Mammut

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mammut1.jpg

Das Mammut ist ein auf der ganzen Welt weit verbreitetes Säugetier. Der lateinische Name lautet Muroidea Mammutus und es ist eng verwandt mit dem Schneeelefant. Die Tiere sind leicht an ihrem aufrechten Gang zu erkennen. Das Mammut wurde 1912 von Dieter Bohlen entdeckt, als er gerade im Wald einen Bob in die Bahn setzen wollte.

Lebensraum[Bearbeiten]

Das Mammut ist fast auf der ganzen Welt heimisch. Meistens leben Mammuts als Einzelgänger, aber auch Paare sind schon gesehen worden.
Das Mammut bevorzugt einen von Menschen bevölkerten Lebensraum, hier findet es genug Opfer dessen Blut es aussaugen kann. Es ist ein sehr anpassungsfähiges Tier, deshalb kann es auch in kargen Lebensräumen wie Ostdeutschland gut leben. Durch die dortige hohe Arbeitslosenquote findet es dort auch genug Nahrung auf der Straße.

Doch auch in Städten wie Bremen, Dortmund, Gelsenkirchen oder Hamburg wurde es schon gesehen. Die Forscher vermuten, dass sich das Mammut dort von den schlechten Fußballern ernährt. In der Schweiz gibt es das Mammut nur noch im Kanton Nidwalden. Die Hauptnahrungsquelle dort ist jedoch schon fast aufgebraucht. Die Kuhpopulation hat die der Menschen schon überholt. Es gibt jedoch vereinzelte, verwegene Urnidwaldner, die ein gezähmtes Mammut besitzen und damit einen Mammut-Taxidienst auf die Beine gestellt haben.

Ernährung[Bearbeiten]

Das Mammut ernährt sich Hauptsächlich von Arbeitslosen, da diese recht häufig auf der Straße zu finden sind. Diese sind auch durch den hohen Alkoholgehalt recht einfach zu überwältigen und auszusaugen. Dies ist einer der Gründe warum Mammuts oft einen torkelnden Gang haben. Eine häufige Todesursache von Mammuts ist das Verwechseln eines Arbeitslosen mit einem Junkie. Die in dessen Blut befindlichen Drogen führen bei den Mammuts meistens zu Kreislaufzusammenbrüchen von denen sie Blähungen bekommen an denen Sie dann qualvoll verenden.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Dies ist noch ein großes Rätsel, Forscher vermuten Mammuts könnten sich klonen. Diese Theorie wird durch das einheitliche Aussehen dieser Spezies gefördert.

Doch auch eine andere Vermutung existiert bereits: Vielleicht entstehen die Mammuts auch aus kleinen Regenwürmern die gevierteilt wurden. Nachtrag 2017: Nach Intensiever Forschung, haben Forscher herraus gefunden das Mammuts Raucher sind und die Spermien von den Mammuts über den Rauch übertragen werden und von anderen Mammuts eingeatmemt werden.

Entwicklung und Leben[Bearbeiten]

Mammuts werden vermutlich 570 Jahre alt. Oft werden in toten Mammuts Objekte aus den Jahren vor 1900 gefunden. Die andere Vermutung der Forscher ist reichlich simpler. Mammuts sind saudämlich und fressen gerne Sachen die alt aussehen, da Sie das alte Aussehen an einen Langzeitarbeitslosen Alkoholiker erinnert. Tote Mammuts sollten frühzeitig entsorgt werden, oft neigen Sie dazu in einer riesigen Kadaverexplosion zu zerplatzen. Inzwischen wurde bewiesen, dass es nur ein Atombombe auf Japan gab, die zweite Explosion wurde durch eine Mammutkadeverexplosion hervorgerufen.

Unterart mathemut[Bearbeiten]

Das mathemut ist die kommunistische Unterart des Mammuts. Da es kommunistisch ist, wird ein mathemut dir den Kopf mit Matheformeln vollkritzeln, wenn man 'Mathemut' aus Versehen groß schreibt. Falls nicht, dann auch. mathemuts leben davon Terme auf den Fußboden zu kritzeln und das Ergebnis dann zu fressen. Mathebücher werden ausschließlich von mathemuts gemacht, deswegen sind die Ergebnisse in den Mathebüchern meistens nicht mehr vorhanden. Sie kommen ausschließlich in Island, Holland, Norwegen & in einigen Teilen Deutschlands vor. Sobald mathemuts einen Nazi sehen, prügeln sie auf diesen ein. Deswegen werden mathemuts auch von Mammuts verfolgt, damit das mathemut dem Mammut den Weg zu einem langzeitarbeitslosen Alkoholiker zu führen. Was das Prügeln des mathemuts angeht, so wird der Nazi kaum was merken, weil das Mammut das mathemut zur Seite schubst und den Nazi aussaugt. Gäbe es Mammuts und mathemuts nicht, so wäre längst der Vorsitzende der NPD der Kanzler von Deutschland.

Unterart Nazimammut[Bearbeiten]

Das Nazimammut ist eine besondere Art aus dem 20. Jahrhundert. Man erkennt es an den hakenkreuzförmigen Stoßhauern und an der stolzierenden Laufart mit hebenden Vorderbeinen. Ihr Aussehen wird ganz nach der deutsch-arischen Art definiert. Es hat blaue Augen und ein blondes Fell. Der Lockruf des Nazimammuts, ist ein lautes "NEIN!" mit der Aussprache nach dem einzig wahren Führer.
Funfact: Der Führer hatte kein Hund als Haustier, sondern ein Nazimammut, als Schlachtross in seinem Vorgarten.

Die Sendung mit dem Mammut[Bearbeiten]

Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass es sich in der "Sendung mit der Maus" um eine Maus handelt. In Wirklichkeit handelt es sich um ein Mammut! Dieses wurde mit dem Versprechen geködert Alkoholiker im Alter zwischen 14 und 15 Jahren zu bekommen. Durch diese verlockende Angebot konnte diese Mammut gezähmt werden und ernährt sich nun von alkoholkranken Kindern. Dies konnte aber bis jetzt nicht 100%ig belegt werden, da die GEZ das vermeintliche Mammut vor der Öffentlichkeit abschirmt.

Mammutaufgabe[Bearbeiten]

Ein ebenfalls weit verbreiteter Irrglaube ist, dass das Mammut ungefragt unliebsame Aufgaben erledigt. Tatsächlich wurde bisher nur ein Mammut am 30. Februar 1989 dabei beobachtet, wie es ungefragt eine überfällige Aufgabe erledigte und in Berlin teilweise eine Mauer einriß. Bereits 3 Tage später am 2. März entschuldigte es sich dafür öffentlich, wurde aber als letztes bekanntes Opfer der Geheimorganisation Stasi am 1. Januar 2000 unter dem Codename Y2K in seiner Wohnung ermordet.

Eine Ausnahme bildet der Nidwaldner Mammut-Taxidienst. Die Mammuts werden von den Urnidwaldnern einer Gehirnwäsche unterzogen, die sie glauben lässt, sie währen ein Fahrzeug.