Spiegelwelten:UM-Spiel 2008 DDR vs. Republik Skelettküste (Gruppe B)

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iggyvignette.png


Herzlich Willkommen zum letzten Spiel der Gruppe B. Ich bin Iggy Guttapercha und melde mich hier aus dem St. Bush Soccerdrome, in Dallas, wo heute die Gruppenfavoriten, die die Skelettküstler gegen die absoluten Turnieraussenseiter, die DDR (oder sollte ich lieber Wolfgang Parkinson sagen?) antreten werden! Aufjeden Fall kann das ein sehr spannendes Spiel sein kann, denn wie wir wissen, kann Parkinson sich in Hulk verwandeln. Hier geht es aber um Nichts, die Skelettküstler sind sicher im Viertelfinale und die DDR kann selbst mit einem Sieg nichts anfangen.

Unser Schiedsrichter kommt heute aus Kawoomistan und heißt Salid Waha'adi. Er hat den Ruf sehr streng zu sein, was die Regeln betrifft. Die Spieler stehen jetzt in Position und die Nationalhymnen werden gespielt. Wo ist Parkinson? Oh, er versucht abzuhauen. Parkinson ist der feigeste Spieler dieses Turniers. Egal, jetzt kommt die Nationalhymne der DDR. Parkinson kommt wieder zurück. Er grölt mit...

1. Halbzeit

01. Minute

Nach den furchtbaren Grölversuchen von Parkinson geht jetzt das Spiel los. Parkinson hat Anstoss. Er nimmt den Ball in seinen Beutel und läuft zum eigenen Tor. Oh mein Gott! Er scheint Angst vor den Gegnern zu haben, man kann ihn deutlich heulen sehen. Die Skelettküstler gehen ihn langsam nach, während er einen Opa-Sprint macht. Man sieht jedoch, dass er deutlich fitter geworden ist. Goalie Tenebrus Klapper zieht ein Schwert und zerschneidet Parkinsons Beutel. Der Schiri pfeift, Goalie Tenebrus Klapper bekommt die erste Gelbe Karte im Spiel fürs Zerstören des persönlichen Eigentums des Gegners. Freistoß für Parkinson

06. Minute

Parkinson hat Blut unterlaufene Augen. Es geht ihm glaub ich nicht mal ums Spiel, er fürchtet sich vor den Klappergestellen. Parkinson hat einen Freistoß in der eigenen Hälfte. Was macht er denn da? Er versucht etwas mit den Fingern. Scheinbar versucht er dem Publikum den Mittelfinger zu zeigen. Der Schiedsrichter klatscht. Selbst ich sehe da eher das Peacezeichen. Das ganze Stadium applaudiert ihm zu. Ich glaube Parkinson versucht eine Rote Karte zu bekommen. Er hat immer noch nicht geschossen, der Schiedsrichter kommt zu ihm um ihn zu fragen, was los ist. Parkinson ohrfeigt ihm eine. Der Schiedsrichter scheint das wohl als Geste zu sehen, dass er den Job gut macht, denn er bedankt sich und geht wieder weg. Parkinson tippt den Ball an, dreht ihn und schleicht zurück zu seinem Tor.

12. Minute

Parkinson hat seinen Strafraum erreicht und steht vor seinem eigenen Tor. Er holt einen Haken raus und zieht das Tor runter. Meine Damen und Herren, sowas gabs bei diesem Turnier noch nicht: Parkinson liegt jetzt unter dem Tor und umklammert den Ball. Der Schiri pfeift ab, scheinbar gefällt ihm nicht, dass Parkinson den Ball mit der Hand berührt hat. Er gibt Elfmeter. Elfmeter vor einem Umgekippten Tor. Zacharias Klapper rennt zum Tor, will es wohl wieder aufstellen, aber der Schiedsrichter hält das wohl für Spielmanipulation wegen erhöhung der Chancen. Das Tor bleibt am Boden. Ein neuer Ball wird geholt. Zacharias Klapper führt den Elfer aus. Er kickt den Ball hoch und schlägt ihn mit dem Schwert nach unten. Scheinbar versucht er ein Loch in den Boden zu schießen. Da es nicht klappt bereden sich die Skelettküstler. Ulrich Klapper holt ein paar Löffel zum Graben, wird aber vom Schiri mit einer Gelben Karte aufgehalten, denn erneut scheinen die Skelettküstler ihre Chancen erhöhen zu wollen.

22. Minute

Die Skelettküstler überlegen, Parkinson heult. Von mehr kann man momentan nicht berichten. Die Skelettküstler haben nach zehn Minuten der Überlegung gerafft, dass sie mit den Schwertern den Boden ausgraben können. Sie tun sich im Strafraum des Gegners zusammen um ein Loch zu graben. Der Schiedsrichter ist ein Idiot, Parkinsons Aktion darf nicht unbestraft bleiben, mir geht der Typ auf den Sack. Oh Gott, warum guckt der mich an? Oh nein, meine Kommentare kann man über Lautsprecher hören? Mist. Er zeigt mir die Gelbe Karte? Ich bin kein Spieler, er kann mir keine Gelbe Karte... Ne schon gut, Sagt der Regie mal, dass er mir nicht mit der Roten Karte drohen soll. Die Klappergestelle arbeiten sich mit Teamwork durch den Boden. Ich bin mal gespannt wie lange die Klappergestelle brauchen werden.

32. Minute

Die Klappergestelle scheinen schon weit gekommen zu sein, denn keiner von ihnen ist mehr zu sehen. Sagittarius Klapper kommt raus aus dem Loch und kickt den Ball ins Loch. Scheinbar ist das Loch fertig, aber wo sind die? Oh verdammt, das Loch kommt hinterm Tor wieder raus. Abstoß für Parkinson, der immer noch unterm Tor liegt. Das kann ja mal was werden. Er holt seinen Haken raus, und bohrt ein Loch in den Boden. OH MAN, so kann das doch nicht weitergehen. Naja, immerhin hat er ja einen Haken, so lange wie mit Schwert sollte das ja nicht dauern. Die Skelettküstler scheinen schockiert zu sein. Es hätte jetzt schon 1:0 stehen können.

39. Minute

Und Parkinson hat es endlich geschafft, er holt seinen Ball ab und geht, nein krabbelt durch sein Loch. Jetzt gibt es endlich ein Loch, durch das weitergespielt werden kann. OH NEIN! Auch Parkinsons Loch endet hinter der Torlinie. Das heißt Ecke für die Skelettküste. So ein merkwürdiges Spiel habe ich noch nie gesehen. Die Skelettküster versuchen erneut ein Loch zu graben, diesmal haben sie sogar den Haken des Gegners. Ulrich Klapper fängt an ein neues Loch zu graben, der Rest des knochigen Teams geht außerhalb des Spielfeldes um die Schwerter zu schärfen. Jetzt könnte der große Moment sein. Parkinson fängt an zu schreien, er hat wohl immer noch einen Angstschock. Die restlichen Spieler kommen zurück und Klapper führt die Ecke aus. Flanke ins Getümmel, Sagittarius Klapper erbeutet die Kugel, taucht mit dem Ball ab und kommt wirklich neben Parkinson raus. Parkinson kriegt einen Herzinfarkt, oh mein Gott. Klapper versucht ihn zu beruhigen, schlägt ihm aber versehentlich eine blutige Nase. Rote Karte für Sagittarius Klapper. Parkinson erneut mit Freistoß.

45. Minute

Dieses Spiel verläuft äußerst Ereignislos. Die Klappergestelle kommen nicht ins Tor und Parkinson will nicht aus dem Tor. Der Schiedsrichter unternimmt selber auch nicht. Eine hoffnungslose Lage. Der Schiedsrichter pfeift die erste Halbzeit ab. Bin mal gespannt, wie das Spielfeld aussieht, wenn die nächste Halbzeit beginnt. Ich geh mich mal eben beschweren für die Gelbe Karte. Bis gleich.

2. Halbzeit

Also, was geht eigentlich ab, die sind alle gekauft. Von wegen jeder der sich am Spiel beteilige könne eine gelbe Karte erhalten, so ein Witz. Ich beteilige mich gar nicht am Spiel. Aber egal, eigentlich wollte ich sagen, dass die zweite Halbzeit angepfiffen wurde. Und die Klappergestelle die Schilde durch Schaufeln ersetzt haben. Ganz cleverer Schachzug, obwohl das Tor in der Pause aufgerichtet wurde und die Tunnels verschüttet wurden.

47. Minute

Die Klappergestelle versuchen gerade, auf das Tor der DDR zuzugehen, ohne Parkinson zu sehr zu erschrecken. Anscheinend ist er ihnen sympathisch, bestimmt weil er selbst schon fast ein Toter ist. Auf jeden Fall nützen die Anstrengungen der Klappergestelle nichts, Parkinson liegt wimmernd am Boden, obwohl sie noch nicht mal die Mittellinie überschritten haben. Und jetzt ziehen sich die Klappergestelle doch tatsächlich zu einer Beratung in den eigenen Strafraum zurück. Gott, ist das öde hier.

53. Minute

Die Klappergestelle sitzen immer noch in ihrem Strafraum, und Parkinson scheint sich derweil wieder etwas zu beruhigen. Er ist auf jeden Fall dabei, aufzustehen.


57. Minute

Parkinson ist jetzt fertig mit Aufstehen, er wirkt aber sehr erschöpft, traurig aber wahr: bisher DAS Highlight des Spiels – und ja, er sitzt deswegen wieder ab. Na toll.

60. Minute

Jetzt nähert sich Zacharias Klapper der Mittellinie. Und Parkinson wirft sich auf die Knie und ringt die Hände zum Himmel – ein betender Kommunist? Ah nein, er ruft die Stasi um Hilfe an. Na da ist der Himmel ja die richtige Ansprechsperson, hahaha. Zacharias Klapper ist darüber etwas beunruhigt, auf jeden Fall schiesst er nicht, sondern steht einfach still.

75. Minute

Noch nie war Sportjournalismus so langweilig. Parkinson wartet ungeduldig auf die Stasi und schaut ständig auf die Uhr, und die Klappergestelle trainieren untereinander ihre Schwertkünste, was zwar schön anzusehen, aber nur mäßig spannend ist. Offensichtlich haben sie keine Lust, in diesem Spiel noch ein Tor zu schiessen.
Oha! Das hätte ich besser nicht gesagt! Ich habe anscheinend die Klappergestelle an den Sinn dieses Spiels erinnert! Jetzt rennen sie geschlossen mit dem Ball los, Zacharias setzt an – und das Tor kippt ohne fremde Hilfe um. Sabotage! Ich wusste ja, die sind alle gekauft! Die haben das Tor manipuliert, die verdammten heuchlerischen – ICH KANN KEINE ROTE KARTE BEKOMMEN, DU PSEUDOSCHIRI! Wart nur, dir polier ich die Fresse dass du drei Jahre von Brei lebst,

82. Minute

Alfo, da bin iff wieder. Daf muffte mal fein, echt, allef laffe ich mir nifft bieten. Hat jemand ein Taffentuch für meine aufgeflagene Lippe? Ah, danke.
Und jepft pfeift der Ffiri daf Fpiel wieder an. Daff er auch noch die Ffpieler warten lieff, war echt daf letffte. Die Klappergeftelle find am Ball und wiffen nicht recht, waf tun – zum Glück ffmerzt meine Lippe fon etwaf weniger – aber hallo! Jepft ftarten die Kappergeftelle eine Offenfive! Fie rennen lof – Parkinfon verkriecht fich neben dem Tor – fie beginnen pfu graben – aber jepft wird Parkinfon plötpflich gantf grün – er verwandelt fich wieder! Und ftampft das Loch der Klappergeftelle ein - und ja, diefe kommen in einer Haft wieder hervor – und jepft beginnt daf Duell der Giganten.

86. Minute

Der Ffiri, diefe blöde Sfau – aua! Hab mir glaub einen Ffaufelpfahn angefflagen – weiff nicht recht waf tun, aber er ffeint die Verwandlung alf legal zu empfinden. Hmja. Ich sag mal nichpf. Parkinfon hält fich ganz gut, er kämpft wacker gegen die Überzahl der Klappergeftelle, und diefe laffen fich durch feine Gröffe und Kraft nicht einffüchtern. Leider liegt der Ball derweil vergeffen neben den Kämpfenden im Gras.


89. Minute

Oh! Parkinfon verwandelt fich zurück – daf ift dein Tod, Junge – oh nein, die Klappergeftelle ziehen fich fogleich zurück. Und jetzt müffte das Ar- ich meine, dieser Idi- alfo die Perfon in den ffwarzen Hofen eigentlich abpfeifen, die Pfeife, hahaha, aber nein, der olle Affe muss natürlich drei Minuten nachfpielen laffen – und waf fteht unten auf der Tafel? „Für diefe weitere Langeweile bedankt euch beim Moderator?“ Dir will ich, gleich nach diefen zwei Minuten gehts dann aber zur Fache, du Affena- du Ffiri.
Waf haffe ich diefe Buffländiffen Anftandfregeln gegen Fluchen in der Öffentlichkeit.
Auf dem Fpielfeld gefieht nichtf mehr.

90. Minute

Parkinson wird wohl flecht, er entleert feinen Magen durf den kanal, den er zum beleidigen der Demokraten benutzt. Waf macht der Firi denn da? Er gibt ihm rot? If verfteh die Welt nift mehr. Daf beffifenfte fpiel der UM!


90. + 3 Minute

Endlich hat diefef Trauerfpiel ein Ende. Der Favorit entäufte heute in jedem Finne, der erwartete Torregen ift nift eingetroffen, aber tja – bei dem Ffiri hätten die Tore womöglich nicht mal gepfählt. Daf Fpiel endet fomit 0:0, die DDR holt ihren erften und letzten Punkt.

Zusammenfassung

DDR'sche Elf
(DDR)
UM-Vorrundenspiel (Gruppe B) Fußballklappergestellschaft der Republik Skelettküste
(Republik Skelettküste)
DDR 16. Juni 2008; Dallas, Bushland

Zuschauer: 84 000
Schiedsrichter: Salid Waha'adi, Kawoomistan

Republik Skelettküste
keine Tore keine Tore
Beste Spieler:
Parkinson
Beste Spieler:
S. Klapper
Red card.svg Parkinson (90., Übelkeit und anschließendes Erbrechen) Yellow card.svg T. Klapper (1., Zerstören des persönlichen Eigentums des Gegners)

Yellow card.svg U. Klapper (12., Chancenerhöhung)
Red card.svg S. Klapper (39., Verletzen von Parkinson)

UM2008-size3.png Universumsfußballmeisterschaft 2008
Die Stupi berichtet vom Sport-Ereignis des Jahres
Siehe auch: UM 2010
UM2008-size3.png
MannschaftenAußerhalb der GrünflächeFreundschaftsspieleAustragungsorteVorrundeFinalrunde
Das Fußballfieber bricht aus!