Spiegelwelten:Expo Aktuell

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche


Der Offzielle Führer durch die Weltenausstellung 2009/1801 in Italo-Amerika

...und daher darf er auch ungestraft das Logo verwenden.

Leserbriefe bitte hierhin adressieren

Die Werke unseres verstorbenen Korrespondenten Ludwig Frauke finden Sie in unserem Archiv


WALogoKlein.png Donnerstag, 27. August 2009 WALogoKlein.png

Jan Delay performt seinen Song "Oh, Ozeanien!"

Die Dummen, sie sterben nicht aus. Soeben wurde das letzte Exemplar von der letzten Ausgabe verkauft - völlig inaktuell und ohne jeden Wert! Und wieder von dem Präsidenten Ostfrieslands...ich glaube, wir müssen die Auflage noch einmal drastisch senken...
Nun denn, nichtsdestotrotz ging die WA fleißig weiter. Um noch einigermaßen aktuell zu sein, berichten wir nicht von jedem Pipikram, der da gemacht wurde.
Denn gestern war der Nationalhymnencontest, der fleißig Beiträge bot: Insgesamt sieben Stück präsentierten die unterschiedlichen Leute aus aller Herren Länder, um als Sieg behaupten zu dürfen, sie hätten Saphiras Nationalhymne geschrieben. Oh, welch Freude...
Es gab einige Playback-Lieder, dessen Melodien zurecht bekannt waren. Doch auch Neukompositionen waren mit am Start.
Zum Schluss konnte es aber auch nur einen Sieger geben: Er hieß Raul Nondas und kommt aus Artkatraz. Wir sagen Glückwunsch und gute Arbeit an all diejenigen, die den Contest leider nicht gewonnen haben.
Dann wieder etwas aktuelleres: Jan Delay kam gestern zu Magica auf die Bühne und performte seinen Song Oh, Ozeanien! mit Erfolg. Die Menge tobte und sogar Adelo Braaten sang mit. Allein dieser Anblick und diese Stimmung waren das Kommen schon mehr als wert!
Heute folgt noch das Wettwandern durch Wald und Wiese und tiefsten Matsch, bei denen besonders die Ostfriesen wegen ihrem Watt am Meer einen großen Vorteil haben können. Antreten tat aber keiner; wahrscheinlich tun die Ostfriesen das zu Hause schon zu genüge.
Morgen folgt dann Italo-Amerika mit einem mörderischen Spiel: Be A Mobster For A Day heißt das tödliche Beisammensein. Wer hier bei ist, riskiert sein Leben!
Kommen lohnt sich auf alle Fälle und nu sagt auch den anderen, dass sie Expo Aktuell kaufen sollen, damit möglichst bald wieder die nächste Auflage kommt.
Jeff Tichar


WALogoKlein.png Freitag, 21. August 2009 WALogoKlein.png

Guten Tag, meine Damen und Herren.
Wie sie sicherlich merken, war die Expo Aktuell gar nicht mehr so aktuell, wie sie es eigentlich sein sollte. Der Grund dafür liegt darin, dass Frauke tot ist...er hat einfach mehr verkauft...fragen Sie mich aber bitte nicht, warum. Ich kann erst wieder schreiben, wenn alle Auflagen verkauft worden sind...und gerade eben hat irgendein Vollidiot die Ausgabe von Montag doch noch gekauft. Lightening hieß der Typ oder so...hab mich aber wahrscheinlich verhöhrt, denn der soll ja noch im Krankenhaus liegen. So richtig sicher ist sich dabei aber keiner.
Um unsere Verkaufszahlen zu erhöhen, habe ich einige Insiderinformationen, die das Fußballspiel Brasilien gegen Legoland betreffen: Brasilien hat derzeit nur 10 Stammspieler. Das heißt, sie müssten sich einen Spieler noch zusätzlich aussuchen...hier ist eine Liste von acht möglichen Kandidaten, die beim Spiel dabei sein könnten (natürlich auf dem Spielfeld...auf der Tribüne sitzen wahrscheinlich alle anderen!):

Einer der möglichen Spitzenkandidaten für das kommende Fußballspiel: Felipe Massa!
  1. Luiz Inácio Lula da Silva. Der Präsident Brasiliens will anscheinend mit dieser Methode näher an die Bevölkerung herankommen. Wenn's ihm gelingt, wäre er wohl sehr beliebt...wenn er das Siegtor trifft, wäre Brasilien in einem wahren da Silva-Rausch.
  2. Eduardo Paes. Der Bürgermeister von Rio de Janeiro soll in der Nähe des Trainingsgeländes der brasilianischen Nationalmannschaft gesichtet worden sein. An sich nichts besonderes, doch hat er fünf Minuten vorher eine Pressekonferenz abgesagt. Ein Zeichen, dass er statt Presserummel Fußballtore lieber hat?
  3. Jana Ina. Die Frau von Bro'Sis-Mitglied Giovanni Zarella ist ein hübsches Model und Moderatorin. Zeigt sich hier die Schwäche der Brasilianer für hübsche Frauen? Vielleicht bringt sie ja den nötigen Hormonenschub!
  4. Gisele Bündchen. Auch sie ist ein Model und auch noch zudem eine Schauspielerin Sie hat u.a in der Komödie New York Taxi mitgespielt und könnte denselben Effekt haben wie Jana Ina.
  5. Rodrigo Santoro. Gerüchten zufolge soll der Schauspieler (spielte Xerxes I. im Film 300 und Paulo in der dritten Staffel von Lost) nur dabei sein, um die Frauenquote innerhalb des Stadions zu erhöhen, sodass man mehr Tickets für das Spiel verkauft. Ein abgekartetes Spiel zwischen Brasilien und Italo-Amerika?
  6. Felipe Massa. Wer kennt ihn nicht? Beinahe-Weltmeister der Formel-1 Felipe Massa könnte im Sturm stehen - wenn dies überhaupt möglich ist. Auch in der Verteidigung würde er sich gut machen: Er ist blitzschnell und hat unglaubliche Reaktionen. Besonders im Gaspedal-Fuß.
  7. Ayrton Senna. Der tote Formel-1 Fahrer könnte durch eine Reanimationsmaschine wieder auf die Erde kommen. Hoffen wir mal, dass er dann nicht gegen die Banden rennt!
  8. Luiz Felipe Scolari. Er war schon mal Fußballtrainer der brasilianischen Nationalmannschaft und ist mit der Annahme des Trainerjobs beim usbekischem Team Bunyodkor Taschkent ins Niemandsland gerutscht. Er ist am wahrscheinlichsten, denn er hat mit Fußball schon Erfahrungen gesammelt. Dies wäre das Comeback des Jahres!

Doch es gab auch noch andere Aktionen, so zum Beispiel das gestrige Currywurstessen: Pete Setenza aus Italo-Amerika gewann nach einem spannenden Finale über...äh...das Finalessen gegen Wlogga von der Müllschieberinsel. Böse Zungen behaupten jedoch, dass Italo-Amerika geschummelt hat...denn Wlogga hat das finale Essen schlichtweg verpennt! Man schüttete Müll auf und Wlogga hat diesen instinktiv aufgeräumt...und dadurch den Zeitpunkt zum Futtern verpasst.
Das war's mit dem heutigen Bericht, liebe WA-Freunde, denn außerhalb meines Zeltes, wo ich jetzt schreibe, versuchen ein paar Italo-Amerikaner mich vom Amphitheater runter zuschieben.
Grüße Ich Jeff Tichar

WALogoKlein.png Montag, 17. August 2009 WALogoKlein.png

Äh hehehe...vielleicht sind Sie ja überrascht, wenn Sie das hier lesen...aber die Zeitschrift Expo Aktuell steht nun unter meiner Führung: Jeff Tichar, Ex-Mitarbeiter vom SNC. Aber erinnern Sie mich bitte nicht daran. Es sind vergangene Zeiten, die hier keinen Platz finden werden.

Der Ruedi führte mich durch den Pavillon

Wir sind hier auf dem WA-Messegelände und ich muss sagen, es herrscht reger Andrang auf die einzelnen Pavillons. Besonders auf den vatikanischen Pavillon waren alle ganz scharf. Wahrscheinlich liegt das daran, dass hier so viele Sünden vergeben werden, ohne, dass man dafür auch nur etwas tut! Die Kollekte lässt da weiterhin auf sich warten...
Weiterhin werde ich immer noch nicht gerne gesehen, wenn ich mein Zelt, was mir der SNC übrigens nach meiner Kündigung hinterherschmiss, auf einen der Pavillondächer aufstelle. Komisch, wo ich doch so freundlich bin...liegt wohl daran, dass ich nicht so sympathisch aussehe.
Ich muss mich daran gewöhnen, dass ich nur noch für die WA arbeite...man hat mich forsch rausgeschmissen, als ich Lightening interviewen wollte...
Gucken wir mal auf die zukünftigen Ereignisse, die uns alle noch einmal interessieren werden...
Ah ja, heute soll ein Luftgitarrenwettbewerb stattfinden, ausgetragen von Castell-Burgien. Wer alles daran teilnimmt, bleibt noch schleierhaft, aber die Vorbereitungen dafür laufen schon in vollen Hochtouren. Ich kann Ihnen leider nichts dazu sagen, zumal mein Zelt gar nicht auf dem Castell-Burgischen Pavillon steht...ich sollte ihn mal dorthin verfrachten. Ich freue mich schon darauf und werde Ihnen davon berichten. Bis auf irgendwann mal, also wahrscheinlich morgen!
Ich Jeff Tichar

Die Welten... Die Weltenaustellung 2009/1801

Nationen aus ganz Ozeanien und der Alten Welt kamen zusammen, um ihr Land zu präsentieren.

...im Wandel der Zeiten

Länder & PavillonsOffiziellesSport Contests Konversation Allerlei & Berichterstattung