Brandenburg

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel behandelt die blühende Landschaft Brandenburg. Wer's etwas kleiner mag, der kann sich ja Brandenburg (Burg) mal anschauen.
Mark Brandenburg-Preußen
Landesflagge Landeswappen
Brandenburg Flagge.png Brandenburg Wappen.png
Basisdaten
Hauptstadt: Birkhorst
Fläche: 44.621,92 km²
Einwohner: 111 Menschen, 555 Wölfe und viele andere Tiere
Wölfe je Einwohner: 5
Schulden je Einwohner: 100 Kühe, 200 Hühner und 250 Schafe (in Tieren, da es kein Geld mehr gibt)
Schulden gesamt: 11.100 Kühe, 2.2200 Hühner und 27.750 Schafe
Arbeitslosenquote: geschätze 570 Mio. Tiere, da es zu wenige Menschen gibt, die als Halter eingesetzt werden könnten
Politik
Ministerpräsident: Wolf Heinz vom Distelfeld (DWP = Deutsche Wolfspartei)
Regierende Parteien: DWP, SPD, Linkspartei und DVU
Karte
Brandenburg.png
Brandenburg (dunkelblau) mit direkt (hellblau) und indirekt (weiß) beanspruchten Gebieten

Die Mark Brandenburg-Preußen (polnisch Mrcko Brczsnzcnbrczk-Prszcka) ist das große leere Bundesland ganz im Osten von Deutschland und ein Euphemismus für „Landkreis Berlin“.

Natur[Bearbeiten]

In den weiten, unbewohnten Landstrichen Brandenburgs ist noch viel unberührte Natur zu sehen. Bis auf Potsdam, einige andere Berliner Vororte und eine Handvoll außerhalb gelegener Fabriken für Spreewaldgurken hat Mutter Natur sich sämtliche Gebiete ehemaliger Zivilisation zurückerobert. Einzige Ausnahme sind die mit viel Geld aus dem Solidaritätszuschlag saubergehaltenen Straßen und Flughäfen, die zur Urlaubszeit von bis zu 20 Personen pro Monat genutzt werden. Dementsprechend ist die brandenburgische Flora und Fauna sehr vielgestaltig. Es kommt vor, dass hier lange für ausgestorben gehaltene Tier- und Pflanzenartenwiederentdeckt werden, wie zum Beispiel der haarlose Gartennazi oder der Steinadler.

Die perfekte Verbindung aus Natur und Kultur stellen die prächtigen Alleen da, die sich von oft jahrhundetealten Bäumen gesäumt ziellos durch die menschenleere Landschaft schlängeln. Für die einstellige Anzahl an Jugendlichen in Brandenburg ist es Tradition, aufgrund der unerträglichen Einsamkeit und Perspektivlosigkeit Suizid zu begehen, indem man betrunken sein Auto gegen einen Alleebaum lenkt.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die örtliche Bevölkerung besteht zu 60% aus Linken. 30% sind Gurkenbauern, normale Bauern oder tote Jugendliche in Autos. 20% sind Nazis. Irrtümlicherweise meinen diese (und der Rest der Bundesrepublik) jedoch immer, dass sie in der Mehrzahl seien. Wenn man die Bevölkerungsanteile von Linken und Nazis addiert, kommt man auf 80% Langzeitarbeitslose.

Die Bevölkerungszahl nimmt ständig ab, weil die Qualität der Gurken abnimmt. Um die Bevölkerungszahlen wieder positiv zu gestalten, will die Landesregierung Tiere zu Bürgern aufwerten.

Ab und zu kommen Ökotouristen nach Brandenburg, um sich die Wölfe anzusehen und den verarmten Einheimischen ein paar Gurken abzukaufen. Außerdem ist das Land ein beliebtes Ziel für jeden, der mal unauffällig eine Leiche entsorgen muss – es gibt eine unüberschaubare Anzahl an Gewässern und es gibt niemanden, der einen beobachten könnte.

Geschichte[Bearbeiten]

Vor und nach der Wiedervereinigung

Dann und wann trifft man in der Wildnis Brandenburgs noch auf ein verlassenes Schloss oder eine ehemalige Parkanlage – stumme Zeugen einer Zeit, in der es in diesem Land Bewohner und Kultur gegeben haben muss. Laut Archäologen soll hier angeblich das Kernland des legendären Preußen gelegen haben. Fest steht jedenfalls, dass zum Ende des 2. Weltkriegs die Hälfte der Bevölkerung vor der Roten Armee nach Westen floh. Der verbliebene Rest konnte längerfristig nur durch die Zwangsmaßnahmen der DDR an der Flucht gehindert werden. Als dann aber die Reisefreiheit kam, waren auch die übrigen Brandenburger endlich erlöst und reisten geschlossen in den Westen aus.

Politik[Bearbeiten]

Die Brandenburger wählen regelmäßig so, dass einfach keine vernünftige Regierung gebildet werden kann. Stärkste Kraft wird für gewöhnlich die Deutsche Wolfspartei, die sich wechselnde Koalitionspartner sucht (aktuell amtiert eine grau-rot-pink-braune Koalition). Durch die Zerstrittenheit der Parteien untereinander kommt es aber normalerweise zu keinem einzigen Beschluss. Auf diese Weise wird weiterhin das gesamte Geld, das dem Land zur Verfügung steht, verschleudert und die Neuverschuldung wächst jedes Jahr um das Doppelte. Zum Glück gibt es die anderen Bundesländer, die helfen immer gerne.

Sitzverteilung im Brandenburgischen Landtag

Wirtschaft[Bearbeiten]

Im den letzten fünf Finanzjahren wurden laut Haushaltsbericht 99% des Landeshaushalts durch Mittel aus Radarfallen finanziert. Das restliche Prozent konnte nie ermittelt werden, da die Regierung den Erwerb eines Taschenrechners mit mehr als zwei Stellen zugunsten der Investition in eine weitere Radarfalle zurückgestellt hat.

Siehe auch[Bearbeiten]