Taxi

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Taxi als Taxi getarnt! Diesen Trick durchschaut keiner!

Das Taxi ist des Taxifahrers Haus. Als sog. Auto kann es ein BMW sein oder nur ein Wolfswagen. Schlimmstenfalls ist das Taxi sogar ein Skoda oder Opel, natürlich zum gleichen Fahrpreis wie ein BMW.

Natürliches Umfeld[Bearbeiten]

Das natürliche Umfeld eines Taxis sind die Straßen zwischen Bordstein und Skyline.... Frühere Taxis bestanden aus Eseln oder auch gebräuchlichen Bauern

Der Taxifahrer lebt im Taxi zwischen Sexsitzen (ugs. Rücksitz) und Kofferraum neben der Leiche. Außer er selbst ist mal die Leiche, was aber nicht sehr häufig vorkommt. Im Taxi riecht es immer nach Gras, und es läuft an 7 1/2 von 8 Stunden im Radio Bob Marley, wenn gerade mal kein Kunde das Taxi benötigt. In Köln darf man gegen Aufpreis sogar die Löcher in den Sitzen nutzen.

Taxis im Straßenverkehr[Bearbeiten]

Vor allem Taxifahrer in deutschen Großstädten zeigen sich erfreut, auch einmal ungefragt dem Fahrgast ein paar Sehenswürdigkeiten zu zeigen oder einen privaten Einkauf zu tätigen. Selbstverständlich sollte trotzdem aus Loyalität dem Taxler gegenüber auf ein vorübergehendes Abschalten des Taxameters verzichtet werden. Taxifahrer haben laut der Straßenverkehrsordnung gleichwertige Straßenrechte wie die Polizei, müssen dazu allerdings keine blauen Rundumleuchten leuchten lassen. Es reicht, wenn ein gelbes TAXI-Schild auf dem Fahrzeugdach montiert ist. Ein Taxifahrer darf mit dem TAXI-Schild generell die doppelte Geschwindigkeit fahren, wie grundsätzlich erlaubt ist, ist dazu angehalten entweder bei Rot über die Ampel zu fahren oder aber, wenn die Ampel schon über eine Minute deutlich sichtbar Rot war erst 5 Meter vor dieser Ampel eine Vollbremsung hinzulegen. Taxi-Fahrer sind von sämtlichen vorfahrtsregelnden Vorschriften befreit.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Andere Länder, andere Verkehrsstandards: Opa Varashnu mit seinem Taxi in Indien

Inzwischen sind die meisten Taxis aus den Mercedes-Werken. Die Wahl kommt daher, da die Taxifahrer aufgrund Ihrer besonderen Straßenbefugnisse (siehe oben) ein Fadenkreuz benötigen, welches bisher lediglich Mercedes für seine Fahrzeuge anbietet. Dank durchsichtigem Denken für den Fahrgast hat der Fahrgast bei der Achterbahn-ähnlichen Fahrt auch die Möglichkeit Gegner/Feinde (=andere Verkehrsteilnehmer) über das Fadenkreuz anzuvisieren. In den meisten Fällen beträgt der Abstand zwischen dem besagten Fadenkreuz und dem vorausfahrenden Fahrzeug bei einer durchschnittlichen Reisegeschwindigkeit von 60km/h in der 30er Zone (bedingt durch den Vorrausfahrenden) 5-10cm.

Weiterhin spalten sich die Taxi-Fahrzeuge in zwei Kategorien. Brandneue Fahrzeuge: Dazu zählen sämtliche Taxis, deren Tacho noch unter 400.000km liegt : grüne Umweltplakette, noch annähernd saubere Nichtraucher-Aufkleber im Innenraum, Leasing-Fahrzeug Gebrauchte Fahrzeuge: Dazu zählen sämtliche Taxis, deren Tacho über 500.000km aufweist (99% alle Taxis in Deutschland): rote oder keine Umweltplakette, nikotin-vergilbte Nichtraucher-Aufkleber im Fahrzeug inneren.

Egal ob Neu- oder gebraucht verfügt kein in Deutschland zugelassenes Taxi über eine funktionsfähige Fahrtrichtungsanzeige (ugs. Blinker), bietet generell kein Abblend- sondern nur Fernlicht, hat einen elektronischen Dauerauslöser für die Lichthupfunktion integriert.