Spiegelwelten:UM-Spiel 2008 Legoland vs. Japan (Gruppe A)

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lisireiss.jpg

Ihre Kommentatorin ist: die erste Frau beim bushländischen Rundfunk und schon als Mädchen erste Pfadfinderin im legendären 1965er-Camp: Lisi Reiss!

Hallo, liebe Fußballbegeisterte! Ich bin Lisi Reiss und begrüsse euch recht herzlich zu dieser Partie hier im Stadion Fresh Kills Dome. Die Luftverhältnisse sind suboptimal und das Feld erinnert an eine Müllhalde, aber wir sind ja nicht wegen des Ambiente, sondern wegen des Spiels hier. Bitte begrüssen Sie mit mir die Mannschaften! Legoland und Japan!
Und hier kommt auch schon unser Referee für das heutigen Match: Gustav Gustavsson aus dem hohen Norden! Er wird heute mit seinen stechend blauen Augen die Spieler genau beobachten – und die Spielerinnen natürlich auch, alles andere wäre ja bei ihm auch unverständlich.

Die erste Halbzeit

Die ersten Spielminuten

Der Anpfiff! Es geht los, meine Lieben! Und schon ist Samurai Toyota am Ball! Japan scheint von der ersten Spielminute an eine Nummer zu groß zu sein für Legoland, aber warten wir ab, was kommt! Toyota dribbelt in Richtung Strafraum, doch schon sind die Onder-Zwillinge da. Toyota umgeht sie, er setzt an und schiesst! Aber Azaduplitz wirft sich todesmutig vor den Ball, und tatsächlich: Der Ball wird abgelenkt und trifft statt der rechten die linke Ecke! TOR FÜR JAPAN! 0:1!

5. Spielminute

Jetzt ist Franz Legobauer am Ball. Er macht einen Distanzschuss zu Zauer, der passt zu Mielegelle und der stolpert über seine eigenen Beine. Der Ball wird ihm von Samurai Nguyen abgenommen. Japan erneut im Ballbesitz. Nguyen legt los, rennt über das ganze Spielfeld, haut die Onder-Zwillinge um, und passt zu Samurai Fujiama, gerade als er von Azaduplitz angegriffen wird. Fujiama schiesst auf das Tor – Böncha wirft sich dem Ball entgegen – Böncha wird vom Ball umgerissen und BEIDE LANDEN IM TOR! TOR FÜR JAPAN! 0:2!!! Doch was fliegt da noch ins Tor? Es ist Azaduplitz! Nguyen hat anscheinend Azaduplitz schwarz-weiß angemalt und ins Tor geworfen – und Gustavsson wertet das auch als Tor! 0:3 für Japan!

15. Spielminute

Legtegislov ist am Ball. Er macht einen Distanzschuss an die rechte Flanke – doch was ist das? Plötzlich kommen von allen Ecken her Bälle, und zwei Bälle fliegen in Richtung legoländisches Tor, und ein Ball geht im Zickzack über das Feld – bin ich irre geworden? Und – nanu? Legobauer wollte den einen Ball kicken – und kickte durch ihn hindurch! Eine Täuschung der japanischen Informatiker! Aber welcher ist nun der richtige Ball? Zauer kickt ebenfalls – Luft. Jetzt hat Toyota einen Ball – nein, doch nicht. Anscheinend haben auch die Japaner keinen Überblick mehr.
Tja, jetzt ist die Hölle los. Alles kickt wie verrückt herum. Warum lösen die Informatiker ihre Täuschung nicht auf? Ah, jetzt. Aber wo ist denn der richtige Ball? Alles läuft suchend herum. Oh? Gustavsson pfeift? Ha! Der echte Ball liegt im japanischen Tor! Und dazu noch drei schwarz-weiß angemalte und gefesselte Pokémon! Das ging in die Hose, Jungs! ES STEHT 4:3 FÜR DAS LEGOLAND!

30. Spielminute

Samurai Pajero ist am Ball, er passt zu Toyota, und der passt – zu Godzilla. Wenn das mal nur gut geht! Der hat ja in der letzten Partie ziemlich versagt! Godzilla packt den Ball – und Gustavsson pfeift. Penalty für die Sportfreunde wegen Handspiel.

35. Spielminute

Mielegelle macht sich zum Schuss bereit. Er schiesst – und Ninjawilli hält den Ball mit einem lockeren Schwertschwung ab. Godzilla übernimmt den Ball, dribbelt vorwärts, passt zu Toyota - aber Azaduplitz geht dazwischen. OHO! Jetzt machen die Legoländer Tempo! Geschickt passen sie den Ball vorwärts, und schon macht sich Mielegelle zum Torschuss bereit – da geht Pikachu dazwischen. Es springt funkenstiebend hoch, blendet damit Ninjawilli – und der Ball liegt im Tor! 5:3 IN DER 43. SPIELMINUTE!

43. Spielminute

Jetzt ist Pajero am Ball. Er passt zu Mitsubishi, der rennt mit dem Ball los – aber? Schon wieder die Informatiker! Drei Mitsubishis, die mit Bällen herumrennen, dazu noch weitere fünf Bälle! Acht Bälle! Wieder geht das Gemetzel los! Wo ist der echte Ba... – was war das? An der rechten Flanke hat gerade Freeman einen echten Ball erwischt und im legoländischen Strafraum Pajero! Und eventuell hat auch Mitsubishi noch einen Ball – oder ist dieser Mitsubishi nur eine Täuschung? Das Chaos ist komplett, meine Freundinnen! Äh, und Freunde. Und jetzt pfeift Gustavsson endlich ab, in der 48. Minute!
Die Informatiker schalten ihre Projektoren aus, und – und? Im legoländischen Tor liegt ein, im japanischen Tor drei Bälle? Wie kann das gehen? Jetzt beginnen beide Mannschaften aufeinander einzuschlagen. Offensichtlich haben beide etwas mit dieser Multiplikation des Spielgeräts zu tun.
Also: DIE ERSTE HALBZEIT IST ZU ENDE, UND ES STEHT 8:4 FÜR LEGOLAND!

Zweite Halbzeit

Erneuter Beginn

Ja, liebe Zuschauer vor den TV-Geräten, was für eine erste Halbzeit! Bestimmt wurde das Geschehen vor allem von den Informatikern. Während der Ball durch die legoländischen Reihen gepasst wird, werfen wir doch einfach mal einen Blick auf die Technik-Freaks: Oh weh, die planen wieder Böses, auf dem Monitor meine ich zur Abspielung bereite Hologramme in Form nackter Blondinen zu erkennen, ich frage mich, wie die so Einfluss auf das Spiel nehmen wollen… aber sehen sie da, David Zauer, der Lausbube, zieht ihnen einfach den Stecker aus der Steckdose. Ha, und die japanischen Informatiker scheinen an diese primitive Variante gar nicht erst zu denken, sie nehmen verdutzt ihre Computer auseinander, jedenfalls sind die erst mal außer Gefecht!

51. Spielminute

So, Fußball gespielt wird aber auch noch. Legobauer startet aus der eigenen Hälfte ein Dribbling. Er rennt auf den Mittelkreis zu… und ach je, die Samurais hiefen Godzilla direkt auf selbigen! Godzilla fällt, ich mag gar nicht mehr hinsehen! Das ist der Wahnsinn! Godzilla schlägt einen Krater am Mittelkreis …und aus dem kommt Legobauer wieder hervor gehuscht, mein Gott, ist der flink! Jetzt gibt er ab zu Joe Freeman und der schiesst locker ins Tor, da Ninjawillie sich so eben bei einem kleinen Kampf mit Horst Onder sein Schwert in einem Legostein verharkt hat. Freeman markiert das 9:4 für das Legoland!

57. Spielminute

Samurai Nguyen schnappt sich jetzt das Leder und stürmt auf den Kasten der Legoländer zu! Oh, er rutscht auf dem toten Körper eines Rindes aus, dass auf der Restfleischmüllhalde rumliegt und katapultiert den Ball doch noch auf das Tor… Torwart Jan Böncha bringt einem zugelaufenem Pokemon da gerade Kunststückchen bei… und ja, der Ball ist drin! Japan kommt ran auf 9:5!

64. Spielminute

Jetzt sollte das Legoland mal wieder was dran tuen! Da kommt Martin Pfeil über links, der Seite, wo sich die Informatiker niedergelassen haben. Diese haben mittlerweile bemerkt, dass der Stecker in die Dose muss, stecken ein… doch Pfeil kommt heran gerauscht und stolpert über das Kabel! Dabei zertrümmert er die Computer! Samurai Mitsubishi war aufmerksam und nimmt schnell den Ball auf. Er sieht zwar, dass Jan Böncha wieder voll dabei ist, versucht es aber trotzdem mit einem Distanzschuss! Aber plötzlich kommt Ash, ein Japaner, aus dem Krater am Mittelkreis gekrochen, er scheint irgendwie ein wenig geistig umnachtet zu sein, der Bursche. Jetzt wirft er drei Pokebälle nach dem Spielball, will er etwa das Tor der eigenen Mannschaft verhindern? Aber wie gesagt, er ist irgendwie neben der Spur. Und jetzt: Der erste Ball trifft den hechtenden Keeper Jan Böncha am Kopf, der zweite trifft den ersten Pokeball, diese gegen das Leder! …und alle vier Bälle sind im Tor! Schiri Gustavsson hat seit geraumer Zeit eh nur noch Augen für die hübsche Japan-Trainerin Susi Sushi und gibt flüchtig vier Treffer für Japan! Es steht jetzt 9:9! Offenbar will der Schiedsrichter das Spiel rasch zu Ende bringen, um Zeit für eine ausgiebige Nachbesprechung mit Susi Sushi zu haben…

75.Spielminute

Unentschieden steht es nun. Das hilft keinem der beiden Teams so richtig weiter, schließlich geht es um den zweiten Platz in der Gruppe A! Japan ist am Drücker, die wollen alles klar machen. Das Touristenpärchen hat sich den Ball geschnappt. Solche Souvenirs sind aber nicht erwünscht, meine Damen und Herren! Ninjawillie hat wohl keinerlei Verständnis für derlei Aktionen und holt sich den Ball von beiden auf die harte Tour! Oh, das tat weh, aber ich denke, beide haben nicht mehr als kleine Fleischwunden, die man unter den weit hochgezogenen Socken nicht weiter sehen wird. …manchmal muss man eben auch auf die blutige Weise lernen! Ninjawillie hat zu Toyota gepasst, dieser prescht in Richtung des legoländischen Gehäuses. Doch da kommt ihm ein Schulmädchen aus der eigenen Mannschaft in die Quere! Die schlittert auf den glitschigen Innereien in Torwart Jan Böncha und Verteidiger Christopf Fute, die gerade Karten spielen. Na die werden Augen machen, wenn neben den Karten auf einmal eine echte Dame da liegt! Der Ball jedenfalls kullert auch nach der Kollision noch ungebremst ins Tor! 9:10! Japan mit einem Mal in Führung! Sehr unterhaltsam hier!

83.Spielminute

Ja, hier läuft im Moment nicht mehr viel zusammen, die Japaner verteidigen nach der Führung nur noch, die Legoländer kommen da nicht durch. Jetzt, wieder einer der in dieser Phase der Partie zahlreichen harten Zweikämpfe im Mittelfeld, Foul! Der Schiri aber hat wie gesagt nur Augen für die japanische Trainerin und lässt weiter laufen. Oh, die beiden Onder-Zwillinge, die Foul gespielt haben, geraten mit Samurai Toyota aneinander… spannender Boxkampf, wollen die hier die Sportart wechseln? Aber da, diverses Spielern gelingt es, die Streithähne zu trennen.

87.Spielminute

Aha, die Japaner entschliessen sich noch mal dazu, einen Angriff zu starten. Mitsubishi ist am Ball und rennt über den Platz. Doch da, im Krater im Mittelkreis lauern David Zauer und die Gebrüder Onder, die über den Samurai herfallen! Jetzt totaler Konter des Legolands! Sie sind jetzt zu sechst vorne gegen Ninjawillie. Sie spielen sich das Spielgerät hin und her. Mann, ist das irritierend! Ninjawillie weiß nicht mehr wo hinten und vorne ist! Legtegislov probiert es mit einem flachen Schuss! Aber Ninjawillie besinnt sich, spurtet dem Ball hinterher und… tatsächlich, er kann ihn noch aus dem Tor kratzen! Aber der Ball war doch schon über der Linie! Und da kommt zu allem Überfluss auch noch Joe Freeman und haut den ball noch mal rein! Sollen das jetzt zwei Tore geben, oder was!? Und ja, der Schiedsrichter, dieser notgeile Willi, oh Verzeihung, das sollte nichts gegen Ninjawillie sein, er gibt zwei Tore, weil der Ball zweimal über der Torlinie war! Also da bleibt mir doch glatt die Spucke weg! Ich bin hier fix und foxy! Und jetzt, wo das Legoland wieder führt, mit 11:10, wird es erst recht schwer für Japan noch auszugleichen, so kurz vorm Ende! Das wird noch mal spannend!

90. Spielminute

Japan geht jetzt in den letzten Sekunden noch mal voll auf Angriff. Können sie das Unentschieden noch schaffen? Alle Japaner, gut außer Godzilla und die Informatiker, befinden sich jetzt im gegnerischen Sechzehnmeter-Raum! Oh, ein ganz schöner Kampf um den Ball da, was für eine Schlacht! Da! Ninjawillie, der auch mit vorne ist, sichelt mit seinem Schwert alle Gegner im Radius von zwei Metern weg und schiesst!!! Aber nein! Jan Böncha, der Torwart, so oft er heute auch gepennt hat, jetzt erweist er sich als Retter, er hält den Ball. Und der Schiri pfeift ab, er pfeift ab! Beim dramatischen Stande von 11:10! Es gibt noch nicht einmal Nachspielzeit. Dieses Unding hat natürlich auch Susi Sushi. Sie geht zum verliebten Schiedsrichter und bittet ihn um Nachspielzeit. Der erweist sich liebestrunken aber als ganz unkomplizierter Zeitgenosse und schreibt den Japanern einfach noch ein Tor gut! Ich gluab es jetzt nicht! 11:11 der Spielstand! Das ist doch vollkommen bekloppt! Der japanische Moderator in der Nebenkabine schreit sich gerade hörbar die Seele aus dem Hals. Wahnsinn! Schiedsrichter Gustav Gustavsson macht sich nach seiner Tat jetzt Hoffnungen, mit Susi Sushi im Schiriraum zu verschwinden, aber die verpasst ihm erst eine Ohrfeige und prügelt ihn dann in das besagte Räumchen! Recht so! Und so, meine Damen und Herren, endet eine große Partie bei der UM. Unentschieden mit 11:11, ich verabschiede mich hiermit aus Holmanytown.

Zusammenfassung

Sportsfreunde Legoland
(Legoland)
UM-Vorrundenspiel (Gruppe A) Japanischer Nationalkader
(Japan)
Legoland 11. Juni 2008; Holymantown, Bushland

Zuschauer: 51 000
Schiedsrichter: Gustav Gustavsson, Schweden

Japan



Soccerball.svg 1:3 Legtegislov (15.)
Soccerball.svg 2:3 Pfeil (15.)
Soccerball.svg 3:3 Legobauer (15.)
Soccerball.svg 4:3 Zauer (15.)
Soccerball.svg 5:3 Mielegelle (43.)

Soccerball.svg 6:4 Freeman (45.)
Soccerball.svg 7:4 Pfeil (45.+1')
Soccerball.svg 8:4 Legobauer (45.+2')
Soccerball.svg 9:4 Freeman (51.)






Soccerball.svg 10:10 Legtegislov (87.)
Soccerball.svg 11:10 Freeman (87.)

Soccerball.svg 0:1 Samurai Toyota (2.)

Soccerball.svg 0:2 Samurai Fujiama (5.)
Soccerball.svg 0:3 Samurai Nguyen (5.)





Soccerball.svg 5:4 Samurai Pajero (44.)




Soccerball.svg 9:5 Samurai Nguyen (57.)
Soccerball.svg 9:6 Ash (64.)
Soccerball.svg 9:7 Ash (64.)
Soccerball.svg 9:8 Ash (64.)
Soccerball.svg 9:9 Ash (64.)
Soccerball.svg 9:10 Fute (75., Eigentor)


Soccerball.svg 11:11 Schiedsrichter Gustavsson (90.)

Beste Spieler:
Freeman, Legobauer, Legtegislov
Beste Spieler:
Ash, Samurai Nguyen
keine Karten keine Karten
UM2008-size3.png Universumsfußballmeisterschaft 2008
Die Stupi berichtet vom Sport-Ereignis des Jahres
Siehe auch: UM 2010
UM2008-size3.png
MannschaftenAußerhalb der GrünflächeFreundschaftsspieleAustragungsorteVorrundeFinalrunde
Das Fußballfieber bricht aus!