Spiegelwelten:FKK-Radeln der Chilianer

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iggyvignette.png

Joa, Hallo ich bin es mal wieder, Iggy Guttapercha, und ich befinde mich immer noch auf der WA hier in Italo-Amerika, ok ich habe sie mal verlassen, schließlich pflege ich weder in Parks zu schlafen noch die anderen anderen Amüsiermöglichkeiten hier in Italo-Amerika zu versäumen. Na egal, heute steht ein ganz besonderes Event auf dem Plan. Nämlich ein unbekleidetes Radeln, organisiert von den Hippies aus der Schote.

Nur warum nackt? Was bringt das? Soo warm ist es hier auch nicht, und jeder Sturz bietet dann wahrscheinlich genug Stoff für eine Aidsprobe. Und da demonstrieren sie gegen den gläsernen Menschen und für Datenschutz. Naja, wahrscheinlich ist es ein Symbol es Protestes gegen die Sitten hier in Italo-Amerika, einem Nackten kann man ja bekanntlich nicht in die Taschen greifen, ne? Oha, ich sehe gerade, einige Chilianer haben sich versammelt, und wie angekündigt tragen sie nichts am Körper, ach doch, da trägt einer doch tatsächlich Schuhe, so eine Frechheit....


1. Minute

Eigentlich sollte es hier schon lange losgehen, aber die Chilianer haben es wohl nicht so mit Pünktlichkeit. Oh, da hinten sehe ich einige Jungs aus Castell-Burgien, sie scheinen ihre kleine Fehde bei der Kissenschlacht vor der Schote vergessen zu haben, auch sie tragen nix! Oh, da hinten sehe ich Petr Wlogga!

Unsere Kleiderkammer! Sehr stilvoll...

Oha, der treffendste Vergleich, der mir zu ihm jetzt einfällt ist ein überdimensionierter Maulwurf mit Blähungen, ist Das eklig! Oh, ich sehe gerade, da kommt ein Chilianer auf mich zu.

„Hey du da, willste mitradeln! Und mach mal die Kamera weg! Wir wollen keine Spanner hier!“
„Hhm, muss das sein! Ich bin Iggypercha von SNC und ich mache hier...“
„Ach jetzt komm, das gilt für alle, auch für die imperialistische-kapitalistische Presse! Wer mitradeln will, der darf nix anhaben“
Aber der da, der da hat aber auch! Der hat ja Schuhe an!
„Na gut, deine Schuhe darfste anlassen, aber der Rest kommt weg“
Geht nicht, in meiner Hose...
„Jetzt, komm, alter hab ich nicht so! Bleib relaxed, Alter“!
„Und ich dachte, ihr wärt so tolerant! Na gut, wo soll ich meine Sachen hintun!“
„Da hinten, da siehtse keiner!“
„Da sind sie sicher?“
„Denk schon, vielleicht machense halt Transparente draus, bleichen sie und malen 'n bissel was drauf!“
„Aber nur mit umweltfreudlichem Bleichmittel, ne?“
„Hä, was willst du? Komm, zieh mal eine, du bist ja total gestresst, alter!“

2.Minute

Mit einem Joint im Mund und die Hände beim Ablegen seiner Kleider beschäftigt, kann Iggy leider nicht wirklich gut berichten. (Anmerkung der Redaktion um Jeff Trichar)

3. Minute

So los gehts, von mir aus können wir jetzt los! Achso, die Chilianer füllen gerade noch einen Bollerwagen mit Joints auf, einige Transparente tun sie auch noch drauf, scheint wohl eine entspannte Fahrt zu werden. Oha, ich sehe gerade noch ein paar Kinder aus ihrem Baumhaus rennen, oh mein Gott, ich glaube für die gibt es gar keine Räder! Egal, die haben ja ihre Robby-Cars dabei, dann kann es ja losgehen!

4. Minute

So, das sind wir! Ich bin natürlich nicht drauf, ich photographiere ja...

So, der Tross setzt sich in Bewegung! Dann will ich mal den rasenden Reporter machen! Oh, die ersten Kinder scheinen schon die Lust zu verlieren, weil es sich hier auf der Wiese ziemlich schlecht fährt! Egal, die ersten Nacktradler sind auf der asphaltierten Straßen angekommen, wunderbar, jetzt fahren sie los. Aber ja nicht so schnell! Außerdem muss ja der eine immer die Sachen mitziehen, außerdem würde so schnelles Fahren ja auch unnötig viel Stress bedeuten.

So, die letzten haben jetzt die Strecke erreicht, so jetzt radeln wir also gemeinsam los! Welch schöner Anblick, so viele Radfahrer, die ungedopt in die Pedalen treten! Allerdings, wer weiß, ob einiges von dem Zeug, was die hier inhaliert haben, doch auf der Dopingliste steht! Ich jedenfalls habe nichts intus außer dem Joint von vorhin und meinen guten, starken Kaffee am Morgen! Den würde ich mit meinem Leben verteidigen!

5. Minute

Oha, anscheinend ist unsere kleine Radtour nicht sonderlich beliebt! Wir kommen gerade am Pavillon der Italo-Amerikaner vorbei und alle drehen sich entgeistert um und fluchen etwas! Oha, eine Mutter hält ihrem kleinen Sohn die Augen zu und drückt ihn ganz fest an sich! Was ist denn das? Noch nie nackte Menschen gesehen? Mann Leute, kein Mensch ist angezogen geboren worden!

Interessant wird es jedoch, wenn wir am Pavillon des Vatikan vorbeikommen! Wenn seine Heiligkeit uns sieht, dann einen Herzinfarkt erleidet und stirbt, gilt das dann als Mordanschlag? Oder können wir von seinem Nachfolder noch eine kleine Aufwandsentschädigung verlangen? Oder die von uns für den Weihrauch, den die die ganze Zeit verbrennen? Zahlt die Krankenkasse das Mittelchen gegen den Schnupfen? Welch interessante Gedankengänge, aber leider muss ich sie abbrechen, ich wäre nämlich gerade eben beinahe in das Hinterrad des Typen vor mir gefahren! Hey, warum bleibt ihr auf einmal stehen?

6. Minute

Oha, irgendso ein Idiot von der Schweizergarde! Ich wusste gar nicht, dass die Schweiz hier auch noch mitmacht! Aber wahrscheinlich ist es einer der päpstlichen Truppen, die braucht er ja, er selbst ist ja so alt und krüppelig, er kann sich natürlich nicht selber verteidigen! Und ich Idiot dachte immer, das würde der liebe Gott für ihn machen! Egal, jetzt ist keine Zeit für schlechte Scherze, der Kerl wirkt nicht so, als würde er sonderlich viel Sinn für Humor haben!

Er steht da vorne, und macht sich wichtig! Und glotzt uns an, als sähe er zum ersten Mal einen nackten Menschen! Ich wette, der duscht in Boxershorts und bindet sich die Augen zu, wenn er die mal wechselt! Ist aber lustig, ihm beim Multitasking zuzusehen! In der einen Hand die Pistole, in der anderen sein Funkgerät! Versucht wohl, Verstärkung einzufordern! Was soll das eigentlich? Wollen die uns festnehmen! Den Typen möchte ich sehen, der müsste ja impotent sein!

7. Minute

Wloggas Geschenk für den Schweizergardisten...

Oha, was macht Wlogga denn da? Nimmt seine volle Trinkflasche in die Hand, wirft sie hoch, und kickt sie volley in das Gesicht dieses Schweizergardisten! Und das, ohne vom seinem Sattel aufzustehen! So eine technisch anspruchsvolle Übung hätte man dem König der Müllschieberinsel ja gar nicht zugetraut! Der Kerl spielt wohl nicht ganz umsonst in der Nationalmannschaft seines Landes!

Oha, jetzt ruft er irgendwas! „Leute, wir müssen fahren sofort los, sonst fangen uns Kollegen von Typ da“. Sagt's und fährt los! Naja, dann folgen wir ihm mal!

8. Minute

So, es wird ja immer lustiger! Jetzt fahren wir gerade am Pavillon aus Kurdistan vorbei, das müssten sie sehen, wie die uns anstarren! Achja, das sind ja Moslems! Wahrscheinlich glauben die, wenn sie die jungen, nackten Frauen sehen, doch tatsächlich im Paradies gelandet zu sein! Tja, Leute, Verstand benutzen und weniger Shishas rauschen! Außerdem bezweifele ich doch stark, dass die Frauen hier alle noch Jungfrauen sind!

9. Minute

Oh mann, wie die Kurden uns angucken! Achja stimmt, auch die sehen nackte Menschen ja zum ersten Mal! Zu Hause sind die ja alle verschleiert! Schauen sie da, links ist der Pavillon Castell-Burgiens, hurra, die bemerken uns gar nicht! Sind wahrscheinlich mal wieder mit irgendwelchen Bürgerkriegen beschäftigt! Endlich mal jemand, der uns nicht anglotzt! Allerdings fahren wir jetzt auch total im Schatten, verdammt ist das kalt!

So, jetzt erreichen wir die Plaza vor dem Amphitheater! Überall schreiende Mütter und Kinder, so durchgeknallte Fans hat man auch bei der letzten Tour de Franzosé nicht mehr gesehen! Und wie sie alle wegrennen! Keine Angst, Chilianer und ihre Gäste sind freundlich, wir fahren schon keinen um! Außer vielleicht diesem Idioten, der uns ständig vor die Räder läuft! Noch ein paar mal, und wir bremsen nicht mehr...

10. Minute

Oha, der Vatikan scheint wirklich etwas gegen die Veranstaltung hier zu haben! Irgendwie verstehe ich den Kerl nicht! Statt uns einfach vorbeifahren zu lassen, kurz und schmerzlos, tut er alles, um uns aufzuhalten Da hinten, hinter der lupercanischen Villa haben sich doch tatsächlich ein Paar Scharfschützen positioniert! Und da sage einer, der Papst sei in Punkto Waffentechnik im letzten Jahrtausend stecken geblieben! Das ist er nur in seinem Gedankengut!

11. Minute

Das Bild eines nackten Petr Wlogga hätten wir ihnen nicht zumuten können! Daher hier ein Archivbild mit Kleidern!

Wollen die uns tatsächlich erschießen? Das glaube ich nicht, dafür kommen die dann sicher in die Hölle! Aber was dann! Haben die die Scharfschützen nur zur Abschreckung da? Nein, die schießen wirklich! Haben sie es gehört! Ein Knall! Achso, die schießen auf unsere Reifen! Keine dumme Idee! Füße hoch, es geht gerade etwas bergab, da muss man – Gott sei Dank – nicht treten!

Oha, aber irgendwie treffen die Schützen nicht so ganz, wahrscheinlich spielen ihnen die Hormone einen Streich! Einer hat gerade eine volle Ladung in die Speichen meines Hintermanns geballert! Tja, treffen sollte man schon können!

12. Minute

Aber was ist das! Wir fahren gerade am Pavillon der Müllschieberinsel vorbei, und auf einmal kommen einige Leute aus dem Pavillon zu uns gerannt! Das scheinen doch tatsächlich Müllinsulaner zu sein, die hierhin nur gereist sind, um ihren König zu sehen! Tatsächlich, einige haben ein orangenes Nationaltrikot an! Tatsächlich, sie rennen alle auf Petr Wlogga zu, bitten ihn um ein Autogramm! Der will den Stift zücken, den er immer in der Jackentasche hat, oha, aber er greift ins Leere! So eine Moppelkotze! Jetzt muss doch tatsächlich einer der Fans in den Pavillon zurückrennen, um einen Kuli zu holen! Ich sehe gerade, die Scharfschützen da hinten können sich nicht mehr halten vor Lachen! Wenn das der liebe Gott mal nicht sieht! Aber wenigstens schießen sie nicht mehr!

21. Minute

Der Pavillon des Vatikan!

So, die letzten zehn Minuten hat Wlogga allein für sich in Anspruch genommen, um Autogramme auszufüllen, und die Frage zu beantworten, warum er denn nichts anhabe! Ich hoffe, er hat die Frage nicht mit Gruppenzwang beantwortet, sonst möchte ich nicht wissen, was an den Schulen auf der Müllschieberinsel morgen los ist! So, jetzt wird es aber langsam Zeit, weiterzuradeln!

22. Minute

Voila, weiter geht's! Die Scharfschützen haben sich verzogen, vielleicht haben sie Konflikte mit der Security des Dons bekommen! Hätten sie verdient! So, jetzt kommen wir gerade am Parco Mondiale vorbei, einige wollen anscheinend in einem der Teiche baden gehen! Aber die meisten scheinen etwas dagegen zu haben! Dabei wette ich, dass wir dann den See für uns alleine haben! Egal, fahren wir weiter!

23. Minute

So, rechts von uns sehen sie den genialen Pavillon des Vatikans, da steht ja gar kein Mitglied der Schweizergarde! Welch ein Zufall! Wäre allerdings mal lustig zu sehen, wie die gucken würden, wenn ich da jetzt einfach so in ihre Beichthallen hineinmarschieren würde! So es dauert nicht mehr lange, dann sind wir wieder zu Hause! Oha, gerade ist ein Kreuz an mir vorbeigezischt, ach so das waren nur zwei Jungs aus Bushland, jetzt erzählen sie noch irgendwas von den „nackten Beknackten“. Egal, wenn man sich den Glauben der Bushländer mal so anschaut, könnte man sagen, dass hier paradiesische Zustände herrschen.

Hey, was ist das? Auf einmal habe ich wieder Klamotten an! Was soll das denn? Spinne ich jetzt komplett? Ist der Blick des heiligen Vaters, der lustigerweise keine Kinder hat, so anziehend?! Kaum guckt der aus seinem Pavillon heraus, da habe ich Kleider am Leib! Wie geht das denn? Achso, jetzt sehe ich es! Da hinten steht so ein Typ mit Bart bis zum Bauchnabel und 'nem Stück Holz in der Hand! Ich bin mir sicher, die Jungs aus Magica haben sich mal eben einen kleinen Scherz erlaubt! So, jetzt schnippt er kurz mit den Fingern, und die Klamotten verschwinden wieder! Ob er das auch mit seiner Frau macht? Egal, trotzdem schade, waren schöne Sachen, hätte ich gerne behalten!

Ein bisschen Spaß muss sein...

24. Minute

So, jetzt kommen wir noch mal am Italo-Amerikanischen Pavillon vorbei, was reden die beiden Nadelstreifentypen denn da so panisch? Fürchten die, dass die Bediensteten ihres Sündenpalastes hier geschlossen den Abflug machen! Sehr zu empfehlen übrigens, der Sündenpalast, muss man schon sagen...

Ach nee, das ist es gar nicht! Da kommt gerade eine gesamte Kompanie der Schweizergarde ums Haus, und die wirken tatsächlich so, als wollten sie von ihren Waffen auch Gebrauch nehmen! Aber was wollen die denn hier am Pavillon der Italos? Etwas in den Sündenpalast! Nein, Spaß beseite, ich glaube, die wollen irgendetwas von uns!

25. Minute

Jetzt kommen doch einige auf uns zu, ich glaube, die wollen uns festnehmen! Ich weiß zwar nicht, ob die ne Erlaubnis haben,aber wer braucht sowas schon, wenn man sich auf Gottes Rückhalt verlassen kann?! Jetzt packt doch tatsächlich einer Handschellen und so ein Zeug aus! Die Frage ist bloß, was machen die mit uns? 'Ne Runde Vorglühen auf dem Scheiterhaufen! Oder doch lieber als Baumaterial für den Knochenpalast?

So, jetzt versucht einer von denen, Clement Gottlos, den Präsidenten der Chiliinsel festzunehmen! Oh, wie er Angst hat! Seine Hände zittern ja regelrecht! Er traut sich ja gar nicht, ihn anzufassen! Und was ist das da in seiner Hose? Tja, aber was soll man machen, Gott wird uns Nackten die Handschellen nicht von allein anlegen! Vielleicht bieten sie uns ja einfach einen Apfel an, dann läuft das ganz alleine!

26. Minute

So, das war unsere Route! Wenn der Pfeil Gebäude schneidet, liegt das an meinen miserablen Zeichenkünsten und heißt nicht, dass wir irgendwo hinein gefahren sind!

Oha, seinen Kollegen geht es auch nicht besser! Einer versucht gerade eine junge Frau festzunehmen, aber die redet irgendwas davon, dass er ein shauvinistischer Macho sein und dass sie sich nur von einer Frau werde abführen lassen! Nur dass Frauen im Vatikan höchst selten sind! Und die Vorstellung von 'ner Nonne mit Handschellen gehört wohl eher auf eine Fetischseite als hierhin! Hihihihi!

Oh, jetzt scheint es Probleme zu geben! Eine Reisegruppe aus Hamunaptra würde ganz gerne vorbei gehen, in der Tat, die Schweizergarde wirkt doch etwas sperrig! Wäre ja nicht das erste Mal, dass die Kirche den Fortschritt behindert! Außerdem muss es dahinten einen Unfall geben haben, mit dem Hooligan! Hatter Verdient! Die Schweizergardisten jedenfalls gehen jetzt zu Seite, und auch die Typen, die sich mit uns abgeben, gehen rasch bei Seite. Scheint ihnen peinlich zu sein, so Nackte Menschen zu befummeln, wenn das ein Tourist fotografiert und ins Internet stellt...


27. Minute

„Leute, kommt jetzt, jetzt wir haben Chance zu fliehen! Leute, ihr müsst fahren los, ich persönlich nicht sonderlich mögen diese Typen! Jetzt, kommen!“! Petr Wlogga ist doch der geborene Anführer! Aber selbst die so antiautoritären Chilianer folgen ihm ohne zu murren! So, jetzt sind wir tatsächlich wieder zu Hause! Da rechts ist das Baumhaus der Kinder, da hinten die Schote! Die Schweizergarde scheinen wir abgehängt zu haben! Die folgen uns nicht mehr! Egal, wahrscheinlich fürchten sich vor der Wirkung von fliegenden Kissen auf scharfkantige Rüstungen! Der gute Onkel Duddahbrot kann das sicher ein Lied von singen...

So, ich verabschiede mich mal! Hier wird nichts großes passieren, alle Radfahrer sind wohlauf und auch die Spießer aus dem Vatikan sind wir los! So, jetzt werde ich mich mal wieder anziehen, vielleicht danach noch den ein oder anderen Joint durchziehen, aber bevor mein Arbeitgeber das mitbekommt, mach ich lieber das Mikrofon aus! Ok, bis bald! Euer Iggy Guttapercha!

Die Welten... Die Weltenaustellung 2009/1801

Nationen aus ganz Ozeanien und der Alten Welt kamen zusammen, um ihr Land zu präsentieren.

...im Wandel der Zeiten

Länder & PavillonsOffiziellesSport Contests Konversation Allerlei & Berichterstattung