Chile

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chile
Bohnenland

Flagge von Chile.svg

Wahlspruch: "Por la razon y la fuerza" ("Durch Überzeugung und Gewalt"; nein, das letzte Wort bedeutet NICHT das, was sich der geneigte FFF-Humorist gerne vorstellt)

Amtssprache Beinahe-Spanisch, Deutsch, Arisch, Hessisch
Hauptstadt Santo Mango de chile
Regierungssitz (der Spielzeugmafia) Lima & Märklin (im Bundesstaat minitrix)
Staatsoberhaupt Irgendein untergetauchter Nazi
Regierungschef Der was die ganzen Steuergelder verfrisst und versauft und ein verstopftes A-loch hat weil da ununterbrochen Geld reingesteckt wird.
Fläche 43.567 km²
Einwohnerzahl ca. 20.000.000
Bevölkerungsdichte 20.000.000/43.567 Einwohner pro km²
Währung Kupfer, Muscheln, Bohnen, Pesos
Nationaltier Südchilenische Waldameise
Religionen Jedi Sekte (gründer George Lucas) und Scientology
Zeitzone UTC+3 oder 4h
Nationalhymne Let there be copper-beans
Kfz-Kennzeichen BOHN
Internet-TLD .bo
Vorwahl Es gibt keinen Notrufdienst wegen Chili-überdosis in Chile.

Chile ist eines der außerordentlichsten Länder auf der ganzen Welt. Einer seiner größten Exportschlager ist die Chilenische Bohne, welche ungeahnte Verdauungsstörungen zur Folge hat. Mit diesem Exportschlager beherrscht Chile nahezu den gesamten Bohnenmarkt der Welt. Es exportiert jährlich 25.000 Tonnen der Hülsenfrucht und überschwemmt damit sämtliche Märkte. Ihr größter Abnehmer ist die billig-Handelskette Hofer, welche aus den viele Bohnen neue Arbeitskräfte gewinnt, mit dem sogenannten Arbeitskräfte-aus-Bohnen-Prinzip, das von Terrence Hill in den frühen 80ern erfunden wurde.

Des Weiteren ist Chile noch für zahlreiche Erdbeben bekannt, die man zum Opfer fiel. Außerdem lebte hier mal Erich Honecker, bevor er würdevoll abkratzte.

Geographie[Bearbeiten]

Chile erstreckt sich vom Südpol bis knapp unter den Äquator, wird westlich vom Pazifik und östlich von den Anden begrenzt. Die Form ist am besten als Chili-Bohnenartig beschrieben. Chile ist im Mittel 200 km breit (Ost-West) und ca. 5000 km lang. Das Land ist ähnlich, wie die DDR, in Bundesländer eingeteilt. Diese sind jedoch aus praktischen Gründen durchnummeriert, von der Ersten bis zur Dreizehnten, von Nord nach Süd. Die 13 gilt in Chile als Glückszahl.

Geschichte[Bearbeiten]

Chile wurde erst 1945 von flüchtenden Nazis entdeckt, die vor dem Kriegsgericht flüchteten. Sie sahen diese braune Insel und verliebten sich sofort in ihre braune Frucht, die Bohne. Erst war es ein Diktatoriat, wurde aber schnell wegen der wachsenden Unruhe zu einer Republik, in der die Demokratie herrscht. Die Insel wurde immer schöner, und so kamen immer mehr Leute auf das neu entdeckte Eiland. Heute ist Chile eines der wachstumsstärksten Länder überhaupt. Später jedoch kam es zu einem großen Krieg um das wertvolle Land, welcher jedoch von der CBB gewonnen wurde und somit wurde das schöne Land gerettet. Heute genießt Chile Neutralität.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Eine Zeichnung eines typischen Chilenen bei der Arbeit

Die Bevölkerung Chiles besteht größtenteils aus Chilesen, einem netten kleinen Völkchen, welches den lieben langen Tag Bohnen erntet. 98% der Chilesen sind tatsächlich Bohnenbauern und machen somit 98% der Wirtschaft Chiles aus. Ohne die fleißigen Bauern ging es nicht, deshalb werden diese auch stark subventioniert. Bohnenbauern genießen hohes Ansehen in der chilonesianischen Gesellschaft und bekommen vom Staat jährlich 5 Sklaven geschenkt, welche die Militärkräfte, die 2% der Bevölkerung ausmachen in fremden Ländern gefangen nimmt. Diese werden dann gedrillt und einer Gehirnwäsche unterzogen, um sie zu freundlichen, friedliebenden und hörigen Sklaven zu machen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Wirtschaft besteht einzig und allein aus dem Export von Bohnen. Diese werden in alle Länder der Welt exportiert um maximale Gewinne zu erwirtschaften. Hauptimporteur ist hierbei Deutschland, wo die Großhandelskette Hofer seinen Hauptsitz hat. Jährlich werden Bohnen im Wert von 26 Milliarden Euro in die ganze Welt verkauft.

Politik[Bearbeiten]

In Chile regiert zurzeit die Partei CBB (Chilenische Bohnenbauern), die mit 100% bei der letzten Nationalratswahl den bisher größten Stimmenanteil weltweit bekam. Die CSP (Chilenische Sklavenpartei) trat mit 0 Stimmen in die Opposition. Ein Grund dafür war, die abschaffung der Stimmberechtigkeit von Sklaven kurz vor den Wahlen. Bud Spencer, Chef der CBB, ist damit absolutistischer Herrscher der Bohnenrepublik Zudem ist Chile Mitglied des Südamerikanischen Mächtepakts

1000px-Political map of America - blank.svg.png
Land in Sicht!!!