4 oder 6 vs 6 (je nachdem wie viele Tribute das "warm up" überleben) spielen gegeneinander in Mannschaften

Spielregeln[Bearbeiten]

Die im eingesetzten Streitkarren sind genormte Schubkarren aus verchromtem Edelstahl, umsäumt mit Rohrisolierung. Je zwei Spieler in einer Mannschaft bilden einen Streitkarren. Er wird von einem Fahrer angetrieben/gesteuert und mit einem zweiten Spieler (Schläger) besetzt. Der zweite Spieler sitzt im Innenraum des Gefährts und ist mit einem Schläger (Stick) ausgestattet. Während der Fahrer die Navigation des Karrens übernimmt, ist der Schläger dafür verantwortlich den Ball in das gegnerische Tor zu spielen. Der Stick besteht aus einer leeren Dose (ca. 800 ml) und einem ca. 1 m langen Griff (Besenstiel). Der Ball darf ausschließlich von den Schlagmännern-/frauen gespielt werden und ist nur mit dem Stick zu spielen. Fuß- und Handkontakt sind nicht erlaubt.

Antreten dürfen ausschließlich Spieler, die den sportlichen Mindestpromillewert von 0,5 erreicht haben. Jede Mannschaft besteht aus vier bis sechs Spielern und bis zu vier Ersatzspielern, die jederzeit eingewechselt werden dürfen. Das Spielfeld ist ca. 10 x 25 m groß, als Austragungsfläche kommen Wiesen, Vorgärten oder Bolzplätze in Frage. An den kurzen Seiten des Feldes befindet sich jeweils ein ca. 1,5 m langes Tor. Als Ball kommt ein Schaumstoffball zum Einsatz.

Die Spielzeit beträgt 2 x 10 Minuten mit einer zweiminütigen Halbzeitpause. Bei einem Unentschieden in Entscheidungsspielen wird das Spiel um 2 x 3 Minuten verlängert. Ist auch dann keine Entscheidung gefallen, werden 'Penaltys' geschlagen. Hierbei schlagen die Teams abwechselnd einen Ball von der Mittellinie in Richtung Tor.

Zu Beginn einer Spielzeit stehen die Spieler der Mannschaften mit dem Vorderrad ihrer Schubkarre auf den jeweiligen Torlinien. Der Ball liegt in der Mitte des Feldes. Mit dem Anpfiff sprintet jeweils ein Team jeder Mannschaft nach vorne, um in Ballbesitz zu gelangen. Gelangt ein Ball ins Aus, gewinnt die gegnerische Mannschaft den Ballbesitzt und spielt von der Stelle an der der Ball das Feld verlassen hat weiter. Es gibt keinen Torwart, jedoch darf jeder Spieler mit dem Schläger einen Ball abwehren. Kippt ein Spieler (z.B. durch eine Übersättigung an Sportgetränken) aus dem Karren, darf der aktuelle Spielzug noch beendet werden. Gewonnen hat die Mannschaft, die nach Ablauf der Spielzeit am meisten Tore geschlagen hat.

Bildmaterial[Bearbeiten]

Erwartete Rezensionen[Bearbeiten]

  • Die Welt: „Ein Sport, sie zu knechten...
  • The Guardian: „weirdest shit since quidditch
  • Le Monde: „La baguette est garni de fromage
Aha Autsch