Cholera

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cholera
Vibrio cholerae.jpg
lat. Name
Cholera erectus maximus
Vorkommen
weltweit, und das ist auch gut so
Inkubationszeit
5 Minuten, dann gehts ab
Gegenmittel
Feinrippunterwäsche und Kräutertinkturen
der Zöllibaten

Cholera, die, (Pineta cholerina Bumskrankheit) ist eine Krankheit, die zur Steigerung oder Belebung der Libido, der sexuellen Begierde und des sexuellen Lustempfindens führt. Häufigstes Symptom ist eine Anregung der Libido, welche reizend und anregend auf die Geschlechtsorgane wirkt. Erkrankte dieser Bewegung vergöttern ihren Penis, besonders wenn dieser errigiert ist und geben sich ganz ihrer Erkrankung hin!

Erreger[Bearbeiten]

Der Erreger, Bacillus ständerus, gehört zur Gattung aphrodisierende, aerobe Stäbchenbakterien. Er ist ein etwa 5–6 mm langes, buntgelocktes, unbewegliches Stäbchen, das in Körperflüssigkeiten kurze, in der Kultur längere kettenförmige Verbände bildet. Das Bakterium selbst ist nicht sehr widerstandsfähig und wird oft durch Latex und Naturkautschuk aufgehalten (früher Tierdärme). Es kommt überall auf der Erde vor und ist (nach Kelvin) ein wichtiger Bestandteil des evolutionären Prozesses, der es der Menschheit erlaubte den Planeten zu besiedeln.

Symptome[Bearbeiten]

Die Erkrankung führt zur Dauererektion beim Mann und einer anhaltenden sexuellen Stimulation bei der Frau, funktioniert quasi als Öko-Viagra des kleinen Mannes, nur ohne Herzinfarktrisiko. Die dauerhafte sexuelle Erregung, der zwanghafte Wunsch sich zu paaren steckt bereits in jedem Mann, wird durch die Erkrankung jedoch potenziert. Um den "Druck" loszuwerden, begatten die erkrankten Männer die ebenfalls leidenden Frauen, oder Männer, oder beide.


Anhänger[Bearbeiten]

Erektome planen den sexuellen Terror!

Obwohl es sich bei dieser Erkrankung um einen gefährlichen Bakterieninfekt handelt, haben sich bereits seit Jahrhunderten Männer in einem geheimen Bündnis zusammengeschlossen, welches, den heiligen Erektus preisend, die Verbreitung der Krankheit fördern und somit den Weltfrieden herbeiführen will. Ziel eines Erektoms (Anhänger dieser Religion/Lehre) ist es, den Heiland Erektus durch Verbreitung der Cholera möglichst milde zu stimmen. Mit askesehaftem Training seines Geschlechtsteils versucht der Erektom seine sexuelle Leistungsfähigkeit gezielt zu steigern um die Infektionsrate möglichst hoch zu halten. Schon im pubertären Kindesalter werden per Erektion Gewichte gestemmt, Aufsätze verfasst, usw im späteren Lebensverlauf auch Sackgewichtsheben und Erektionsziegelsteindurchschlagungen veranstaltet.Den Status als Krieger der Libido erreichen sie erst dann, wenn sie 4 Kilo mit ihrer Erektion stemmen könnnen, oder falls dies anatomisch nicht möglich ist (diese werden als minderbemittelt angesehen), muss mit einer akuten Erektion kraftvoll gegen eine Wand gelaufen werden.

Zitate[Bearbeiten]

  • "Die beiden Männer, die um die Gunst der Frau buhlen haben sich so wie unser Heiland Erektus sie schuf voreinander zu stellen, sich tief in die Augen zu sehen. Und welcher dann der zweien Zwei die stärkste Erektion bekomme, der solle mit dieser die Frau beglücken dürfen, so wahr Erektus durch mich sprach." Diakon Rocco Siffellis IV, Psalm 72

Literatur[Bearbeiten]