A

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das A im Rohzustand

Das; nicht b und nicht zu verwechseln mit AA, AAA, AAAA, AAAAAAAAA! oder gar α! Generell gilt: Wer A sagt, muss auch B sagen.


Die Geschichte des A[Bearbeiten]

Herkunft[Bearbeiten]

Das A kommt aus dem Fernen Osten und wurde vom damaligen US-amerikanischen Gouverneur Aaindi bei einem Versuch den Buchstaben E zu klonen erfunden. Diese Erfindung des As wurde in vielen Teilen der Welt groß gefeiert und wird heute noch als Weltkulturerbe gesehen. Durch diese weltbewegende Erfindung dieses Buchstabens waren amerikanische Experten der Ansicht, dass das Alphabet nun vollständig wäre, bis 1752 der indianische Stammeshäuptling der Kasachen den schließlich letzten Buchstaben Ä erfunden hat.

Entwicklung[Bearbeiten]

Ursprünglich lebten das W und das A jedoch voneinander getrennt in verschiedenen Regionen der Erde. Durch die nicht zu vermeidende Inzucht entstanden viele Formen des A (siehe -> Formen d. A). Jedoch hatte diese Art der Vermehrung schlimme Missbildungen wie das α (Alpha) zur Folge. So blieb es auch nicht aus, dass kleine Kinder in Griechenland αα sagen, wenn sie eigentlich aa meinen.

Fortschritt durch individuelle Vermehrung[Bearbeiten]

Aus diesem Grund brachen um ca. 10 000 v. Chr. einige Alphas auf, um das Wortgemisch aufzufrischen, doch sollen die Alphas einige Sekunden später auf die Omegas, missgebildete W, getroffen sein. Als gesichert gilt, dass sich beide Buchstabengattungen vor lauter Freude willig übereinander herfielen.
Dies darf als Ursprung der modernen Sprache gesehen werden, da sich nun ziemlich schnell das komplette Alphabet entwickelte. So ist überliefert, dass sich bereits zwanzig Jahre später schon ganze, zu sogenannten Wortstämmen zusammengeschlossene Gruppen, auf Wanderschaft über den großen eurasischen Kontinent machten.

Formen[Bearbeiten]

A und O sind Nachbargemeinden. Vieler Aer meinen, man müsste auch B sagen, aber die meisten finden es hier 1A.

Das A hat viele verschiedene Erscheinungsformen. So führte die frühe Isolation des As zu etlichen Erscheinungsformen, viele davon unschöne Missbildungen. Auch in späterer Zeit entwickelte sich das A weiter und passte sich durch Selektion dem jeweiligen Sprachraum an. So entstanden z. B. das  oder das Ã.

Die am häufigsten anzutreffenden Formen sind:

BMI: < 20 20-24 24-29 29-39 > 39
klein a a a a @
ausgewachsen A A A A Ä

Verwendung[Bearbeiten]

  • Das A wird in Sätzen, Satzteilen, Wörtern oder auch beim Orgasmus verwendet. Während kleine As noch wachsen müssen, dürfen große A sogar am Anfang von Nomen oder Sätzen stehen.
  • Der bekannteste Spruch, bei dem der Buchstabe A vorkommt, ist: "Wer A sagt, muss auch dolf sagen."
  • Das A wird als Kurzform von "Ja" verwendet.
  • A ist japanisch und bedeutet übersetzt Z auf englisch. Z übersetzt auf türkisch bedeutet X. X auf deutsch bedeutet Sex.
  • A ist der 69te Buchstabe des Alphabets, welches aber nur 26 hat.
  • Das A steht oft gefolgt von mehreren*. Wie z.B. in A***och, A***cht, A***eit

Links[Bearbeiten]

Chinese character1.png
Chinese character2.png

Wunderbare Welt der Buchstaben
A B C Ç D E F G H I J K L M N O P Q R Rr S T U V W X Y Z Ä Ü Ö Ő Þ ß Я
Buchstabenmobbing, Buchstabensalat, Buchstabenverdreher, Die Entstehung der Buchstaben, Die Wissenschaft des Buchstabenverdrehens