1 x 1 Goldauszeichnung von Derkleinetiger

Virus (Krankheitserreger)

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Virus (von lat. Virus) bezeichnet man ein kleines Lebewesen, das sich gerne im menschlichen Körper aufhält. Man unterscheidet zwischen den guten und den bösen Viren - dazu später mehr. Es gibt tausende verschiedene Arten von guten, sowie von bösen Viren.

Sorten[Bearbeiten]

Der gute Virus[Bearbeiten]

Gute Viren sind an ihrem freundlichen Lächeln und ihrer beruhigend blauen Färbung zu erkennen. Sie schützen den menschlichen Körper vor den bösen Viren, mit denen sie sich im ständigen Kampf befinden. Die guten Viren arbeiten mit dem Immunsystem zusammen.
Gute Viren ernähren sich von besiegten bösen Viren. Die spitzen Zähne dienen nur der Verteidigung.

Sie sind meistens mit einem grünen Schutzschild und einem grünen Speer ausgerüstet, da Grün und ihre Körperfarbe Blau die Farben sind, welche die bösen Viren am wenigsten ausstehen können.

Der böse Virus[Bearbeiten]

Böse Viren erkennt man an ihrem fiesen Grinsen, ihren schwarzen Zähnen und an ihrer aggressiv machenden rot/orangenen Färbung. Sie greifen den menschlichen Körper an, was zu Krankheiten führt. Deshalb kämpfen sie ständig mit den guten Viren.

Böse Viren sind mit einem roten Schild und einem roten Speer ausgerüstet, um gegen die guten Viren zu kämpfen.

Das Duell der Viren

Das Duell[Bearbeiten]

Ist ein böses Virus in den menschlichen Körper gelangt und hat ihn ein guter Virus aufgespürt, so kommt es zwangsläufig zu einem Kampf zwischen den beiden, da sie unterschiedliche Interessen verfolgen (gut = Körper schützen - böse = Körper zerstören). Entscheidende Faktoren bei einem Kampf zwischen zwei Viren sind:

  • Angriffstaktik
  • Angriffsstärke (=> Material und Härte des Speers)
  • Abwehrstärke (=> Material und Härte des Schildes)

Zu den Waffen[Bearbeiten]

Es gibt verschiedene Arten von guten und bösen Viren. Sie unterscheiden sich hauptsächlich bei den Waffen. Jede Art besitzt eine eigene Speerform. Die Schilde zur Verteidigung werden auf den jeweiligen Gegner angepasst, um optimalen Schutz zu bieten.

Wie bekommt man einen Virus?[Bearbeiten]

  • Böse Viren halten sich gerne in der Luft auf, wenn sie sich nicht gerade in irgendeinem Körper einquartiert haben. Doch die absoluten Lieblingsorte eines jeden bösen Virus sind Orte, an denen man es mit der Hygiene nicht so genau nimmt.
  • Gute Viren kann man vom Arzt in einer Spritze bekommen, dabei ist jedoch Vorsicht geboten, denn auch böse Viren können auf dem "Impfung" genannten Weg in den Körper kommen!

Siehe nicht[Bearbeiten]

Grammatikalische Feinheiten[Bearbeiten]

  • korrekt ist: DAS Virus und nicht DER Virus
  • Merke: H5N1 bekommt man von Vögeln, HIV bekommt man vom Vögeln
Klein aber niedlich: Bakterien Kuriositäten unter dem Mikroskop: Viren und Bakterien

Amerikanische Mentalität | Apartheid | Arier | Bakterien | Bürgyismus | BNV | BSE | Computervirus | Dings (Ding) | Ebola | EHEC | Fußballvirus | Giardien | Hepatitis Ä | Ipswitch Ripper | Joghurtschimmel | Karies | Kevinismus | Kopulationsbettler | Linksdrehende Jogurtkultur | Lochfraß | Mentales Totmacher Virus (MTV) | Norton Virus | Rechtsdrehendes Milchsäurebakterium | Retrovirus | Schlafkrankheit | Virenscanner | Virus | Virus (Krankheitserreger) | Vogelgrippe | Windpocken | Ziegenpeter | Zielgrippe | Zocksucht

Bearbeiten!

Virus: eins dieser fiesen, stacheligen Biester!