Download

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Download ist ein Bestandteil des Internets. Meist genutzt zum Raubkopieren oder Virenvermittlung. Auch Inderpornos werden zunehmend nachgefragt, seitdem immer mehr Inder einen eigenen PC haben.

Frosch und Esel[Bearbeiten]

Die etwas skurille, aber weitgehend unbekannte Entstehungsgeschichte des "tierlieben" Downloads fängt nicht etwa, wie viele meinen, mit dem Entstehen vieler legaler Tauschbörsen an, die ja nur "freies Kulturgut verbreiten" wollen, sondern schon um einiges früher. Viele erinnern sich vielleicht noch an den Spruch "Der Esel rennt", bzw "Der Frosch schwimmt", dies ist eine Anspielung auf die unterschiedlichen Maskottchen der Filesharing-Programme, dessen Idiotie schon alleine durch die Gestaltung eines völlig zugekoksten kleinen Cartoon-Esels und eines giftigen "Blauen Baumsteigers" bestätigt zu werden scheint: Obwohl sie giftig sind, kann ich mir die Drogen trotzdem herunterladen. Tatsächlich scheint sich aber die Verbreitung dieses Wissens nur auf Nicht-Deutsche zu beziehen, da Angela Merkel nach ihrem beispielhaften Vorgehen gegen das Herunterladen von Computern nun auch das Herunterladen von Drogen (im privaten Rahmen) entsprechend erleichtern will. Ein anderer sehr bekannter Client, der auf das (G)Nutella-Netzwerk aufsetzt, nennt sich Beershare, nicht zu verwechseln mit Bearshare, einem durch zu laute Musik total vollgedröhnten Bären, der sich beim Headbangen die Eier gestaucht hat.Mit Beershare ist es nun endlich auch möglich, Spirituosen und natürlich Bier kostenfrei zu "saugen", dabei ist aber eine geringe "Zabfgebühr" an die GZD(Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtlichen Zapfanlagen in der siamesischen Republik des Deutschen Reiches) zu entrichten.

Einfacher Download[Bearbeiten]

Den einfachen, sehr leichten, für Frauen sehr komplizierten Download erkennt man an dem Linkbild "Herunterladen". Hauptsächlich dient der Download dazu, sich perverse Filmchen oder zur Abwechslung auch mal ein illegales Programm (z.B.: Bearshare) aus dem Internet zu "saugen/ziehen". In ihm sind meist Trojaner, Viren, Nützliche Tools, Unnützliche Tools, Kinderspielzeug und der Rest enthalten, den sich keiner im nächsten Pc-Laden für 2,90€ kaufen möchte. Der einfache, meistens auch kostenlose Download enthält eine ultraschnelle Datentransfereinrichtung, die es ermöglicht Dateien mit ca. 2Mb innerhalb von 10 Stunden zu übertragen. In einigen Fällen geht es jedoch auch noch schneller, jedoch ist meistens nur das Gegenteil der Fall.

Downloads und ihre Benutzer[Bearbeiten]

Es gibt mehrere Arten von Downloads, die Legalen und Illegalen. Bei den Legalen sind die Benutzer meist kleine Kinder die einfach Spiele herunterladen. Das einzige Problem ist, dass sie das Abo übersehen. Die Folge, die Eltern müssen die Kosten übernehmen und die Kinder bekommen Stubenarrest. Das Schlimme daran ist, dass sie Lust am PC, dem Wichtigsten auf der Welt, verlieren. Man kann auch noch Treiber von Geräten herunterladen. Die Leute, die solche Sachen herunterladen sind meist zu faul, um auf die Verpackung zu schauen, ob einer beigelegt ist. Man kann auch Hilfen herunterladen. Diese benutzen meist Leute mit nicht sehr viel Ahnung von Technik. Also Erwachsene oder Rentner die ohne Technik aufgewachsen sind. Die bösen illegalen Downloads dagegen werden meistens von IT-Experten wie Angela Merkel oder Edmund Stoiber betrieben, erstere lädt sich nach eigenen Aussagen auch mal gerne einen Computer herunter, siehe dazu folgenden Artikel:[1]. Gegen derartige Straftaten gab es nur seinerzeit im Dritten Reich eine ernsthafte Schutzmaßnahme, nicht etwa eine schäublöde (= lat. von "Schäublus", bedeutet so viel wie "dumm", "alt", "häßlich" und "lustiger Drecksack") Datenspeicherung, sondern ein mit einem spitzen oder harten Gegenstand ausgeführtes "Bearbeiten" des Computers durch die von Charlie Chaplin einberufenen Cestapo. Mit einer speziellen Technik, die aus perfekt kontrollierten Hieb- und Stichkombinationen verbunden mit einem regelrechen "Draufeinschlagen" zusammgengesetzt ist, wird diese Vorgehensweise allgemein hin auch als sog. "hacken" bezeichnet. Der Club der crassen Clowns, kurz CCC, stellt hier einen besonderen Rekord auf, aus ihrem Club stammen die besten "Hacker" Deutschlands, die wie Stefan Raab und Günther Jauch eine mehrjährige Metzgerlehre hinter sich haben, um das "Zerhackstücken" in Perfektion ausüben zu können.

Warnung[Bearbeiten]

Es ist schon öfter vorgekommen, dass pädophile oder chronisch gestörte Menschen versucht haben, sich durch das Überwachen von Downloads sexuell zu befriedigen. So kam es in den letzten Jahren vermehrt zu strafrechtlicher Verfolgung unschuldiger Bürger, die sich lediglich ein paar Lieder für die nächste Grillfeier heruntergeladen haben. Es wird also darum gebeten, diese ekelhaften Straftaten zu verhindern, z.B. mit Hilfe eines sinnvollen Programms, welches die IP-Adresse Ihres Computers in regelmäßigen Abständen verändert. Diese Programme können Sie sich selbstverständlich kostenlos und vollkommen legal im Internet herunterladen!

Komplizierter Download[Bearbeiten]

Prinzipiell dasselbe wie der einfache Download, nur das diese Version mehr Probleme bereitet und zu viel Zeit verbraucht.
Beispiel:
Man wird von Punkt A zu Punkt B durch einen Link hingeleitet. Dann wird man von B nach E geleitet. Nun von E nach Y. Von Y nach C und von C nun nach 1. Von 1 wird man wieder an den Anfang ( A ) geschickt. Nun, wenn man dies noch 2 bis 3 mal gemacht hat entschließt man sich das Tool/Programm/Virus einfach in Google zu suchen. Dies führt jedoch selten zu einer Lösung.

Es gibt auch noch eine andere Art von "Komplizierten Downloads" bei denen sogar die erfahrensten Computerspezialisten versagen. Hierbei handelt es sich darum, dass sich der fröhliche Surfer sich darüber freut, dass er endlich mal das gefunden hat, wonach er stundenlang suchte. Doch dann setzt er noch weiter Stunden ein um den gut versteckten (oder gar nicht enthaltenen) Download-Button zu finden. Wobei es dann wieder zum ersten Beispiel (siehe oben) führt. Meistens geht so ein Download mit einem meist hohen Sachschaden, des Bildschirms, der Maus, der Tastatur eventuell auch des Computertisches zu Ende.

Dowload Kategorien[Bearbeiten]

Upload[Bearbeiten]

Unüblicher Download, da hier das Internet den Benutzer ausraubt und nicht umgekehrt. Oft wird ein Upload von Pädophilen benutzt, um ihre Werke zu verbreiten.

E-Mail[Bearbeiten]

Hierbei wird ein unüblicher Download vollzogen. Eine Figur in Form eines Wurmes kriecht nach dem Entsorgen aus der Blauen Mülltonne in den ausgeschalteten Rechner. Nun wartet es nur darauf, dass sich der Wirt wieder einschaltet. Genau in diesem Augenblick kriecht der Wurm unter die Platine und nach 10 Wochen entsteht ein Wunderschöner Schmetterling oder eine Porno-DVD.

Deutsche Übersetzung[Bearbeiten]

Die Deutsche Übersetzung des Wortes ist "Durchfall", da die Dateien meistens durch den Computer durchfallen.