1 x 1 Silberauszeichnung von Burschenmann I.

HIV

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
HI-Virus

Influenza A virus.jpg

Name Humanes Immundefizienz-Virus
Gattung Virus
Aussehen harmlos
Vorkommen Affen, Schwarze, Schwule, Süchtige
Herkunft Affenfleisch
Geschmack probieren geht über studieren
Überlebensrate mit Medikamenten deutlich länger als ohne


Das harmlos klingende Humane Immundefizienz-Virus ist ein teuflischer kleiner Bastard, der es sich zur Aufgabe gemacht hat unheilbar zu bleiben, zu Aids zu führen und daher seit seiner Entdeckung in den 80er Jahren schätzungsweise 28 Millionen Menschen dahinzuraffen. Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Virus ursprünglich nur bei Affen zu finden war, von dort aber durch den Verzehr von Affenfleisch auf den Menschen übertragen wurde. Manto Tshabalala-Msimang (†13.06.2017 an Aids), ehemalige Gesundheitsministerin Südafrikas, empfahl sich durch den Verzehr von Knoblauch, roter Bete und Olivenöl vor einer Ansteckung zu schützen.

Wie die Evolution nun mal so ist, versucht sie hin und wieder Fehler zu korrigieren, bzw Dinge, die nicht mehr von Nutzen sind weiter oder zurück zu entwickeln oder wie im Falle des HI-Virus auch hoffnungslos unterentwickelte Dinge auszurotten. So kommt es, dass wie bei Ebola hauptsächlich Maximalpigmentierte (vor allem in Afrika) daran erkranken und zu Grunde gehen. Im Laufe der Jahre stellte sich heraus, dass auch Drogensüchtige und Homosexuelle sehr empfänglich durch eine Infektion mit dem HI-Virus sind. Schwarze, Schwule und Süchtige; hier ist eindeutig ein Schema zu erkennen.
Die Übertragung erfolgt in den meisten Fällen durch Geschlechtsverkehr, was im Fall der schwarzen Bevölkerung einen lustigen Beigeschmack hat: Je mehr sie sich fortzupflanzen versuchen, desto mehr infizieren sich mit dem tödlichen Virus und sterben daran. Bei Drogensüchtigen kommt als Infektionsquelle neben der Prostitution, um Geld für Drogen zu verdienen noch die Tatsache hinzu, dass sie sich oft ihr Fixerbesteck mit anderen Süchtigen teilen. Effektiven Schutz vor einer Infektion bieten Kondome und seine eigenen Spritzen, oder auch der komplette Verzicht auf Sex und Drogen, was das Leben zwar verlängert, jedoch eine Menge Spaß kosten würde. Und ein Leben ohne Spaß ist definitiv nicht lebenswert. Denn wie sagte schon einst Hermann Göring bei seiner Festnahme?: „Wenigstens 12 Jahre anständig gelebt.“

Mehr Informationen finden sich im Hauptsartikel Aids und hier