Penusien

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Penusien
Brandenburg Flagge.png

Wahlspruch: "Don´t drop that Durka Durk"

Amtssprache Penusisch
Hauptstadt Gurkenburg
Staatsoberhaupt Penusenkönig Dick I. (alter Name: Nick IV.)
Regierungsform Despotie
Regierungschef Penusas Christian
Fläche km²
Einwohnerzahl ca. 42 Penusianer und ein Autist
Bevölkerungsdichte -2.9 Einwohner pro km³
Währung Flunke mit dezimaler Unterwährung, penusischer Groschen
BIP einen Otter, zwei Ziegen, Würstchen im Schlafrock und den Papst
Zeitzone Gürkischer Winterwende
Nationalhymne Sexy and I know it
Nationalfeiertag 30. Februar
Nationalgericht Wurstwasser mit Gürkchen
Kfz-Kennzeichen PNS
Internet-TLD .po
Vorwahl -8869

Penusien liegt etwa drei Handbreit schräg links von Bielefeld, in der Nähe des Bermudadreiecks. Die genaue Position ist nicht bekannt, man munkelt aber, dass man bei Westwind an der Ostküste Kaliforniens süßlichen Gurkengeruch wahrnimmt. Zu bereisen ist das Land nur durch die Vermittlung des penusischen Reisebeauftragten. Der direkteste Weg ist wohl, so jedenfalls Aiman Abdallah in einem Special von Galileo Mystery, durch den Zellenschrank von Uli Hoeneß in der JVA Landsberg. Tatsächlich ist nicht einmal den Regierungskreisen befreundeter Länder der genaue Weg zum Herzen des Königreiches klar, lediglich Harry Potter soll es einst gelungen sein, penusisches Hoheitsgebiet durch einen Bahnübergang zu betreten und nahezu unverletzt wieder zu verlassen. Dass besagter Bahnübergang ihn zufälligerweise auf penusisches Territorium brachte war, wie eine nachträgliche Untersuchung durch das FBI ergab, ein Engine-Fail des Gleis 9¾ .

Geographie[Bearbeiten]

Ähnlich wie Italien und der Stiefel, fällt es schwer mit den Umrissen Penusiens keinen Penis zu assoziieren. Experten der "Worldwide-Country-Countour-Organisation" gehen davon aus, dass dies keineswegs ein Zufall sondern das Ergebnis jahrelanger Planungen, Landaufschüttungen, radikaler Waldrodung und gezielter Müllverbrennung ist. Dies war nicht allein eine Maßnahme der Mehrung nationalen Prestiges, sondern gleichzeitig eine Anpassung der penusischen Ökologie an den phallischen Lebensstil des Königreiches. Nicht zuletzt dienten die landschaftstechnischen Umgestaltungsmaßnahmen ebenso der Forcierung der landwirtschaftlichen Nutzung zum Anbau von Gürkchen. Die Flora und Fauna des sagenumwogenen Königreiches ist mit einer dominanten Gürteltier-Population und Gurkenreben als einzige Nachbarn penusischen Daseins recht übersichtlich. Durch geschickte Zucht erreichen die Gurkenreben mittlerweile Ausmaße wie Mammutbäume in den Regenwäldern Südamerikas. Genannte Reben werfen als nationale Delikatesse durch Genmanipulation und geschickte Gärtnerei das Nationalgericht, die Phallus-Gurke, ab.

Geschichte[Bearbeiten]

Entstehung[Bearbeiten]

Bevor Gott das Universum samt der Erde schuf, war Penusien das einzig Existente in den unendlichen Weiten des Weltraums. Penusien war nicht nur älter als die Erde, als Morgan Freeman,und als das Leben selbst. Nein, Penusien ist so alt, dass selbst Gott sich nicht erinnern kann wie es einst ohne Penusien und deren vorzügliche Phallus-Gürkchen war.

Despotie in Penusien[Bearbeiten]

Bevor Penusenkönig Nick IV., der seit 2016 wegen der staatlich verordneten Lautverschiebung in seinem Namen Dick I. heißt, nach einem Militärputsch die Macht ergriff, unterlag ganz Ost-Penusien der Tyrannei der Grünen die Phallusformen jeglicher Erscheinung mit eiserner Hand zerschlugen. Die Entscheidende Rolle bei der Verbannung von Tyrannin Claudia Roth spielte der junge, einarmige Penusas Christian, der Sie mit einem Fußtritt in ein schwarzes Loch hinabstieß (siehe 300). Seit diesem Tag, der 30. Februar 1999 (der später zum Nationalfeiertag erklärt wurde, was allerdings nicht bedeutet, dass an diesem Tag das Handwerk ruht), findet man überall im Lande Statuen, Büsten und Denkmäler, die diesen glorreichen Tag in ein neues Zeitalter der angenehm qualvollen Unterdrückung festhalten.

Seit Vollendung des Militärputsches führt der Machthaber der neuen Despotie, Penusenkönig Dick I., die glorreiche Tradition seiner Familie fort. Seit nun mehr einem Vierteljahrhundert sorgt das Bündnis von Despot Penusenkönig Dick I. und seinem Regierungschef Penusas Christian für stabile, repressive aber sozial- und ökonomisch zuträgliche Bedingungen. Das Volk ist zunehmend zufrieden mit den sicheren Verhältnissen der Despotie, die sich im Gegensatz zur Tyrannis unter Roth auch aktiv für die Erhaltung der Umstrukturierung der ökologischen Bedingungen zu Gunsten der phallischen Traditionen einsetzt. Dies ergaben nicht nur Verlautbarungen der Regierung, sondern auch unabhängige statistische Erhebungen durch das penusische Wahrheitsministerium unter Leitung von Meinungsforscherin Zoe.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Wie allgemein bekannt, ist Penusien gemessen am nominalen BIP pro Kopf das wohlhabendste Land rechts vom Äquator. Penusien gilt als sehr hochentwickeltes Land, dessen Lebensstandard laut Human Development Index (HDI) gegenwärtig auf dem ersten Platz von 187 untersuchten Ländern gelistet wird. Von den 500 weltweit umsatzstärksten Unternehmen haben 17½ ihren Hauptsitz in Gurkenburg. Die Gesamtwirtschaftsleistung in Penusien wird erbracht durch rund:

  • 90% im primären Sektor (Landwirtschaft)
  • 65% im sekundären Sektor (Industrie)
  • 8% im tertiären (Dienstleistung) Wirtschaftssektor

Dies ist nur einer von vielen Beweisen, dass Penusien unser hier gängiges, aber suboptimales Dezimalsystem hinter sich gelassen hat. Penusien hat im Gegensatz zu seinen Nachbarländern keinerlei Rohstoffvorkommen, beherrscht aber trotzdem durch geschickte internationale Politik nahezu Förderquelle im Umkreis von 2. Am internationalen Parkett der Wall Street ist es ein offenes Geheimnis, dass Penusien dieses gewaltige Einzuggebiet von zwei, mit noch skrupelloseren Agitationen als die USA beherrscht und seit nun mehr 20 Jahren verteidigt. Wirtschaftspolitisch bedeutend ist Penusiens Führung der Australisch-Penusischen Union.

Energie[Bearbeiten]

Langeweile, Alkohol und der Drang nach einer neuartigen, innovativen Idee, veranlasste Penusenkönig Dick I. und Regierungschef Penusas Christian dazu, bereits zwei Wochen nach ihrer Machtübernahme die damals erste Energiewende zur Kernenergie zu vollziehen. Penusien ist es bisher als einzigem autonomen Staat gelungen eine Lösung für das besagte Endlagerproblem zu finden. Die hellsten Köpfe Penusiens fanden heraus, dass man die durch Strahlung nicht mehr verwertbaren Abfälle (Brennstäbe, Uran, Kühlwasser, ...) zusammengerührt mit einem Krabbenburger und zwei Schlumpfbeeren als Kinderknete verwenden konnte. Der Vollständigkeit halber ist anzumerken, dass der Penusenkönig auf dieses Verfahren solch hohe Patentrechte erhob, dass es bis jetzt (stand 2014) noch keinem Staat gelungen ist diese hohe Kosten zu aufzubringen. Dies liegt auch daran, dass der Penusenkönig nur das penusische Geld (die Flunke, siehe oben) akzeptiert und bis jetzt (nach Expertenschätzungen) nur etwa 5% des penusischen Geldes im internationalen Umlauf ist, um die Patentrechte zu kaufen.