DVD

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
moderne DVD

DVD, die, Abkürzung für "Dartscheibe voll durchdrehend". Auf Ihnen werden Spiele gespeichert, die anschließend in den CD-Player gelegt werden.

Geschichte[Bearbeiten]

Eine der ersten Anwendungen der Dartscheibe fand im sportlichen Bereich im Mittelalter statt. An einer runden Stroh-Scheibe von etwa 25 - 30 cm Durchmesser übten Knappen und solche, die es mal werden wollten, den finalen Todeswurf eines Gegners mit viel zu kleinen Pfeilen, also eigentlich denkbar ungeeignetem Gerät. Dies lag aber daran, dass reguläre Waffen nur für ihre Dienstherren und für Wegelagerer, Räuber und Mörder zugelassen waren. Geriet sie im Laufe der Jahrhunderte in weiten Teilen Europas in Vergessenheit, pflegte man in England weiterhin diese Betätigung, die vor allem während eines oft ausgesprochen krassen Alkoholkonsums viel Freude machte.
Da in England aufgrund der hohen Kriminalitätsrate auch die Exekutive in Form der Polizei ständig ausgebaut wurde, wurde Ende des 19. Jahrhunderts auf zehn britische Bürger vier Kriminelle, vier Scotland-Yard-Beamte und ein Bobby geschätzt, was die Kommunikation unter den Parteien erschwerte und durch den Umstand, dass die meisten Straftaten in Kneipen geplant wurden, noch kompliziert wurde. So begannen die Kontrahenten, ihre Pfeile standesgemäß einzufärben, die Scheibe, auf die geworfen wurde, in Areale zu unterteilen und durchzunummerieren, um sich mittels der geworfenen Zahlencodes miteinander zu unterhalten, wobei dieses Speichermedium ein flüchtiges war, da nach jeder Runde die Pfeile entfernt wurden.

Hieraus entwickelte sich später der heutige Profidartsport, nach dem sich die Kriminellen und damit auch die Polizisten andere Betätigungsfelder erschlossen.

Findige Wissenschaftler aus aller Welt nahmen jedoch ihre ursprüngliche Bedeutung der Codierung und Speicherung von Daten auf und begannen, die Dartscheibe und die Pfeile stetig zu verkleinern, bis schließlich nur noch mit dem Mikroskop sichtbare Sektoren und Codes in Form von winzigen eingebrannten Pfeillöchern übrig geblieben waren.

Die DVD als Medium[Bearbeiten]

Heutzutage werden hauptsächlich Pornos, Kochsendungen und ein breites Spektrum an Computerspielen auf der DVD gespeichert. Weil sie so schön glänzt und in allen Regenbogenfarben schimmert, verdrängt sie nun nach und nach die traditionellen Glaskugeln, welche im Wahrsagerinnen-Milieu bisher als Medium gebraucht wurden, um mit verstorbenen Verwandten, toten Ameisen, Geistern und ruhelosen Seelen zu kommunizieren.
Die DVD erhält all diese Funktionalitäten bei geringerem Platzverbrauch, allerdings wird ein spezielles Gerät zur Verwendung der DVD als Medium benötigt, welches in der Regel größer ist als die traditionelle Glaskugel.

Immerhin hat die DVD zu ihrer ursprünglichen kriminalistischen Bedeutung in Form eines Mediums zur spirituellen Übertragung von Raubkopien zurückgefunden.

DVD als Maßeinheit[Bearbeiten]

Der Heise-Verlag und andere abschreibende Medien nutzen die Maßeinheit "DVD-Film" (bzw. "HD-Film" als nächst größere Einheit) um sowohl Bandbreite ("13 DVD-Filme gleichzeitig übertragen") als auch Speicherkapazität ("bis zu 10 HD-Filme speichern") allgemein verständlich zu umschreiben.