Spiegelwelten:Japans Newsletter

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Japanpresse.jpg




Hallo, liebe Fußballbegeisterte! Ich möchte euch zuerst herzlich dafür danken, dass ihr euch dazu entschieden habt, dieses bescheidene Magazin zu lesen. Freut mich ungemein. Viele Fakten zu den Spielen werdet ihr hier nicht finden, da diese schon hier und dort erläutert werden - und außerdem komm' ich bei Fußball nicht so ganz daraus.
Ich werde euch ein wenig über meine Mannschaft erzählen, was die so tut, und etwas über die Orte, wo sie spielt, und vielleicht auch noch so ein bisschen was über ihre Gegner. Allerdings möchte ich über die nicht zu viel erzählen, weil ich vielleicht etwas Falsches sage und die dann beleidigt sind. Das möchte ich nicht, weil ich finde sie alle auf ihre Art sympathisch.
Mit besten Grüssen,
eure Susi

5. Juni 2008 - Der Japanische Nationalkader kommt in Bushland an

Heute Morgen sind wir endlich in Bushland angekommen. Es gab etwas Stau am Portal, merkwürdigerweise wurde er von zwei betrunkenen Amerikaniern verursacht. Vielleicht haben sich die ja etwas verirrt. Auf jeden Fall haben sie aus Versehen alles blockiert. Ich hab das zwar nicht allzu lustig gefunden, weil ich nicht so gerne im Stau stehe, und weil Godzilla so unruhig wurde, aber als dann die Sicherheitsleute die armen Amerikanier einfach weggeprügelt haben, da haben mir die doch ziemlich leid getan. Wo sie sich doch schon verirrt hatten.
Auf jeden Fall sind wir in Ozeanien vollständig angekommen, allerdings nicht in Bushland, wie geplant. Das Portal hat sich leider anstatt in Bushland im Norden Perus geöffnet. Das kommt davon, wenn man mit Easyport reist. Aber wir haben gleich ein Schiff gefunden, das uns über den Kanal nahm, und erreichten endlich Holymantown.
Dort haben wir uns gleich in unserem Hotel einquartiert. Wir waren entzückt über die Düfte, die aus der Küche kamen, bis wir entdeckten, dass sie von der benachbarten Restfleischverwertungsanlage stammten. Als wir dann sahen, was es im Hotel zu Essen gab, beschlossen wir, anstatt in diesem Restaurant in der Anlage zu speisen. Im Hotel war die Kost irgendwie etwas ungewohnt. Also, ich möchte da nichts Falsches sagen, wenn man sich daran gewöhnt, schmeckt es sicher, aber so kurz vor dem Spiel wollte ich nichts riskieren.
Für die Mannschaft gabs einen Ruhetag, das haben sie verdient. Sie besuchten die Gammelfleischproduktionsanlagen und nahmen an einer Degustation teil. Ich legte mich mit einer Schönheitsmaske ins Bett.
Danach brach ich zum Interview mit Iggy auf.

8. Juni 2008 - Eine traurige Niederlage

Gestern Nachmittag begaben wir uns alle in den Fresh Kills Dome. Der Start war nicht so toll. Godzilla hat sofort angefangen zu fressen, das hab ich nicht so super gefunden - essen kann man ja in der Pause, dafür ist sie ja da. Naja, auf jeden Fall startete dann das Spiel, und es sah ja gar nicht so schlecht aus für uns, wir kamen relativ rasch in Führung, und die erste Halbzeit lief ganz gut, vor allem nachdem sich Godzilla aufgerafft hat und auch noch mitspielte. Die Informatiker haben mich etwas enttäuscht - ein bisschen Selbstbeherrschung wäre nicht fehl am Platz gewesen. Wie sieht denn das aus, wenn man als Gast auf das Spielfeld des Gastgebers, nun ja, sich erbricht.
In der zweiten Halbzeit hat mich dann Ninjawilli grob enttäuscht. Er hat doch tatsächlich ein Pony ermordet!!! Ich bin natürlich ausgeflippt, das ist ja das Hinterletzte, ein wehrloses Pony zu schlachten. Aber ich glaub, er hat es jetzt begriffen, dass sowas nicht in Frage kommt. Wenn er die Spieler umbringt, naja, das kann passieren, aber ein Pony - das geht einfach nicht.
Und Ninjawilli hat nachher nicht mal den Ball gehalten. Hm. Genug davon.
Aber auch nachher wurde es nicht mehr besser. Meine Mannschaft war einfach zu unorganisiert, da muss ich unbedingt noch daran arbeiten. Und die Amerikanier haben dann auch begonnen, wortwörtlich etwas dreckig zu spielen - was da an Müll rumgeflogen ist! Mein schönes Kleid konnte ich nachher gleich in den Sondermüll werfen. Total eklig. Also ich hab die Partie ziemlich enttäuschend gefunden, ich hoff aber, dass es bei den nächsten Spielen besser läuft.

UM2008-size3.png Universumsfußballmeisterschaft 2008
Die Stupi berichtet vom Sport-Ereignis des Jahres
Siehe auch: UM 2010
UM2008-size3.png
MannschaftenAußerhalb der GrünflächeFreundschaftsspieleAustragungsorteVorrundeFinalrunde
Das Fußballfieber bricht aus!